Ich bin nicht hier...

Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm
...:O!... - ...ähm, ja...



...inspirierend...:O!:O!...(vielleicht nicht unbedingt "schöne Musik", aaber reichlich inspirierend)... - ...Songs im 6/8 - Rhythmus sind einfach immer anders...

P.:-):bier:
 
CharlyBass

CharlyBass

BassZwerg
Bassix
ß16.158
"Afrodeezia" :love: ... Son Of Macbeth ...
Live u.a. "Dresdener JazzTage" ... PAPA WAS A ROLING STONE ...
:love:, meine Lieblings-CD von Marcus Miller.
Live hat er die CD in Leverkusen im Scala gespielt. Eine relativ kleine Location, ein ehemaliges Kino und es war großartig.
Ich vermisse Live-Konzerte so sehr, hoffentlich ist es bald wieder möglich.
 
Toemy

Toemy

Well-Known Member
Bassix
ß2.202
Diese jungen Leute sind wirklich technisch da, wo ich es nicht mehr hin schaffe
Das ist auch total unwichtig, wer welche Maßstäbe wo setzt. Als ich als Jugendlicher knapp 2 Jahre Bass gespielt habe entdeckte ich die Liveaufnahmen von Jack Bruce mit Cream. Das hat mich so gepusht, hab dann ganz viel mitgejammt zu Cream-Stücken und habe super Fortschritte in der Improvisation gemacht. Als mich mein Banknachbar in der Schule 1 Jahr später auf Jaco hinwies war erst mal Schluß mit lustig und das hat letztendlich in ein ineffektives Üben geführt, in dem nur noch Tempo das Ziel beim Üben war. (Ich führ das jetzt nicht aus, wie ich die Kurve gekriegt habe) Heute läuft alles. Man sollte Virtuosität bewundern, aber mit einer entsprechenden inneren Abgrenzung, sonst können Blockaden entstehen oder was noch schlimmer wäre: Das jugendliche Feuer in einem erlischt mehr und mehr und man spielt nur noch aus Gewohnheit (War bei mir viele Jahre so).
 
Zuletzt bearbeitet:
Jost Halenta

Jost Halenta

Well-Known Member
:love:, meine Lieblings-CD von Marcus Miller.
Live hat er die CD in Leverkusen im Scala gespielt. Eine relativ kleine Location, ein ehemaliges Kino und es war großartig.
Ich vermisse Live-Konzerte so sehr, hoffentlich ist es bald wieder möglich.
Die Scale in Opladen ist quasi bei mir ums Eck und ich habe da schon tolle Bands wie Mezzoforte, Mother`s Finest und auch Marcus Miller gesehen. Zu Fretless fällt mir spontan April von Brand X (der damaligen Spaß-Band von Phil Collins) mit Percy Jones am Bass ein. Sehr schön finde ich auch Michael Manring Enormous Room mit dem Zon Bass mit je 4 Kippmechaniken plus 4 Kipphebeln an der Bridge
 
CharlyBass

CharlyBass

BassZwerg
Bassix
ß16.158
@Jost Halenta : Mother's Finest habe ich in der Kantine gesehen :-) . Bei den Leverkusener Jazztagen im Forum war ich auch ein paar mal (Marcus Miller, Larry Graham, Tower of Power, Incognito etc.)

"Brand X" und "Michael Manring" kannte ich beide noch nicht, aber sie gefallen mir beide gut.
Bei Michael Manring "weint" der Bass richtig, das macht Gänsehaut.
 
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm

...warum "Negro Mix", obwohl Orchester und Alle komplett gemischt sind...:stars:... - ...gleichwohl - eine "grosse Umsetzung" eines beispiellosen Songs...(grandios wäre es ohne "Negro")...

P.:-):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:
Prof-A.

Prof-A.

Herr Jemine Graf Dummtüch van Lodderleder-Grimm

...was ist verstehen und ab wann beginnt "Verständnis" bzw. "Unverständnis"... - ...

...ich denke mir ständig irgendwelche "Dinge" aus - andauernd - aber, und das muss das herausragenste Ziel sein, immer Verständlich (nur eben nicht für Alle)... - ...vielleicht hätte ich Philosophie studieren sollen, vielleicht sogar Psychiatrie, vielleicht sogar unbedingt Musik... - ...aber nein... - ...Ich bin Ich (und das ist auch gut so)...

Im Sinne meiner "kryptografischen Erfahrungen" im "Innerne" habe ich beschlosssen, selektiv "mitteilsam" zu sein. Das bedeutet, das ich von den Menschen verstanden werde, von denen ich das auch unbedingt möchte. Von den Anderen lieber nicht.

D1h3r: Li3b3th Nichtint3rn3t, ich w1r ni3 hi3r - tr7tththd3thth3n hab3 ich Thp5r3n hint3rl1thths3n. 1b3r 35r3 "Th5chm1thchin3n" m-1ththen d7ch vi3l thchl153r w3rd3n...!...

P.:-):bier:
 
Zuletzt bearbeitet:

Similar threads

 

Oben Unten