Jackson: David Ellefson Signature Kelly Bird V Bass

Jackson David Ellefson Kelly Bird V.jpg

Jackson bringt für den Bassisten von Megadeath David Ellefson einen Signature-Bass heraus.

Der Pressemitteilung sind folgende Informationen zu entnehmen:

"David Ellefson Signature Kelly Bird V Bass


The five-string David Ellefson Kelly Bird bass features a basswood body with Ellefson’s signature blue burst with black center stripe finish, bolt-on bound maple neck with 21 jumbo frets and block inlays, EMG pickups, two volume controls and three-band active EQ, Jackson high-mass five-string HM-5 bridge, and Jackson die-cast mini tuners."
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß94.944
Erinnert mich sehr an den BC Rich Mockingbird.


Ich finde die Form vom jackson gar nicht so schlecht.
Der Jackson schaut nach "Thunderbird mit Cutaway" aus.
Aber die Kopfplatte vom Jackson geht gar nicht.

Die Potis sind auch ziemlich seltsam angeordnet. Da kann man schon leicht etwas im Eifer des Gefechtes verstellen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß13.771
Ach so: weiß zufällig jemand, ob der Bass mumpfig klingt?
enthält basswood, also linde, ist also mumpfig. sicher ein super teil für mautaun.


ich weiß nicht wieso, aber emg-pickups sind bei mir irgendwie extrem negativ conotiert. sind die wirklich so scheiße, wie ich mir das immer vorstelle?

irgendwie sieht der auch so kompakt aus. als ob das eigentlich ne gitte is.
 

Noble

EQ Legastheniker
ich weiß nicht wieso, aber emg-pickups sind bei mir irgendwie extrem negativ conotiert. sind die wirklich so scheiße, wie ich mir das immer vorstelle?
Ich kenne nur das aktive P/J Set aus Spectoren und anderen Edelbässen. Kann da nix schlechtes dran finden. Verstärken eben den Grundton des Instrumentes und klingen teilweise etwas sehr "ziing" mäßig im High End. Sauber eben. Mein Sound isses nicht (schlecht für Zerre, zu clean), aber EMGs grundsätzlich schlecht zu machen finde ich falsch. Gibt genug Leute, die damit glücklich werden.
 
EMGs können schon Pickups, so ist das nicht. Die PJ und JJ sets sind schon cool und bedienen halt meist die freunde des glasklar verstärkten Instrumententons - daran gibt es nix auszusetzen. Bobby vega hat z.B. einen super Ton mit seinen JBs+EMGs. In einer damaligen Band, in der ich Gitte gespielt habe(garagenschrammelhardcoreirgendwas) hat der Basser einen Preci mit EMGs gespielt und konnte sich super durch den Bigmuff und Turborat bratmatsch beißen.

die HZ 40 sind eher doofe EMGs, damit klingt jeder Bass gleich.
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß74.165
Mir gefallen die HZ 40/45 überhaupt nicht. Kann sein, dass der EQ da noch was retten kann, aber wenn EMG Pickups, dann bitte die aktiven, die klingen mMn deutlich besser.
 

heinpete

Well-Known Member
Bassix
ß13.785
...also aufm Spector Legend Custom 5 gefallen mir die HZs mit der Serien-Elektronik (3-Band) ausgesprochen gut. Klingen nach Spector, bringen alles gut rüber und haben ordentlich Wumms!:D
 

Ramsay Bolton

Well-Known Member
Bassix
ß30.712
Im Music Store gibts den aktuell als B Ware für 343€. Hat wer Erfahrung gemacht wie der so ist? Wie ist die B-Saite?
Mach zwar keinen Metal, aber ich finde das Design richtig knorke.
 

Folkomotive

Active Member
Bassix
ß13.626
Hi,

muss den Thread mal hochholen:

Ich find das Design (gut, bis auf die Kopfplatte) auch ziemlich cool. Aber gut, mir gefallen ja auch Thunderbirds ;-)

Was mich wundert: Bei Music Store gibt es den Jackson Kelly Bird in drei Ausführungen jeweils mit unterschiedlichen Pickups. Am meisten interessieren würde mich aber dennoch der "klassiche" Kelly Bird V, also der 5-Saiter.

Linde-Korpus find ich jetzt gar nicht so verkehrt, aber könnte man durch einen Pickup-Wechsel ggf. doch was schönes draus machen?
 
Oben Unten