JetSetRadios Reperatur- Bastel- und DIY-Blog

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß14.161
Hallo, möchte hier ein bisschen mitteilen was ich so repariere, ändere oder neu zusammenbaue.

Die letzten Änderungen werde ich immer Fett geschrieben markieren.

Aktuelle Projekte
  1. Ampeg SVT 7 Pro reparieren (Netzteil defekt)
  2. ADA Microtube100 Gitarrenendstufe (Irgendwas kaputt, kenne das Fehlerbild noch nicht)
  3. Schalltechnik04 GUMA Drive reparieren (Falsche Klinkenbuchsen angelötet und dann Platine beschädigt beim wieder auslöten
  4. Arcadiator DIY Bausatz zusammenbauen (Cooler Synth/Octaver/Fuzz oder so)
  5. 8" Speaker in FMC 212er Box einbauen (Nach Speakertausch hört man den Hochtöner nicht mehr also den 8" Speaker als neuen Hochtöner)
Vollständige Projekte
  1. FMC 212 P3 Speaker tauschen
  2. MarkBass F1 Effektweg von Parallel auf Seriell umbauen
  3. Schalltechnik04 NE_04 zusammengebaut
  4. Schalltechnik04 GUMA Drive zusammengebaut
  5. Sansamp BDDI repariert. machte komische Geräusche nach Wasserschaden.
  6. Schalltechnik04 Growling Krizzly zusammengebaut und danach nochmal überprüft (LED verpolt :bier: )
 
Zuletzt bearbeitet:

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß14.161
Bei dem Sansamp hab ich jetzt mal weiter gemacht. Hier nochmal ein Bild vom ausbauen aus dem Gehäuse. Im Hintergrund sieht man wie die Platine auf dem Gehäuse liegt. Da ist wegen der angelöteten seitlichen Buchsen nur ein "im Gehäuse entlöten" möglich und das war wirklich blöd. Mit dem richtigen Werkzeug ging es aber.
WP_20161111_10_58_33_Pro.jpg


Mein Kollege auf der Arbeit hat dann man Potis und Schalter gereinigt. Jetzt lässt sich alles wieder bewegen und das auch ohne Geräusche. Ich hab nun zum ausprobieren die Buchsen erst mal mit kurzen Litzen angeschlossen. Dann kann man das ganze zwischendurch auch testen und "einschalten".
20170223_180214360_iOS.jpg

20170223_180243270_iOS.jpg


Jetzt düse ich mal schnell in den Proberaum weil ich nämlich weder ein Netzteil noch ein Klinkenkabel zuhause habe... Komisch sowas. Dann werde ich Berichten wie das ganze klingt. Das die DI Buchse fehlt wird wohl nicht so schlimm sein, oder?
 

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß14.161
Grade eben den Sansamp ausprobiert. Erst war der Jubel groß, das DIng funktionierte 2 Minuten lang, dann gab es wieder Nebengeräusche. Es klingt als wurde es im Raum nebenan brennen... komisches Geräusch.

@Flobert du hattest dich schonmal dazu geäußert. Passen solche Nebengeräusche immer noch zu deinen letzten Vermutungen die Kondensatoren zu prüfen? Sollte ich die dafür auslöten oder kann ich die auch in der Schaltung messen?
 

Flobert

Sunn-Child
Bassix
ß96.496
Grade eben den Sansamp ausprobiert. Erst war der Jubel groß, das DIng funktionierte 2 Minuten lang, dann gab es wieder Nebengeräusche. Es klingt als wurde es im Raum nebenan brennen... komisches Geräusch.

@Flobert du hattest dich schonmal dazu geäußert. Passen solche Nebengeräusche immer noch zu deinen letzten Vermutungen die Kondensatoren zu prüfen? Sollte ich die dafür auslöten oder kann ich die auch in der Schaltung messen?
Oszilloskop-> Versorgung prüfen.
 

JetSetRadio

Well-Known Member
Bassix
ß14.161
Hallo, wie ihr vielleicht im Eingangspost gesehen habt bin ich etwas weiter gekommen bei meinen Projekten.

Folgendes hat sich geändert
  • Der Sansamp läuft wieder
  • Der Growling Krizzly funktioniert
  • Hab einen Neuzugang, den ADA Microtube 100
  • Ampeg SVT 7 Pro auseinandergebaut

Sansamp:

Hab von meinem Spezi auf der Arbeit nach dem ich ihm die Fotos gezeigt hab die ihr auch oben seht und der Fehlerbeschreibung den Tip bekommen das das auch an den nicht abgeschirmten Verlängerungen der Klinkenbuchsen liegen kann und es zu "parasitären Kapatizäten" kommen kann. Bewerten kann ich weder seine noch Floberts noch seine Einschätzung.
Da ich das einfacher prüfen konnte als die Versorgungsspannung mittels Oszi hab ich die Buchsen einfach mal fest angelötet und das Fehlerbild taucht nun nicht mehr auf. Hab den Sansamp ohne Gehäuse über eine halbe Stunde auch mit extremen EQ Einstellungen benutzt und alles läuft.
Als nächstes baue ich den wieder ins Gehäuse ein und probiere ihn bei der Bandprobe aus.


Growling Krizzly:

Hab den Preamp wie man das so macht in einer Nacht und Nebel Aktion zusammengebaut. Habe ganz vorbildlich um 20:30 angefangen und bin kurz nach Mitternacht fertig geworden. Ich hatte beim zusammenbauen leider ohne drauf zu achten die LED-Beinchen abgeschnitten und dann gedacht "schließ einfach an, die Chance das es richtig rum ist ist 50/50".
Dann bei der Bandprobe das Teil ausprobiert und es lief nix. Die LED ging nicht an, wenn ein Ton kam war er komisch Verzerrt, fast Synthie-artig. Ich also wieder eingepackt den Haufen Schrott. Grade eben hab ich dann mal die Polung der LED geändert und siehe da die Kiste läuft!
Also MERKE: Nicht mal grade spät abends so ne Kiste zusammenzimmern!!!
WIe ich mich kenne werde ich das bei meinem nächsten Bausatz ignorieren :ugly:


ADA Microtube 100:

Ich hab eine defekte Gitarrenendstufe gekauft. Sie geht noch an. Muss mal eine Lautsprecher anschließen und gucken was da raus kommt. Laut Verkäufer nur rauschen. Sichtbare Beschädigungen auf der Platine sind nicht vorhanden auf den ersten Blick, die Sicherungen sind alle heile. Mal schauen was draus wird. Verwenden will ich die Endstufe wenn sie wieder läuft hinter einem AKAI Unibass mit einer Gitarrenbox 1x12 oder 2x12.


Ampeg SVT7 Pro:

Ich hab mir sie Schaltpläne besorgt, Falls die noch jemand braucht oder mal reinschauen möchte kann ich die gerne hochladen. Hab die defekte Platine nun ausgebaut. Defekt ist das IC das die Ausgangsspannung eines Trafos regelt. Rund um das IC ist auch alles schwarz. Ich hab mal danach Gegoogelt und das ist wohl der "Standartfehler" bei dem Amp. Genau das haben die öfter. Da gibt's wohl ein Nachfolgetyp von dem IC das dann besser hält.
Ich hab noch den Hinweis von meinem Spezi auf der Arbeit bekommen das das IC auch kaputt gegangen sein könnte weil der Trafo defekt ist. Das IC regelt wohl am Eingang des Trafos weiter hoch wenn der Ausgang nicht hoch genug ist und geht dann kaputt.
Als nächstes schaue ich da ob unter dem schwarzen Ruß noch defekte Bauteile sind und werde für das IC noch einen Sockel einlöten. Hoffentlich ist der Trafo nicht defekt. Den hab ich nämlich im Internet nicht gefunden.

Jetzt wo ich den SVT7 und den ADA auf hab, würde es sich da lohnen mal andere Röhren auszuprobieren. Ich hätte nichts dagegen wenn der Sound etwas rotziger oder rauer wird. Nicht so clean halt. Vorstufenröhren (12AX7) kann ich einfach tauschen oder?
 
Oben Unten