Kamera-Drohnen, Quadrocopter

Emmler

denkt...
Bassix
ß29.280
Weihnachten naht, die ersten Wunschzettel tauchen auf...., kennt sich jemand mit Bässen aus und hat eine Empfehlung?

Nee, schön wär's! :-)
Kennt sich jemand mit Kamera-Drohnen (Quadrocopter) aus?

Bei Amazon bin ich ratlos, den Bewertungen möchte ich nicht unbedingt vertrauen, und im Spielzeughandel geht es ab 120.- gleich sprunghaft rauf in den Profi-FPV-Bereich.

120.- würde ja passen, aber dann wäre es schön etwas mehr Auswahl oder reelle Empfehlungen zu haben.

Einige Eckdaten:
Kinder sind 16 und 11,
Flugerfahrung mit Helikoptern,
freies Gelände vorhanden,
Kamera-Liveübertragung auf Smartphone sollte sein,
FPV, versicherungspflichtig, nicht unbedingt nötig (höchstens als erweiterbare Option)

Denkbar wäre auch für beide ein Gerät zusammen, welches dann entsprechend hochwertiger ist.

Danke!
 

Matt Eagle

In rod we truss
Bassix
ß5.008
Hi,

hast Du Nachbarn? Mit denen gesprochen? Sind die mit den potentiellen, von ihnen nicht kontrollierbaren Eingriffen in Ihre Privatsphäre einverstanden?

Früher konnte man sich im Garten frei bewegen und wurde maximal aus dem Fenster beobachtet. Heute glotzt Dir jeder von irgendwoher unverblümt mit seiner hochauflösenden Kamera in Deinen Garten. Dabei sind die so leise, dass Du sie nicht hörst oder / und sie fliegen so hoch, dass du sie selbst nicht siehst (sie dich aber umso besser)

Genau aus diesem Grund steht auf meinem Wunschzettel eine Zwille, ein Luftgewehr oder eine Schrotflinte. Hat jemand Tipps, womit man die fliegende Pest am besten vom Himmel holt? ;-)

Spaß beiseite: die Dinger können eine gute Nachbarschaft empfindlich stören. Setz das nicht leichtfertig aufs Spiel.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitsieben

Bass 'n' Drums
Hi,

hast Du Nachbarn? Mit denen gesprochen? Sind die mit den potentiellen, von ihnen nicht kontrollierbaren Eingriffen in Ihre Privatsphäre einverstanden?

Früher konnte man sich im Garten frei bewegen und wurde maximal aus dem Fenster beobachtet. Heute glotzt Dir jeder von irgendwoher unverblümt mit seiner hochauflösenden Kamera in Deinen Garten. Dabei sind die so leise, dass Du sie nicht hörst oder / und sie fliegen so hoch, dass du sie selbst nicht siehst (sie dich aber umso besser)

Genau aus diesem Grund steht auf meinem Wunschzettel eine Zwille, ein Luftgewehr oder eine Schrotflinte. Hat jemand Tipps, womit man die fliegende Pest am besten vom Himmel holt? ;-)

Spaß beiseite: die Dinger können eine gute Nachbarschaft empfindlich stören. Setz das nicht leichtfertig aufs Spiel.
Er hat doch von "freiem Gelände" gesprochen.

Wieso fängt er sich dann im gleich ersten Post eine Belehrung über potentielles Eindringen in Privatsphäre und früher war mehr Lametta?

Nachbargrundstücke sind kein "freies Gelände" und bevor ich hier den Zeigefinger raushole - besonders in diesem Forum - unterstelle ich prophylaktisch, dass der Fragende den Unterschied zwischen freiem Gelände und Privatbesitz kennt...also so etwas wie Hirn zur Verfügung hat.
Stellt sich heraus, dass das nicht so ist, kann ich ihm immer noch eine Spruch drücken.

Vielleicht wollen seine Kinder ja Wild beobachten. Vielleicht auch nicht. Ich weiß es nicht...und du auch nicht.
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.547
Wieso fängt er sich dann im gleich ersten Post eine Belehrung über potentielles Eindringen in Privatsphäre und früher war mehr Lametta?
Naja, war tatsächlich aber auch das erste, was mir in den Sinn kam ;-)

Aus dem näheren Umfeld hab ich tatsächlich auch schon von Drohnen-Abschüssen über dem eigenen Garten mithilfe eines Kleinkalibergewehrs gehört ... vielleicht auch nur Gerüchte, wer weiss ... setzt sich aber irgendwie schnell fest sowas.
 

dereinevogelda

Guanobomber
Was ist eine zwille ?
Eine steinschleuder ?

Sollte je über meinem garten eine drohne schweben werd ich sie mit einer steinschleuder zum absturz bringen und anschließend ausschlachten [¦)]
Die allwissende Müllhalde meint dazu:
Die Zwille (auch Zwackel, Zwuschel, Flitsche, Fletsche, Zwistel, Zwiesel, Katapult, Kartzi, Katschi, Kreuzbergschleuder, Spatzenschießer, Zwockel, Gambel, Schlatte, Steinschleuder oder einfach Schleuder[1]) ist eine archaische Waffe.

Die Zwille wird oft als Schleuder bezeichnet, aber sie ist nicht identisch mit der echten Schleuder, einer antiken Waffe. Nach biblischen Überlieferungen besiegte David den Riesen Goliat mit einer Schleuder, nicht mit einer Zwille.
Kennst Du wirklich nicht, den Ausdruck? Ich staune.

Also, ich persönlich habe keine Drohne, kenne auch nur die DIJ Phantom Teile, die mir persönlich zu teuer sind und um den Faktor zehn höher liegen als der von Dir angepeilte Preis.
In Deiner gewünschten Preisregion wäre das hier sicherlich nicht verkehrt:
http://www.amazon.de/UDI-U818A-Zusatz-Akku-Camera-Quadrocopter/dp/B00GEG7DZ4/ref=sr_1_6?s=toys&ie=UTF8&qid=1449646911&sr=1-6&keywords=drohne

Aber Erfahrung mit dieser Drohne habe ich keine.
Smartphone-Steuerung kenne ich nur von den teuren Drohnen (Parrot AR.Drone und Konsorten), was alleine aus Gründen der zu verbauenden Technik für mich schon Sinn macht. Aber hier gehts dann glaube ich ab 250 Euro los und die Parrots haben nicht den allerbesten Ruf, wenngleich sie auch zu den bekanntesten gehören.
 

TC

Stabsoberbaßsekretär
Um die Dinger aus der Luft zu holen, wäre es besser, sich einen Laserpointer ab 1 Watt oder ein modifiziertes CB Funkgerät zuzulegen.

Ich gehe davon aus, dass die Industrie solche Sachen bald anbieten wird, einfach um den enormen Bedarf nach Abschussmöglichkeiten zu decken.
 

lila

die nur selten hier ist.
Bassix
ß36.557
Wieso fängt er sich dann im gleich ersten Post eine Belehrung über potentielles Eindringen in Privatsphäre und früher war mehr Lametta?

Vielleicht wollen seine Kinder ja Wild beobachten. Vielleicht auch nicht. Ich weiß es nicht...und du auch nicht.
du hast ja recht. aber die posts geben doch ein schönes stimmungsbild ab :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

4low

Über-Bayudankse
Oh Mann...!
Fakt ist doch: die Technologie gibt es - und zwar zu erschwinglichen Preisen...
Genauso wie das Internet, Handys mit Kameras, Ballerspiele, GPS, und die ganzen anderen bösen Sachen...
Seine Kinder davon fernzuhalten führt leider oft noch zu grösserem Interesse..
Je früher man also seinen Kundern beibeingt, verantwortungsvoll mit diesen Technologien umzugehen und die Rechte Anderer zu respektieren - selbst wenn die Technologie dazu verleitet, dies nicht zu tun - desto besser...!
Und desto weniger teures Spielzeug müsst Ihr vom Hinmel ballern (und womöglich noch Unbeteiligte bei dem Versuch gefährden)...
 

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß69.174
Um die Dinger aus der Luft zu holen, wäre es besser, sich einen Laserpointer ab 1 Watt oder ein modifiziertes CB Funkgerät zuzulegen.
Danke für den Tipp. Funkkanal stören scheint das einzig legale Mittel.

wird anscheinend schnell langweilig.
Das hoffe ich auch. Vater beim Rasenmähen, Nachbar beim Kaffeetrinken - wen soll das auf Dauer am Ball halten.

Ich hatte im Urlaub eine Burg erklommen und stand auf dem höchsten Turm. Plötzlich flog so eine große Kameradrohne um mich herum...schon ein beklemmendes Gefühl. Man fragt sich zwangsläufig, darf der das, warum macht er das, darf ich einen Stein danach werfen?
 

Emmler

denkt...
Bassix
ß29.280
Soooo, inzwischen sind ja schon einige ganz gute Tipps zusammengekommen, wie ich das Teil wieder vom Himmel bekomme, wenn es mal nicht landen will. Luftgewehr, Schrotflinte, Steine, Laserpointer, Schleudern..., so ein Spielzeug soll ja auch die kindliche Kreativität anregen. Fehlt nur noch die Drohne selbst... :D

Mit unseren Nachbarn kommunizieren wir nur per Einschreiben, wenn überhaupt, aber die werden das Teil nur seltenst zu Gesicht bekommen. Wie gesagt, wir wohnen ausserorts und grenzen direkt an freien Flächen. 5 Autominuten, und wir sehen keinen Menschen.

Das Ziel ist auch weniger das Bespitzeln, es soll eher in Richtung abfliegen eines Hindernisparcours gehen.

@Slapman : Danke, werde ich probieren!
 

TC

Stabsoberbaßsekretär
Die Frage ist doch, ob Menschen es dulden müssen, von Unbekannten ungefragt und heimlich mit dem Handy in der Hand oder per ferngesteuerter Kamera gefilmt zu werden, nur weil die Langeweile haben und sich sagen, dass ja vielleicht bei anderen was los sei und da könne man ja einfach mal hin und gucken. Sowas ist doch scheiße. Man sollte drauf achten, dass man keine Leute filmt. Dann gibt es auch keinen Stress. Ich finde, das ist nicht zu viel verlangt.
 
Zuletzt bearbeitet:

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß12.897
Man fragt sich zwangsläufig, darf der das, warum macht er das, darf ich einen Stein danach werfen?
ich stell mir nur die letzte frage...

hier in darmstadt hab ich mal ne gruppe "kids" gesehen, die mit schon etwas professionellerem equipment skatevideos gemacht haben. die filmischen möglichkeiten sind schon ziemlich geil, wenn man das ding gut gesteuert bekommt.
aber damit isses ja eigentlich nicht getan. folgekosten wären dann im bereich videoschnitt. und dann wieder im bereich drohne...

ich würd mal hinterfragen, was die damit wirklich wollen, was da für vorstellungen dahinter stecken. und ob ihnen klar ist, was damit technisch und vor allem rechtlich geht und was nicht. wenn ambitionen da sind (und die kinder brav waren... ach so, er ist 16, dann fällt das ja schon flach...), kann man da ja durchaus investieren. wenns ein teures spielzeug ist, das einer schnappslaune entsprang, eher nicht.

ich hätte mit 16 das ding genutzt, um die nachbarstochter im garten zu filmen. die geile göre war schon auf der straße freizügig ohne ende. da hab ich noch irgendwo so einen schnappschuss...
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß93.134
By the way... Drohnen, die nur 4 Antriebspropeller haben, dürfen nur über menschenleerem Gelände benutzt werden. Für Aufnahmen von z.B. Gigs oder Festivals aus der Luft darf man die Dinger nicht verwenden, da sind nur Octo-Kopter mit bestimmten SIcherheitsauflagen zulässig. Auf unserm U&D-Festival im Sommer wurden da ein paar coole Szenen über das Gelände mit gemacht. Mit den Billigteilen ist das verboten.

Andererseits.. sollte mein Nachbar mich mal mit so einem Teil nerven... dann werde ich mir wohl man ne HERF-Gun (guggstu Google) nachbauen. Ne olle Microwelle habe ich noch rumliegen ;-)
Das wäre dann ein richtiger Hochfrequenz-Klappspaten |):teufel::-Pxx([¦)]
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß96.655
Danke für den Tipp. Funkkanal stören scheint das einzig legale Mittel.
Damit machst du dich strafbar.

Abgesehen laufen aktuelle Drohnen auf 2,4GHz soweit ich gelesen habe.
Wenn du da reinstörst werden die Nachbarn in deiner Umgebung nicht viel Freude haben, weil die meisten Wlans auch auf der Frequenz laufen.
Da greift man schnell zu Kapuze, Fackel und Mistgabel...


Abgesehen hat nicht jede Drohne eine Kamera.
Viele Menschen fliegen damit, da ihnen das Fliegen Spass macht und das durch Quatrocopter günstig und einfach möglich ist.
Was früher tausende Euros und zig Abstürze gekostet hat, kann heute im Wohnzimmer gelernt werden.



Wer Angst vor Drohnen hat, der sollte am besten überhaupt nicht mehr vor die Türe gehen, da heutzutage jeder ein Handy mit Kamera hat.
Wer weiss wie oft ich schon nasebohrend an der roten Ampel gefilm wurde?
Oder am Sack kratzend in der U-Bahn...

Abgesehen davon überfliegen Behörden und zivile Unternehmen (Google) seit Jahrzehnten zyklisch das Land und Messen mittels Laserranging und Luftbild. Das Hubble Teleskop, tieffliegende Spionagesatelliten...
Und da ist wirklich die beste Technik drinnen und keine Amateur-GoPro-Wackelkamera (wenn überhaupt)....
 
Oben Unten