Karl May und v.a. Winnetou sind langweilig.

Tomtom

dumdidum
Jaja RIP Winetou. Ich fand King Kong, Godzilla, Frankenstein, Dracula, Bud Spencer, Tarzan, Orion, Asterix Bücher-Comics-Filme, etc. immer wesentlich interessanter, als diese extrem langweilige Karl May Literatur-Verfilmungen-Zeugs.
Selbst die total schlechte, deutsche Lederstrumpf Verfilmung mit Helmut Lange gefällt mir tausend mal besser, als dieser tumbe, blöde Winnetou Sermon.
Klar war ein hübscher Mann, mit franz. Akzent. :lechz::lechz: Toll, toll, supertoll.
Muss mal die beste Ehefrau von allen fragen, wie sie es so hält mit dem "Äuptling Winnetuh".
 

ATK411

5 Saiter
Ich glaube es geht los! Old Shatterhand. Der Mann der mit dem Jagdhieb sämtliche Schurken zu Boden streckte. Und Winnetou, der edle Indianer. Das war alles andere als langweilig. Geniale Reiseerzählungen in denen ich mich schon als Kind vollkommen verlieren konnte. Ich war im Geiste an all den wunderbar beschriebenen Orten. Meine moralischen Wertvorstellungen sind stark von den Charakteren dieser Bücher geprägt. Das gute im Menschen, spannende Geschichten. Und auch die Filme sind Klasse! Tolle Landschaften, großartige Musik, klasse Schauspieler. Langweilig? Auf keinen Fall. Und die Krönung gibt es in Bad Segeberg. Winnetou und Old Shatterhand Live. Ich liebe es. Spießig oder nicht. Das ist doch scheißegal. Hauptsache es berührt im Herzen. Und das tut es bei mir bis ins Mark!
 
Ich hab als Kind zweimal den Hobbit angefangen und es nicht über das dumme Gelaber, die Füße und die albernen Namen am Anfang geschafft, Frederik Forsyth war da irgendwie spannender.
Als sich im zweiten HdR-Film Legoland vorne rum auf ein gallopierendes Pferd schwingt, hab ich im Kino so laut gelacht, daß der fette Nerd neben mir, der bis dahin zu praktisch jeder Szene seiner extrem begeisterten Freundin erklärt hat, worin sie sich von den Büchern unterscheidet, original zu mir meinte "Ey, das ist nicht lustig".
Andererseits lösten die Karl-May-Hörspielplatten immer wieder Begeisterung aus.
 

Andreas_SH

Gallischer Krieger
Bassix
ß19.564
Jaja RIP Winetou. Ich fand King Kong, Godzilla, Frankenstein, Dracula, Bud Spencer, Tarzan, Orion, Asterix Bücher-Comics-Filme, etc. immer wesentlich interessanter, als diese extrem langweilige Karl May Literatur-Verfilmungen-Zeugs.
Ja gut, das waren die sechziger...
Da konnte man uns noch jeden erdenklichen Scheiss vorsetzen, egal wie verblödet das war.
Meine Güte...
Heute hat man die Wahl zwischen Schwachsinn und Massenverdummung, auch nicht besser, es sei denn man schaut sich mal was auf arte oder 3SAT an.
 
Zuletzt bearbeitet:

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
Ich hab als Kind zweimal den Hobbit angefangen und es nicht über das dumme Gelaber, die Füße und die albernen Namen am Anfang geschafft, Frederik Forsyth war da irgendwie spannender.
Als sich im zweiten HdR-Film Legoland vorne rum auf ein gallopierendes Pferd schwingt, hab ich im Kino so laut gelacht, daß der fette Nerd neben mir, der bis dahin zu praktisch jeder Szene seiner extrem begeisterten Freundin erklärt hat, worin sie sich von den Büchern unterscheidet, original zu mir meinte "Ey, das ist nicht lustig".
Andererseits lösten die Karl-May-Hörspielplatten immer wieder Begeisterung aus.
der komische hobbit is ja auch ein kinderbuch.
Jaja RIP Winetou. Ich fand King Kong, Godzilla, Frankenstein, Dracula, Bud Spencer, Tarzan, Orion, Asterix Bücher-Comics-Filme, etc. immer wesentlich interessanter, als diese extrem langweilige Karl May Literatur-Verfilmungen-Zeugs.
Selbst die total schlechte, deutsche Lederstrumpf Verfilmung mit Helmut Lange gefällt mir tausend mal besser, als dieser tumbe, blöde Winnetou Sermon.
Klar war ein hübscher Mann, mit franz. Akzent. :lechz::lechz: Toll, toll, supertoll.
Muss mal die beste Ehefrau von allen fragen, wie sie es so hält mit dem "Äuptling Winnetuh".
haste als kind mal die bücher gelesen?
ich mein jetzt nicht winni pooch! die kumpels waren geil auf iwelche comix, da war der karl schon bässa.
so dumme filme guckt man sich auch nicht an, es sei denn die landschaft kroatiens interessiert einen, allerdings ton aus. :D
 

4low

Über-Bayudankse
Also - wir hatten Nachbarn, die hatten keine Kinder, dafür aber die Karl May Gesamtausgabe... Ich durfte mir immer ein Buch ausleihen - und danach mit "Onkel Michael" über den Inhalt diskutieren... Dann hab ich das nächste mitgenommen...
Und so hatte ich mit 11 Jahren alles durch...
Hunderte Stunden abtauchen in eine fremde Welt - is mir scheissegal ob der Karl ein Hochstapler war... für mich war das ein wichtiger Teil meiner Entwicklung...
Die Filme fand ich ok - vielleicht auch, weil Fernsehen damals noch nicht so selbsrverständlich war... die Musik war geil...!
 

ATK411

5 Saiter
Ja gut, das waren die sechziger...
Da konnte man uns noch jeden erdenklichen Scheiss vorsetzen, egal wie verblödet das war.
Meine Güte...
Heute hat man die Wahl zwischen Schwachsinn und Massenverdummung, auch nicht besser, es sei denn man schaut sich mal was auf arte oder 3SAT an.
Es muss doch nicht alles eine intellektuelle Note haben. Manche Dinge sind einfach schön , weil sie Herzblut haben. Mag sein , dass ich das ganze romantisch verklärt betrachte. Aber mir gibt das ein angenehmes Gefühl. Und das finde ich nachhaltig erfreulich.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß57.342
Ob spießig oder nicht, ist mir scheißegal. Bier und Chips raus, Hirn abschalten, Winnetou einwerfen und sich von den Helden der Kindheit völlig sinnbefreit unterhalten lassen. Winnetou ist Kult, da wird nicht drüber diskutiert. Wer's nicht mag: Klappe halten und bitte weitergehen.
 

mikki

Hesslischer Hesse aus Hessistan
mein kult wars trotzdem nie, ich fand alles andere vom karl dann doch viel bässer.
wenn schon rot und weißköppe im film, dann doch lieber herrn lange und konsorten.
(wems nicht basst, klappe halten und weitergehen :D )
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.689
Hmm an die Filme kann ich mich kaum erinnern ... kamen halt immer Sonntagsnachmittags, wenn man eh halb verpennt war ;-)

Die Bücher hab ich allerdings auch alle gelesen als junger Mensch ... welchen Einfluß das auf meine Entwicklung hatte, kann ich nicht wirklich einschätzen ... zu lange her ...
 
G

Gast20213

Guest
Ich bin zu früh mit MAD Heften, der deutschen Synchronisation von "die 2" und ähnlichen Scherzen in Kontakt gekommen.

Das hat die Wirkung der ganzen anderen Sachen irgendwie geschmälert.

An Winnetou finde ich gut, dass er auch mit langen Haaren und ohne Sachen wie z.B. Arztkittel oder Adelstitel jede kriegen konnte ;-)
 

Oben Unten