Lampe mit Röhre basteln

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.769
Ich hab selber auch Röhrenamps... mit EL84 bzw. KT88 in der Endstufe. Bisher hat mir noch keiner geglaubt, dass das hier kein echtes Röhrenglühen ist, ist in natur noch authentischer als aufm Foto.
Es sind Orange LEDs für 12V (20 Stück für 6.99) verbaut, laufen ab etwa 5V, bei mir praktischerweise mit 9V. Rote LEDs passen nicht so gut. Die Röhren sind ausrangiert alte, wobei sich da nur bestimmte Typen gut eignen. An der Röhre selber wurde nichts verändert. Der Gesamtaufwand für die fertige "Endstufe" ist sehr gering, unter 30€ inkl. Frontgitter. Ich hab mir den Spaß nur erlaubt, weil meine Herren Gitarristen seit Jahren genörgelt hatten, dass ich mir endlich mal einen guten Röhrenamp leisten soll (die zwar klingen, für mich aber schwer, teuer und wartungsanfälliger sind). Jetzt sind sie happy, obwohl ich weiterhin (sehr gute) Digis spiele... :D Der authentische Röhrensound wird wie gesagt - je nach Bedarf - im vorgeschalteten HX Stomp erzeugt (hat den Vorteil, dass der identische Sound vom HX parallel auch direkt in die PA geht). Dass das nur optisch ein Röhrenamp ist, haben sie mir dann witzigerweise nicht geglaubt, da Engl ja bekanntermaßen nur Vollröhrenamps baue und man das ja auch höre... Das Auge hört halt oft auch mit!
Kannst du das mit LEDs genauer fotografieren?
Oder filmen?

wie genau hast du das gemacht? Hast du eine Bauanleitung in Form eines Filmes oder Fotos?
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß67.353
Mit eingebautem Vorwiderstand oder gar Stromregler? Ok, für 6,99 kann man etwas mehr erwarten als nur einen PN Übergang ;-).
Die LEDs werden mit einbautem Vorwiderstand (winziger Knubbel in der Zuleitung) geliefert, wie gesagt 20er Packung für 6.99. Sie sind also direkt an die Stromquelle anschliessbar, bei mir ein superbilliges normales 9V-Steckernetzteil im Rack. Geht zwischen min. 5V und max. 15V.
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß67.353
Kannst du das mit LEDs genauer fotografieren?
Oder filmen?

wie genau hast du das gemacht? Hast du eine Bauanleitung in Form eines Filmes oder Fotos?
Film hab ich nicht, Fotos könnte ich gelegentlich mal machen. Ist aber schnell erklärt:
Die Röhren stecken auf einer stabilen glatten Matte 5mm dick (ähnlich Moosgummi). Direkt unter jeder Röhre sitzt zwischen den Pins je eine LED in einem 5mm ausgestanzen Loch der Matte. Das ganze sitzt in einem kurzen Rackeinschub (1 oder 2 HE, je nach Röhre). Röhren sind oben durch eine kleine Leiste unsichtbar stabilisiert, links und rechts im Rackeinschub fixiert. Vorne ein einfaches Lüftungsgitter. Die richtigen Röhren (Sockel, Kathodenart, Bauhöhe) und Details beim Einbau sind wichtig.
Witzigerweise hört jeder einen Röhrenamp, wenn er ihn sieht... hat mich auch überrascht. Ich bin sogar schon mal gefragt worden, ob ich diese Röhrendstufen nicht in Serie fertigen wolle :D.
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.769
Film hab ich nicht, Fotos könnte ich gelegentlich mal machen. Ist aber schnell erklärt:
Die Röhren stecken auf einer stabilen glatten Matte 5mm dick (ähnlich Moosgummi). Direkt unter jeder Röhre sitzt zwischen den Pins je eine LED in einem 5mm ausgestanzen Loch der Matte. Das ganze sitzt in einem kurzen Rackeinschub (1 oder 2 HE, je nach Röhre). Röhren sind oben durch eine kleine Leiste unsichtbar stabilisiert, links und rechts im Rackeinschub fixiert. Vorne ein einfaches Lüftungsgitter. Die richtigen Röhren (Sockel, Kathodenart, Bauhöhe) und Details beim Einbau sind wichtig.
Witzigerweise hört jeder einen Röhrenamp, wenn er ihn sieht... hat mich auch überrascht. Ich bin sogar schon mal gefragt worden, ob ich diese Röhrendstufen nicht in Serie fertigen wolle :D.
würde mich über bilder und eine schrittweise bauanleitung/vorgangsbeschreibung, wie in einem 3. schuljahr üblich, freuen:-)
 

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.469
Film hab ich nicht, Fotos könnte ich gelegentlich mal machen. Ist aber schnell erklärt:
Die Röhren stecken auf einer stabilen glatten Matte 5mm dick (ähnlich Moosgummi). Direkt unter jeder Röhre sitzt zwischen den Pins je eine LED in einem 5mm ausgestanzen Loch der Matte. Das ganze sitzt in einem kurzen Rackeinschub (1 oder 2 HE, je nach Röhre). Röhren sind oben durch eine kleine Leiste unsichtbar stabilisiert, links und rechts im Rackeinschub fixiert. Vorne ein einfaches Lüftungsgitter. Die richtigen Röhren (Sockel, Kathodenart, Bauhöhe) und Details beim Einbau sind wichtig.
Witzigerweise hört jeder einen Röhrenamp, wenn er ihn sieht... hat mich auch überrascht. Ich bin sogar schon mal gefragt worden, ob ich diese Röhrendstufen nicht in Serie fertigen wolle :D.
Subberstark! :great: Jetzt bedaure ich schon fast, ein Vollröhren-Top zu spielen. Das würde ich sofort nachbauen!
 

5Bässer

Well-Known Member
Bassix
ß67.353
Subberstark! :great: Jetzt bedaure ich schon fast, ein Vollröhren-Top zu spielen. Das würde ich sofort nachbauen!
Ist auch lustig. Ich hab einen Musiker-Kollegen (Gitarrist), der seit Jahren Röhrenverstärker repariert (und zuhause eine Riesensammlung alter Röhrenamps und Radios hat).
Bei dem sieht es aus wie im Museum. Als ich er da war und ich ihm erklärt hab, dass der Amp mit LEDs funktioniert hat er überhaupt nicht verstanden was ich meine.
Er hat nur ständig gefragt, welche Röhren, wo denn die Übertrager seien (also die Eisentraffos, die man in Röhrenamps findet)... bis es ihm irgendwann gedämmert ist. :D
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.769
Ist auch lustig. Ich hab einen Musiker-Kollegen (Gitarrist), der seit Jahren Röhrenverstärker repariert (und zuhause eine Riesensammlung alter Röhrenamps und Radios hat).
Bei dem sieht es aus wie im Museum. Als ich er da war und ich ihm erklärt hab, dass der Amp mit LEDs funktioniert hat er überhaupt nicht verstanden was ich meine.
Er hat nur ständig gefragt, welche Röhren, wo denn die Übertrager seien (also die Eisentraffos, die man in Röhrenamps findet)... bis es ihm irgendwann gedämmert ist. :D
du könntest es ja mit einer röhre hier zeigen:-)
 

deathnotes

Well-Known Member
Bassix
ß29.769
Oder du könntest es einfach mal ausprobieren. @5Bässer hat es doch ganz gut erklärt. Ein wenig Eigeninitiative hat noch niemandem geschadet.
habe jogi röhrenstudio angeschrieben. hoffe, er kann mir/uns weiterhelfen.

wenn die lampe mit einer echten röhrer funktionieren würde, wäre super.

als Attrappe für einen verstärker wären LEDS sicher besser geeignet.

Soll der Unsinn doch nicht unnötig noch Strom verschwenden;-)
 
Oben Unten