Lautsprecher 'schnarrt' - Chassis defekt?

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.489
Moin,
hab vor ein paar Wochen eine EDEN D112XLT von nem Händler erworben. War ein Ausstellungsstück.

Äusserlich wie Neu, klanglich auch keine Auffälligkeiten. Volle Garantie usw.

Die Box steht zuhause und wird nur zum Üben genutzt.

Hab dann mal etwas 'lauter' gedreht und es gab bei verschiedenen Tönen/Frequenzen ein merkwürdiges 'schnarren' - eine Art Verzerrung.
Lautstärke waren etwa 80db bei 1m als das deutlich hörbar wurde. Mit Pegelmesser gemessen. Bei angegebenen 103db/1W/1m weit entfernt von einer Überlastung und 'Laut'.

In Absprache des Händlers zurück geschickt. Es waren wohl Wackler auf der Frequenzweiche.
Angekommen, kurz gecheckt - alles OK.
Seit dem wieder nur leiser Übungspegel. Heute eher zufällig mal was lauter - wieder das selbe verzerrte Geräusch bei bestimmten Frequenzen.
Es klingt für mich als sei das Bass-Chassis defekt.

Ich habe Bass, Kabel, Amp usw. alles getauscht. Bleibt absolut reproduzierbar. Immer bei den gleichen Tönen ab einer gewissen Lautstärke. Das Geräusch kommt direkt aus Speaker und nicht aus anderen Ecken des Raumes.


Nun nochmal eine Reparaturrunde? Oder mal selbst Hand anlegen und den 12"er direkt anschließen um irgendwelche anderen Teile auszuschließen?


grüße, Martin
 

liuto

Jäger und Sammler
Bassix
ß1.317
Ich hatte mal ein schlecht verschraubtes Kabel direkt am Lautsprecher, das eine Art Verzerrung hervorgerufen hat. Ordentlich angeschraubt und es ging wieder.
Wahrscheinlich eine gute Idee, das Chassis mal direkt anzuschließen!
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.667
Das Geräusch kommt direkt aus Speaker und nicht aus anderen Ecken des Raumes.
Wird aber nicht mit steigender Lautstärke permanent mit lauter?

Wahrscheinlich eine gute Idee, das Chassis mal direkt anzuschließen!
Vorher auch mal nach durchhängenden Kabeln schauen, die evtl. ab bestimmten Auslenkungen gegen die Membran/das Chassis schlagen und wenn möglich irgendwo anstrapsen.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß42.348
könnte ein Staubkorn sein, das sich im schmalen Luftspalt zwischen Spule und Magnet verfangen hat.

Oder die Schwingspule sitzt nicht 100% zentriert.

Typisch dafür wäre, dass das Kratzen immer gleich laut bleibt.
 

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß52.186
Kabel in Box lose? Wenn ja mit Heißkleber oder so an Boxenwand fixieren.

Box irgendwo undicht? Offene Schraubenlöcher klingen wie eine Verzerrung.

Oder Reflextunnel-Geräusche? Auch die sind schwer zu orten.

Am besten ein Bassriff über Looper laufen lassen und ganz nah an die Box ran zwecks Fehlerortung.
 

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.489
Hab das Terminal abgeschraubt - die Kabel zum Speaker sind so kurz das die nirgends berühren können. Ein Ausbau ist nur durch die Chassisöffnung möglich um überhaupt vernünftig dran zu kommen und den 12er direkt anzuschließen.

Das bewegen der Membran erzeugt keinerlei Widerstand oder Kratzgeräusche.

ich versuche mal Aufnahmen zu machen.
 

seppblind

Well-Known Member
Bassix
ß53.477
Eine weitere, wenn auch seltene,
ursache könnte es noch geben :

Letztes jahr hatte ich bei einer box
plötzlich ein deutliches scheppern...

Nachdem ich alles, auch wie in den obigen
tipps angeführte ausschließen konnte,
stellte sich heraus daß der durch
vier schrauben angeschraubte magnet
spiel hatte und bei bestimmten frequenzen
vibrierte :
Tech 15er Korb Magnet.jpg

Check das mal aus.
Falls es zufälligerweise so sein sollte
bekommst du ein paar reparaturtipps :-)
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.667
Puh, also ich hör das Geräusch bei jedem Ton. Weil du ja oben schrubst, dass das nur bei bestimmten Tönen der Fall sei...
Was könnte das denn noch sein? Riss in der Membran? Ist ja immer genau so lange da, wie auch ein Ton ansteht. Kommt das direkt vom Speaker oder aus'm Reflextunnel? Hast du 'nen Looper zur Hand oder einen befreundeten Gittaristen (pfui :D), der dir sowas leihen kann? Damit lässt sich besser suchen, hatte ja weiter oben schon wer vorgeschlagen.
 

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.489
ich habe nun den Speaker direkt angeschlossen - ganz 'nackt' ohne Weiche. Ohne Gehäuse.

Geräusch bleibt.

Gegen gechecked mit einem anderen Eminence den ich hier noch rumliegen habe. Absolut cleaner Sound.
Ich baue diesen jetzt mal ein. Dann habe ich den 1:1 Zustand.

Leider ist das die ungünstigste Option wenn das Chassis defekt wäre.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ochsenblut

Well-Known Member
Bassix
ß52.186
Hast du deinen Bass mal direkt aufgenommen, also ohne Amp und Box direkt in den PC oder so. Vielleicht macht der LS etwas hörbar, was andere LS totschweigen...
 

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.489
Aufgenommen nicht - aber über Kopfhörerverstärker. Keinerlei 'Nebengeräusche'.
Ich habe vier Bässe probiert, bei allen das identische Verhalten.
Je stärker man die Bässe rein regelt desto früher wird das 'Nebengeräusch' hörbar. Aber bereits in der 'Neutral'-Stellung sehr deutlich.

Hab den LS nun mal in ein anderes Gehäuse geschraubt. Und auch hier zeigt sich ein ähnliches Verhalten. Als ob irgendwo ein Loch in der Pappe wäre und Luft durchgepresst wird oder etwas 'flattert'.
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß74.941
Wenn ein langsames Bewegen der Membran keine Kratzgeräusche von sich gibt, dann man vorsichtig auf den Rand der Kalotte klopfen, ob da was rasselt.
Mir sind auch Fälle bekannt, wo es durch Überlastung zum Lösen der Wicklungen auf dem Schwingspulenträger kam.
Check auf jeden Fall die Litzen von den Anschlüssen zur Membran, ob die das Geräusch verursachen. Ob Löcher in der Membran sind, kann ma ja auch optisch gut feststellen. Ebenso auch auf ordentliche Verklebung der Zentrierspinne und Verschmutzungen achten.
 

chappie98

Active Member
Bassix
ß3.489
das Chassis hat keine (sichtbaren) Schrauben.

Wichtig war mir das ich nun definitiv weiss das es am Chassis liegt. Die Box kam ja schon mal als 'repariert' zurück.
Mal schauen was der Händler meint. Hab ja schließlich noch Garantie.

Danke allen für die viele Tipps!
 

Gilgamesch

Active Member
Bassix
ß2.119
Mir sind auch Fälle bekannt, wo es durch Überlastung zum Lösen der Wicklungen auf dem Schwingspulenträger kam.
Ich hatte mal genau diesen Fall. Und der hat sich ganz ähnlich geäußert, wie beim Threadersteller.
Von außen nichts erkennbar, bei geringen Lautstärken hat man es nicht gemerkt. Sobald ich aber ein wenig aufgedreht habe, hat der Speaker angefangen zu schnarren.
Ursache war wirklich, dass sich die Wicklungen der Schwingspule teilweise gelöst hatten bzw. vielleicht gar nicht erst richtig verklebt waren (der Speaker war nagelneu).

Von daher würde ich hier auf genau diese Ursache tippen.
 

Kong

R.I.P., Mikki
Die Box kam ja schon mal als 'repariert' zurück.
Ich möchte dich nicht desilusionieren oder enttäuschen...

Aber wie wird die "Reperatur" wohl ausgefallen sein? Da kommt also eine Box zum Händler zurück mit dem Vermerk "seltsame Schnarr-Geräusche". Das Boxenluder stöpselt sie ein, spielt etwas (oder lässt Konservenmucke darüber laufen), das "Schnarren" ist nicht sehr bedeutend oder stört den Reperateur nicht in dem Maße wie dich (iss doch normaaaal...), und schon kommt der Stempel "OK" drauf.

Zumindest kommt es mir so vor, denn mit Notebook und Kopfhöhrer habe ich so gut wie nichts gehört, was ich als "die ist kaputt" diagnostiziert hätte. Vielleicht ist es besser hörbar, wenn man davor steht.

Oder haben sie den scheinbar angeschlagenen Speaker ausgetauscht? Ich vermute eher nicht. Du solltest, falls das möglich ist, die Box zu deinem Händler bringen, sie spielen und den Händler selbst darauf hinweisen, wie sich das Problem bemerkbar macht. Denn eine Box mit einem defekten Speaker, und wenn es sich dabei um ein Ausstellungsstück handelt, geht gar nicht.
 

Mitglieder jetzt online

Oben