Longboard

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Tach Kollegen,

meine Tochter wünscht sich ein Longboard zum Geburtstag (15.).

Meine Frage an die Experten:
Was kann man sich kaufen, wenn man ein ansprechendes Preis-/Leistungsverhältnis anstrebt.

Ich will nicht billig aber auch nicht Deluxe, wenn ihr versteht, was ich meine.

Leider habe ich selbst aber sowas von keine Ahnung...:o)

Danke für die Antworten
 

lowlynx

Active Member
Bassix
ß5.342
WASPchen stellt im Grunde schon die wichtigen Fragen - nur bitte nicht zu den Pappnasen von Titus gehen: die Shops sind Klamottenläden mit Zubehör… Allerbest, in welchem Teil der Republik steckst du denn? In größeren Städten dürfte es eigentlich gut sortierte Läden geben, die tatsächlich von passionierten Skatern betrieben werden. Diese Leute kennen sich dann auch aus. In Köln gibt es den Concrete Wave, bei dem man auch verschiedene Bretter für ein paar Tage/eine Woche ausleihen kann… evtl. wäre auch das eine tolle Geschenkidee, weil sie dann verschiedenstes ausprobieren kann.

Ansonsten gibt es einige Foren / Facebook-Gruppen, in denen du dich schlau machen kannst - ganz stark empfohlen sei forum.longboardz.de und die dortigen Basics. An dem Forum hängt auch gleich eine Gebrauchtbörse - denn was für Bässe gilt, gilt auch für Longboards: Beim ersten Brett hat man/frau in der Regel noch keine Ahnung, was man eigentlich will - und dafür Neupreise zu bezahlen wäre teures Lehrgeld.

Wie ist deine Tochter denn zur Idee "Longboard" gekommen und was hat sie damit vor? Die Disziplinen sind so unterschiedlich Steve Harris und James Jamerson…
Fahren Freunde von ihr? (Dann könnten auch die dir weiterhelfen…)
Oder hat sie tolle Videos auf Youtube gesehen und will jetzt auch? (Das wiederum könnte ich ganz gut nachvollziehen)

Besonders wichtig für den Kauf eines Longboards wären auch Körpergröße (/Schrittlänge) und Gewicht (weil viele Bretter mit eingebauter Laminat-Federung konstruiert sind).

So, ich denke, du dürftest einigermaßen versorgt und auf dem richtigen Weg sein… bei weiteren Fragen kannst Du mir auch gern 'ne PM schicken!

Edith hat gerade gelesen, dass die zu Beschenkende 15 ist, dann erübrigt sich die Frage. Ach ja: Bittebittebitte an einen Helm denken - und den neu kaufen!
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Wenns als Fortbewegungsmittel in der Stadt sein soll hat sie ggf. mehr Spass an nem Cruiser, also nem etwas größeren, normalen board mit weichern Rollen, aber Tail und Nose.

Ich finds das eh cooler. Longboards sind nur in grenzen Skateboards im "echten" Sinne...

Ich fahr wahlweise sowas hier:


oder ein Powell Sidewalk Surfer von 1990...
 

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Hui, danke für die Antworten. Regional spielt sich die Sache hier aufm Dorfe, nähe Kiel, ab. Auf die Idee ist sie durch Schulkameraden gekommen. Und sehr zu ihrem Unmut achte ich sogar beim Fahrradfahren auf den Helm!;-)
Ich werde mal mit ihr reden und dann berichten, was sie vorhat.
 

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Meine Tochter ist eher groß (ca.1,77 m, große Schrittlänge) und dabei nicht sonderlich schwer (60 kg). Das Board soll überwiegend zum Rumdödeln (no tricks) auf der flachen Straße dienen.

Frage wiederum: Holz (keine Linde, ist klar!) oder Kunststoff?:rolleyes:
 

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Ich würde wohl eher ein board mit etwas Nose und tail (Überstand vorne und hinten) empfehlen, weil das in der Stadt einfach Vorteile bringt. Longboard ist halt laufruhiger unbd schneller, cruiser sind leichter, kleiner und wendiger.

Ich nehm jetzmal ein par Beispiele die ich gut finde, mittelpreisig, die auch für Anfänger nicht zu sehr runterziehen:

http://www.titus.de/produkt/160839-Riviera-Zia-Stick-Longboard-komplett-natural.html
http://www.titus.de/produkt/195521-Globe-Del-Rey-Bamboo-Longboard-komplett-bamboo-orange.html
was wirklich längeres:
http://www.titus.de/produkt/195329-Globe-Byron-Bay-Longboard-komplett-brown-blue.html
http://www.titus.de/produkt/160388-Dogtown-Surftown-Longboard-komplett-natural-black.html
die jungsvariante:
http://www.titus.de/produkt/160042-Dogtown-Pinstripe-Longboard-komplett.html
(da hab ich das deck noch hinterm Schrank)

hier wären meine favs wohl für nen Mädel das Bamboo oder das Byron Bay, einfach wegen style

cruiser:
http://www.skatedeluxe.de/de/mob-skateboards-chimp-8-75-x-33-cruiser-brown_p57689?cPath=163&offset=61
http://www.skatedeluxe.de/de/santa-cruz-land-shark-8-8-x-27-7-70-36cm-cruiser-tye-dye_p70562?cPath=163&offset=31
http://www.titus.de/produkt/252018-Globe-Short-Plank-Cruiser-Komplett-green.html
http://www.titus.de/produkt/252084-Blast-Mary-Jane-Cruiser-Komplett-purple.html

Ich find es jetzt nicht so schlimm, wenn man sein erstes Brett online kauft...
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß96.823
Den Trend der Longboards verstehe ich üerhaupt nicht, aber mittlerweile läuft in Wien jeder zweite Hipster mit so einem Ding rum.
Die meisten von denen tragen es aber nur so rum.
So als modisches Gadget.
Weils eben so cool ist.

In meiner Jugend war man eigentlich nur mit Freestyle Skateboard trendy. Alles andere ging gar nicht.
 

TC

Stabsoberbaßsekretär
Tach Kollegen,

meine Tochter wünscht sich ein Longboard zum Geburtstag (15.).

Meine Frage an die Experten:
Was kann man sich kaufen, wenn man ein ansprechendes Preis-/Leistungsverhältnis anstrebt.

Ich will nicht billig aber auch nicht Deluxe, wenn ihr versteht, was ich meine.

Leider habe ich selbst aber sowas von keine Ahnung...:o)

Danke für die Antworten
Mein Tipp von Vater zu Vater: Das ist (wie das meiste andere) nur eine kurzzeitige Erscheinung bei Deiner Tochter. Spart das Geld und kauft für kleines Geld ein wenig gebrauchtes Longboard von einem anderen Mädchen, das diese Kurzphase schon hinter sich hat. Wir haben 15.-- Euro bezahlt, das Teil war wie neu und ursprünglich teuer. Sie fuhr anfangs jeden Tag, mittlerweile kaum noch, bald wird es nur noch rumstehen (wie die ganzen anderen Modesachen auch, die sie als 13-jährige angeblich unbedingt haben muss). ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Mein Tipp von Vater zu Vater: Das ist (wie das meiste andere) nur eine kurzzeitige Erscheinung bei Deiner Tochter. Spart das Geld und kauft für kleines Geld ein wenig gebrauchtes Longboard von einem anderen Mädchen, das diese Kurzphase schon hinter sich hat. Wir haben 15.-- Euro bezahlt, das Teil war wie neu und ursprünglich teuer. Sie fuhr anfangs jeden Tag, mittlerweile kaum noch, bald wird es nur noch rumstehen (wie die ganzen anderen Modesachen auch, die sie als 13-jährige angeblich unbedingt haben muss). ;-)
Meinst Du mit den anderen Sachen, die so rumstehen sowas wie Waveboards, Inliner, Aluroller, Playstation,...:bier:
Was isses denn nu geworden?
Ich hab übrigens die Werbung für meins gefunden:...
Wir sind uns noch nicht so ganz einig. In letzter Zeit redet sie nicht mehr davon... Vielleicht ist sie bald auf ´nem ganz anderen Tripp (Siehe TCs Beitrag)!:kaffee:
 
  • Like
Reaktionen: TC

Schatzmeister

New Member
Bassix
ß397
Auch wir haben nun die Ehre ein Board zu kaufen. Leider kurzfristiger als uns lieb ist. Eigentlich war was anderes geplant, doch der junge Herr hat sich anders entschieden. Heisst: Flexibel sein. Da die einzige Vorraussetzung ein cooles bundes Aussehen ist, finden wir folgendes gut und handeln es derzeit als unseren Favoriten: http://www.sportscheck.ch/ausruestung/boards/longboards/ Das Madrid Weezer macht einen schicken Eindruck und ist preislich genau angemessen. Mehr würden nicht ausgeben wollen. Denke, sollten wir uns für dieses Board als Geschenk entscheiden, haben wir unsere "Weihnachtsmann"-Pflicht erfolgreich getan.

Ob es jeden Tag benutzt wird? Wird sich zeigen. Denke im Sommer wird es oft gefahren werden. Dann hätte sich das schon gelohnt.
 
Oben Unten