Markbass Micromark 801 Home - die kleine nette Biene Maja!

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß50.996
So, jetzt erstelle ich meinen ersten Home-Thread, um meiner Begeisterung für diese kleine Kiste Ausdruck zu verleihen. Ich habe ihn jetzt etwa einen Monat und ich finde, er ist jeden Euro wert.

Wer hat hier noch diese kleine Biene Maja? Teilt hier doch bitte Eure Erfahrungen. Was macht Ihr damit?

Hier sind meine Erfahrungen.

Üben zu Hause
- das ist der perfekte Übecombo. Findet überall Platz, sogar im Bücheregal. Kabel rein und los geht's

20190602_103254.jpg

Bandproben
Gestern Probe mit meiner Celtic-Folkband. Es war kein Problem den Precision mit Druck und wohlklingend unterzubringen.
Durchsetzbarkeit gegen Violine, Akkordeon, Akustikgitarre und kleinem Schlagzeug überhaupt kein Problem.

Spontane Session/Lagerfeuer
Bevor ich mit Akustikbass gegen mehrere Gitarren etc. untergehe oder jeden Ton knüppeln muss, nehme ich den Combo als Unterstützung. Ich habe einen Akku der 220V liefert und brauche so nicht mal eine Steckdose.

- Unterwegs/Strassenmusik
Vor ein paar Wochen waren wir als Duo schon einmal hier auf dem Rursee unterwegs und haben auf einem der Schiffe gespielt. Damals ging nur der Bass über den Amp.
Mittlerweile haben wir einen kleinen Bxxxxxx-Mixer dazu gepackt. Heute Nachmittag geht es damit ins Eifelstädtchen Bad Münstereifel zur Strassenmusik.
20190531_095106_HDR.jpg

Kleine Sackkarre und Transportbox - alles passt rein. Nur noch den Stoll und die Gitarre im Gigbag auf den Rücken und los geht's. Rechts lächelt der Micromark aus der Transportbox.

20190623_083605.jpg

Was geht noch?

Da noch eine weitere Box angeschlossen werden kann, ist noch Potential für grössere Vorhaben vorhanden. Eine weitere 8er-Box bringt mehr Leistung. Eine Zusatzbox mit grösserem Speaker macht den Bass untem herum fetter.
 

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß6.627
Ich habe so einen.

Einsatzort:
1)Wenn aus irgendwelchen Gründen die Proben im Proberaum ausfallen und wir in unserer Küche mit 2-3 Mann Songwriting-Versuche starten. Also in der Regel mit 1-2 Westerngitarren oder einmal Key / Drumcomputer.
2) Für mich zum spontanen in der Küche unten, wenn oben die Kids schlafen.

Vorteile:
- Guter, runder und auch warmer Sound, hätte ich dem Zwerg nicht zugetraut. Funktioniert auch ganz gut mit OD davor (z.B. DG Vintage)
- Überraschend Druckvoll
- Line-In (Playback, Dumcomputer etc.)
- Passt im Vorratsraum ins Regal

- Nachteil: Der Lüfter ist nicht der leiseste.

Fazit: Ziemlich zufrieden.
 

klaus_major

Well-Known Member
Bassix
ß9.536
Ja, ich hab auch einen! :-)

Super für Sessions, kommt locker gegen ein akustisches Klavier an und bei einem Gig (Sinti-Swing, 3 * g mit Amp,
1 * Geige, 1 * Bass, keine Drums) hat er auch eine grandiose Figur gemacht.

Hab letztens mal meine Markbass NY 151 angeschlossen, Himmel, ziemlich laut geht dann auch! :-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Durstig

Well-Known Member
Bassix
ß13.641
Habe den 802 und finde ihn :great:

Überlege aber gerade ein Downgrade auf den 801, denn der 802 ist ja gewichtsmässig schon in der CMD121p Liga und mit dem kann er aber nicht mithalten...

Ich bin Combo-Fan und so ein 801 für zuhause und ein 121p oder H oder gleich der 151p als großes Besteck - das hätte schon was...
 

Paulito

Well-Known Member
In nächster Zeit würde ich mir den 801 besorgen für zuhause und ganz kleine Gigs/Proben.

Wie laut ist den der Lüfter des aktuellen 801?
Ich will zuhause keinen lüfter hören.....
 

DerHeinz

Active Member
Bassix
ß1.961
So, jetzt erstelle ich meinen ersten Home-Thread, um meiner Begeisterung für diese kleine Kiste Ausdruck zu verleihen. Ich habe ihn jetzt etwa einen Monat und ich finde, er ist jeden Euro wert.

Wer hat hier noch diese kleine Biene Maja? Teilt hier doch bitte Eure Erfahrungen. Was macht Ihr damit?

Hier sind meine Erfahrungen.

Üben zu Hause
- das ist der perfekte Übecombo. Findet überall Platz, sogar im Bücheregal. Kabel rein und los geht's

Anhang anzeigen 303850

Bandproben
Gestern Probe mit meiner Celtic-Folkband. Es war kein Problem den Precision mit Druck und wohlklingend unterzubringen.
Durchsetzbarkeit gegen Violine, Akkordeon, Akustikgitarre und kleinem Schlagzeug überhaupt kein Problem.

Spontane Session/Lagerfeuer
Bevor ich mit Akustikbass gegen mehrere Gitarren etc. untergehe oder jeden Ton knüppeln muss, nehme ich den Combo als Unterstützung. Ich habe einen Akku der 220V liefert und brauche so nicht mal eine Steckdose.

- Unterwegs/Strassenmusik
Vor ein paar Wochen waren wir als Duo schon einmal hier auf dem Rursee unterwegs und haben auf einem der Schiffe gespielt. Damals ging nur der Bass über den Amp.
Mittlerweile haben wir einen kleinen Bxxxxxx-Mixer dazu gepackt. Heute Nachmittag geht es damit ins Eifelstädtchen Bad Münstereifel zur Strassenmusik.
Anhang anzeigen 303851

Kleine Sackkarre und Transportbox - alles passt rein. Nur noch den Stoll und die Gitarre im Gigbag auf den Rücken und los geht's. Rechts lächelt der Micromark aus der Transportbox.

Anhang anzeigen 303852

Was geht noch?

Da noch eine weitere Box angeschlossen werden kann, ist noch Potential für grössere Vorhaben vorhanden. Eine weitere 8er-Box bringt mehr Leistung. Eine Zusatzbox mit grösserem Speaker macht den Bass untem herum fetter.
Moin, was ist das denn für ein Akku, und wie lange hält der? Grüße, h
 

BassMann

Well-Known Member
Bassix
ß1.035
Den 801 hatte ich in einer moderat verstärkten Akustik Gruppe gespielt.
Der Klang war auch ohne Hochtöner super, nur war ich mit der Lautstärke oft am Ende und
im Grenzbereich klingt der Combo dann sehr angestrengt.
Ich benötige was wirklich leichtes, da wir zum Proben immer alles ranschleppen.
Der Griff zum 802 war einfach logisch. Er fügt sich klanglich fantastisch ein und ist mit 12 Kg
wirklich easy zu transportieren. Die Lautstärke, die ich benötige, liefert er stressfrei.
Auf eine New York 151 gestellt, macht das ganze richtig Laune :D
Das ging übrigens mit dem 801 auch super :great: und war dann auch laut genug.
Zuhause zum üben reicht der 801 ohne wenn und aber aus.
Ich hatte einige wirklich gute Combos und muss für mich feststellen, dass die Markbass
Combos einfach den besten Kompromiss aus Größe, Gewicht, Leistung und Klang, haben.
In der Akustik Band spiele ich E- und Akustik Bass.
Ich hatte gerade einen Kontra Bassisten bei mir zu Besuch und der war richtig überrascht,
wie gut der 802 mit dem Kontra Bass geklungen hat.
Egal ob Preci, Jazz Bass, 5 Saiter, Akustik oder Kontra Bass, die kleinen MB Combos, besonders
der 802 sind wirklich klasse. Im Gegensatz zu den Angaben die man sonst liest,
haben die Lautsprecher keine Neodym Magnete, es sind große Ferrit Magnete verbaut worden.
 

Bassralf

Well-Known Member
Bassix
ß50.996
Moin, was ist das denn für ein Akku, und wie lange hält der? Grüße, h
Ich habe diesen hier: Klick
6165XG-ItSL__SL1000_.jpg

Der liefert verschiedene AC/DC-Spannungen. Auf der rechten Seite ist der Anschluß für 220V Netzstecker.
Mit dem Markbass Micromark und dem kleinen Mischpult ist der gestern 2 Stunden gelaufen und er zeigt immer noch alle 5 Stufen der Kontrollanzeige.
Also Betriebsstunden reichlich, selbst wenn die Ladeanzeige nicht präzise sein sollte.
Wichtig in der Dimensionierung der Akkus ist, dass er die Wattleistung konstant bringen kann. Dieses Gerät leistet 150W, was ich für den Einsatzzweck Bassamp als Untergrenze bezeichnen würde. Meinen Eich T900 oder unsere Yamaha Stagepass-Anlage kann ich damit nicht zuverlässig mit Strom versorgen. Hier haben wir noch einen 300W-Akku.

Der Akku liegt übrigens zwischen dem Bass und dem Micromark. Ist also deutlich kleiner, als es auf diesem Produktfoto hier wirkt.

 
Zuletzt bearbeitet:

DerHeinz

Active Member
Bassix
ß1.961
Ich habe diesen hier: Klick
Anhang anzeigen 304011

Der liefert verschiedene AC/DC-Spannungen. Auf der rechten Seite ist der Anschluß für 220V Netzstecker.
Mit dem Markbass Micromark und dem kleinen Mischpult ist der gestern 2 Stunden gelaufen und er zeigt immer noch alle 5 Stufen der Kontrollanzeige.
Also Betriebsstunden reichlich, selbst wenn die Ladeanzeige nicht präzise sein sollte.
Wichtig in der Dimensionierung der Akkus ist, dass er die Wattleistung konstant bringen kann. Dieses Gerät leistet 150W, was ich für den Einsatzzweck Bassamp als Untergrenze bezeichnen würde. Meinen Eich T900 oder unsere Yamaha Stagepass-Anlage kann ich damit nicht zuverlässig mit Strom versorgen. Hier haben wir noch einen 300W-Akku.

Der Akku liegt übrigens zwischen dem Bass und dem Micromark. Ist also deutlich kleiner, als es auf diesem Produktfoto hier wirkt.
Krass!!!!!
Danke, h
 
Oben