Meine ersten Amps...

Basspekoe

...schon ein bißchen bassverrückt ;)
Bassix
ß52.803
Die ersten waren ja nix brauchbares...
1.Röhrenradio mit Hifi-Lautsprecher (gleich verreckt)
1.jpg

und 2.Aria AB50 (50W,10"), der eklig klang... und schnell verreckt ist...
2017-11-26-14-14-39-.jpg


Erster brauchbarer Bandcombo... (EARTH SOUND BT 2000 oder so...)... 50W, 15"er ...billig gebrsucht gekauft, aber nach kurzer Zeit verreckt
20171126_142403.jpg


Erster richtiger Basscombo für die Band, der auch gehalten hat... vielleicht auch, weil neu gekauft und nicht schon "vorverheizt" ;-)
Laney DP150 Combo (150W, 4x10", sauschwer, brüllelaut...)
Laney-DP-150-BASS-fetter-Bass-Amp-4.jpg



(Internetbilder- gibt keine mehr von meinen ehemaligen Amps)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ray Mahogany

rude finger
Mein allererster war ein VOX V200 Röhrenhead mit EL34s als Endstufenröhren.
Ich habe allerdings nur von seinem 'kleinen' Bruder mit 125W die Detailfotos.
Der V200 war äußerlich und von der Vorstufe her allerdings vollkommen identisch, nur die Endstufe halt größer:

VOX_V125.JPG


VOX_V125_rear.JPG


VOX_V125_panel.JPG

Angetrieben hat der Amp meine selbstgebaute Zeckkopie mit zwei EV12L-Lautsprechern ;-)
 
Alles andere als abgefahren, aber mein erster Amp, also das ist mein Amp:

1992 gebraucht gekauft. bei dem 9 Jahre alten Video hört man deutlich das Netzteilbrummen, habe ich irgendwann wegbekommen in dem ich den Amp ein mal komplett aus und wieder eingebaut habe:D.
Vor knapp zwei Jahren habe ich ihn dann für den Jugendhilfe-Proberaum auf meiner Arbeit gespendet. Egal was man einstellt oder wie man was aufreisst - die Teile gehen einfach nicht kaputt und sind schweinelaut.

In einer Band Ende 90er habe ich sogar Gitarre über das Ding gespielt, zum Teil übelst mit Big Muff und Turborat malträtiert - nie was passiert.
Gitarre klingt sogar ganz cool über den TNT:
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß59.864
Habe leider auch kein Foto meines ersten Amps. Mein erster Amp war ein Ampeg SVT CL. Das Teil wurde mir leihweise zur Verfügung gestellt, bis ich mir meinen ersten "eigenen" Amp gekauft habe. "Röhre" wollte ich auf keinem Fall kaufen, nachdem ich des öfteren fluchend das Gewicht des Ampeg-Trümmers wuchten musste. Mein erster "eigener" Amp war dann ein Music Man 120B.

Den habe ich damalig super günstig eingekauft, längere Zeit gespielt und dann wieder verkauft. Und dann begann mein Bass-Amp-G.A.S. ... ;-)
 

Paulito

Well-Known Member
Mein erster richtiger Bassamp war der Roland Studio Bass 100.
Ich habe ihn ca 1978 neu gekauft.
Damals war das ein super amtlicher Bassamp. Ich glaube, ich habe um die 1200DM dafür bezahlt.
Dafür musste ich in den Schulferien 4 Wochen lang jeden Tag in einem Steckerlfisch Stand Fische ausnehmen, würzen und aufspießen.
Aber dann gehörte er mir!
roland-studiobass-100-1162480.jpg
 

FMC

Bassboxenmanufaktör
Bassix
ß96.981
Die Box leider grausam im Klang, das HH Topteil ist nicht meines, ist kein Originalfoto. Ich wollte klingen wie Mark King und nicht wie Geezer Butler. Hatte aber leider null Ahnung und der Verkäufer hat damals gemeint das sei eine amtliche Anlage und das ein Bass so klingen muß wie es da rauskommt :(!Der Musik man Amp wäre sicher gut aber der konnte an der Box nichts ausrichten, war auch zu leise. Insgesamt dumpfe Kacke!

hh-bass-machine-839691.jpg


Hallo Dissa! Ich hab mir Deine Bild ausgeliehen, ich hoffe das ist ok.
image.jpg
 
Oben