Mexico und Kanada wollen die Mauer....

Wes

Wes

Active Member
Bassix
ß2.718
IMG-20210113-WA0000[1472].jpg
 
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Kirche mal im Dorf lassen. Wir leben in einem Land dem man eine demokratische Verfassung nach dem Niedergang eines faschistischen diktatorischen Systems vorschreiben musste. Der Volltrottel auf dem Bild repräsentiert ganz sicher nicht alle US Amerikaner.
 
Lowrider

Lowrider

String Bender
Bassix
ß25.600
Schade dass dieser Möchtegern Wikinger keine Bass Gitarre in der Hand hält, sonst würde er richtig gut in dieses Forum passen! :rofl:
... aber jemand weiss scheinbar wie man ihn gut einstimmt.

 
Zuletzt bearbeitet:
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Da drüben ist Schule Glückssache und hier immerhin Pflicht
In vielen Bundesstaaten dort ist bis 16 Schulpflicht. Das Thema Bildung ist dort noch krasser von föderalen Unterschieden abhängig...in sofern sehe ich die Aussage als Verallgemeinerung. Trotzdem sind dort grade im Trumpland Gegenden mit Schulen auf 3. Welt Niveau, dass stimmt. Ich bleibe aber dabei: Verallgemeinerungen helfen auch beim Thema USA nicht weiter:-)

Edit: und ja was Gesundheitsversorgung, Recht am eigenen Bild und gun-laws angeht bin ich extrem froh hier zu leben..nur damit das klar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Lowrider

Lowrider

String Bender
Bassix
ß25.600
Ja...das ist aber eine Klage auf deutlich höherem Ausgangsniveau. Da drüben ist Schule Glückssache und hier immerhin Pflicht. Dass hier Verbesserungen herbei müssen und das schnell, sehe ich dennoch gründsätzlich ähnlich.
Ein deutlich "höheres" Niveau? Als da drüben? Meinst du auf der anderen Seite deines Gartenzauns?
 
pitsieben

pitsieben

Bass 'n' Drums
Was genau weist du von/über Bildungssysteme in den USA? Ausser dem/das was in deiner Vorstellung existiert?
Das, was anhand von Bildungsstudien statistisch abgreifbar ist, was ich von zwei befreundeten US-Amerikanern weiß (LA und Denver), von denen der Kalifornier u.a. aus diesem Grund hier geblieben ist. " Ich möchte nicht, dass meine Kinder durch Metalldetektoren müssen, wenn sie die Schule betreten" und nicht zuletzt aus persönlicher Erfahrung. Nur zwei kurze Beispiele...sonst wird das hier zu lang:
"Wo kommst du her?"
"Europa...Deutschland."
"Bist du mit dem Auto gekommen?"

Der selbe Einstieg führte auch schon zu der Frage: "Deutschland...hmmm...ist das nicht die Stadt, wo immer Krieg ist?"
Sowas passiert dir hier nicht mal in Brennpunktschulen.

Klingt jetzt lustig, aber mir ist das Lachen im Hals stecken geblieben. War auch bei Weitem nicht alles.

Kreationismus im Schulunterricht mancher Bundesstaaten (da ist Darwin nicht gerne gesehen)...der Zustand vieler öffentlicher Schulen in Ballungszentren (die habe ich allerdings in der Tat nie selbst von innen gesehen, das ist aus zweiter Hand) und die Tatsache, dass der soziale Stand den Grad der Bildung noch mal deutlich mehr bestimmt, als das hier schon der Fall ist (da ist Darwin gerne gesehen), was ich ganz grundsätzlich für eine Katastrophe halte.

Ich bin mir sicher, dass ich da zum Teil auch in die Populismusfalle tappe (Bildung = Glückssache war sicher sehr Stammtisch und nicht angemessen), dass Metalldetektoren nicht ursächlich mit dem Bildungssystem verknüpft sind und dass man da bei einem derart föderalistisch angelegten System nicht zu pauschal urteilen sollte...aber ein Eindruck entsteht durchaus.

Wenn der falsch sein sollte, ist das hier jedenfalls haargenau die Art, wie er korrigiert werden kann:

Ein deutlich "höheres" Niveau? Als da drüben? Meinst du auf der anderen Seite deines Gartenzauns?

Das war bezogen auf das Niveau, auf dem über unser Bildungssystem geklagt wird, welches sicher riesige Macken aufweist, aber grundsätzlich solidarischer angelegt ist.
Grundsätzlich gut am US-System finde ich, dass beinhart nach Jahrgangsstufen und dann Leistungskursen organisiert wird und nicht ab Grundschule bereits vertikal.

Und jetzt kannst du von mir aus bleiben, wo der Pfeffer wächst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Der P

Der P

Active Member
Bassix
ß4.729
Die Einschätzung von @pitsieben teile ich größtenteils, ohne jemals da gewesen zu sein. Also bin ich sicher niemand der hier seinen Senf über Amerika dazugeben wird. Nur täuscht euch nicht beim Zustand unseres Bildungssystems/Bildungsstandes. Da mag mein Blick durch die tägliche Arbeit mit arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen vielleicht etwas zu negativ geprägt, aber mbMn werden wir da die nächsten Jahre /Jahrzehnte auch wenig zu lachen haben, wenn das so weiter geht. Was mich hier täglich an "Bildung" anlacht...da kann einem schon bange werden. Und damit möchte ich in keinster Weise die Jungs und Mädels hier kritisieren.

Also "Drüben" : fuck...was da los.
"hier" : auch nicht alles Gold was glänzt und Uffbasse!
 
Eliashaugk

Eliashaugk

Well-Known Member
Bassix
ß32.124
Die Einschätzung von @pitsieben teile ich größtenteils, ohne jemals da gewesen zu sein. Also bin ich sicher niemand der hier seinen Senf über Amerika dazugeben wird. Nur täuscht euch nicht beim Zustand unseres Bildungssystems/Bildungsstandes. Da mag mein Blick durch die tägliche Arbeit mit arbeitslosen Jugendlichen und jungen Erwachsenen vielleicht etwas zu negativ geprägt, aber mbMn werden wir da die nächsten Jahre /Jahrzehnte auch wenig zu lachen haben, wenn das so weiter geht. Was mich hier täglich an "Bildung" anlacht...da kann einem schon bange werden. Und damit möchte ich in keinster Weise die Jungs und Mädels hier kritisieren.

Also "Drüben" : fuck...was da los.
"hier" : auch nicht alles Gold was glänzt und Uffbasse!

seh ich auch so. Was sich heute Abitur und Studium nennt wäre vor 50 Jahren lächerlich gewesen. Sicher fällt es trotzdem einigen schwer, trotzdem schafft es heute jeder der das irgendwie will. Ein hoher Standard ist das nicht...
 
 

Oben Unten