NAMM2020 EBS bleibt dick!

Bluerising

Active Member
Bassix
ß4.338
Cool, ein Konkurrenzprodukt zum Glockenklang Bass Art Classic von EBS. Mit so wies aussieht mit lautem Lüfter. Kann mir nicht vorstellen, dass der Amp der Renner wird. Die schweren Dinger verkaufen sich nunmal kaum mehr, auch wenns sicher gut klingt.
 

TheBass

Well-Known Member
Bassix
ß49.162
Sieht so aus, als ob das Teil nicht mehr kann als ein Glockenklang Heartcore, den man gebraucht für weniger als die Hälfte bekommt. Oder ein GBE750. Der ist noch günstiger. Bei dem Preis wird's mit Sicherheit ein Flop.
 

Bluerising

Active Member
Bassix
ß4.338
Schwere "High End" Amps gibts von vielen Herstellern, das ist definitiv eine Nische. Weil wer will das schon jedes mal schleppen. Sieht auch nicht leicht aus. Denke es wäre besser gewesen wenn sie einen High End Class D Amp gebaut hätten, Class D ist mittlerweile schon deutlich besser da sollte einiges machbar sein. Specs hat man ja von dem EBS auch noch nicht wirklich. Sie wollten hier warscheinlich kompromisslos das beste bauen was sie konnten, mit Fokus auf den Sound, dann ist Class D natürlich rausgefallen. Der Preis ist warscheinlich schon gerechtfertigt, wobei man abwarten muss ob der auch wirklich so teuer in den Laden kommt. Mit hohen Verkaufszahlen werden sie denke ich eh nicht rechnen.
 

Bassman135

Well-Known Member
Bassix
ß49.645
Je nach Produktions-Konzept und angepeilter Zielgruppe kein Problem! Die müssen ja keine grossen Stückzahlen machen und Flaggschiffe waren schon immer Prestige-Produkte.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß12.487
Stimmt, weil wenn schwer, dann gleich Vollröhre!
Stimmt schon, aber ein Volltransistoramp ist in der Regel doch etwas leichter.
Und im Idealfall arbeitet er natürlich richtig clean, will sagen mit einem Minimum an klangverfälschenden einflüssen.
Wenn ein Basser genau das kompromisslos möchte ist solch ein Amp sicher eher das richtige für ihn.

Von daher macht die Entscheidung so etwas im Programm zu haben schon Sinn.
 
Zuletzt bearbeitet:

FatSound

Active Member
Bassix
ß2.920
Mich reizt der schon sehr....ich kenne und spiele die EBS Amps seit Anfang der 90er. Im Moment spiel ich haupsächlich den HD360 und den Reidmar502. Ich glaube die Jungs von EBS können meine Gedanken lesen, denn wenn ich was an der Vorstufe ändern würde sind es genau die Dinge die jetzt anders sind.
-2 band parametric für die Mids
-charakterschalter gesplittet, d.h. man kann Low und High getrennt boosten oder eben nicht
-man kann zwischen zwei Frequenzen wählen für Bass und Treble
Also mein GAS ist ganz ganz weit oben.....
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß93.950
3HE ist doch cool, wenn man damit die Einbautiefe gering halten kann. An meinem SVT-6 haben mich die 450mm Tiefe schon sehr gestört. Das Teil ist tiefer als fast jede Box...
Wenn EBS die Tiefe so um die 300mm schaft, wäre das doch optimal. Noch ein Vorteil: In 3HE passen die ultraleisen 120mm Lüfter rein. Die ganze Durchströmung ist auch viel einfacher.
Ich lache mich eher schlapp, wenn jemand einen Blue Sky oder nen Subway 800 mit 19" Adapterohren in ein schweres 4HE-Rack packt und den Rest offen lässt oder mit Blenden füttert.
 

Oben Unten