Neue Ampeg Tube-Amps und Box

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß11.770
Heute Abend (17.09.) stellt Ampeg zwei neue Verstärker sowie eine neue Box vor:
  • PF-20T
  • PF-50T
  • PF-112HLF
Die beiden Röhren-Verstärker haben entsprechend den Namen 20 und 50 Watt, die Box ist - offensichtlich - eine 1x12er.

 

beate

Bassteltante
Offenbar füllen sie damit eine Lücke in ihrem Angebot, die auch hier im Forum immer wieder angesprochen wurde. Den Leistungsboliden gibt es ja, und die "Mittelklasse" ebenfalls.
 

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß11.770
Mini-Tubeamps sind ja aktuell extrem beliebt, vor allem bei der Gitarren-Fraktion. Ich hab selbst nen Randall-Amp mit 1 Watt zu Hause (Vollröhre), der wird mit Gitarre an ner 412er allerdings auch RICHTIG laut. Bei Bassfrequenzen ist das natürlich was anderes.

So ein 20 Watter für Recording fänd ich ziemlich geil, würd ich kaufen. Der 50 Watter würde mir sogar locker für die Proben reichen, da wir die Amps alle ziemlich leise haben und mit In-Ear spielen. Meinen Orange (200 Watt) habe ich so minimal wie möglich aufgedreht - habe aber auch reichlich Gain im Sound.
 

PatQ

SKYRIVER & Thunderbird-Rocker
Bassix
ß11.770
Versteh ich nicht. Ich hab auch schon mit 15 Watt aufgenommen - nutze allerdings auch in Iso-Cab. Muss ich aber auch nicht verstehen, wenn die Dinger toll klingen bin ich jedenfalls interessiert.
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Wenn der Amp nicht auf der mikrofonierten Box steht, sondern in einem anderen Raum oder du ein ISO-Cab benutzt, hast du keine Probleme.
 

Holzwurm

Well-Known Member
Bassix
ß16.793
20 Watt sind schon ziemlich wenig, selbst zum Aufnehmen (Stichwort: Rauschabstand).
Wenn der Amp nicht auf der mikrofonierten Box steht, sondern in einem anderen Raum oder du ein ISO-Cab benutzt, hast du keine Probleme.
Hi. Würdest du es trotzdem für Laien erklären?
Mich würde es sehr interessieren, da ich fürs Homerecorden einen Röhren-Gitarrencombo unter 20W kaufen möchte.
So wenig Watt, damit er erstens nicht unnötig laut wird und weil es zweitens finanziell günstiger ist.

Laut deiner Aussage ist das ja nicht optimal fürs Aufnehmen... Ich habe leider 0 Ahnung von so etwas.
Vielen Dank schonmal!

:bier:;-)
 

ISI

Well-Known Member
Bassix
ß14.118
Ganz einfach, Vollröhrenamps rauschen und zwar nicht wenig.
Besonders wenn sie weit aufgerissen werden, was sich bei einem 20 Watt Amp nicht verhindern lässt.

Wenn jetzt der Amp im gleichen Raum steht wie die Box, nimmt das Mikrofon das Amprauschen natürlich auch mit auf. Das heißt, ist das Signal des Verstärkers jetzt nicht viel lauter, als das Rauschen, hast du einen Überdeckungseffekt, das Signal klingt dadurch weniger klar und detailiert und in Spielpausen hört man den Rauschteppich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Aktuell beliebt

Oben Unten