Neues Geschäftsmodell: EU Staatsbürgerschaften zu verkaufen.

G

Gast20213

Guest
Malta bietet die EU-Staatsbürgerschaft für 650.000 Euro an. Das hat das Parlament beschlossen. Mit dem Verkauf der Staatsbürgerschaften ist ein Unternehmen beauftragt worden. Ministerpräsident Muscat geht davon aus, dass die Regierung im ersten Jahr mit dem Verkauf von rund 45 Staatsbürgerschaften etwa 30 Millionen Euro einnehmen wird.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Habe ich vor paar Tagen schon gelesen. Eigentlich eine "geniale" Idee: Es gibt immer mehr Menschen, die in Staaten mit guter Lage und Wirtschaft leben wollen, wieso dann nicht die Staatsbürgerschaft verkaufen? Also ähnlich wie Immobilien. Schweiz, Deutschland oder so wird wohl richtig teuer, wer sich nichts besseres leisten kann landet z.B. in Malawi. Dann bekommt man auch die "richtigen" Menschen, also die mit Geld. Eigentlich sollte die Bundesrepublik auch neu geordnet werden, Deutscher darf nur der sein, der in der Lage ist, für seine Staatsbürgerschaft so 800.000 € zu bezahlen. Die anderen werden halt rechtlos oder Leibeigene, können sich aber freikaufen.
Es wird dann einen weltweiten Staatsbürgerschaftsspiegel geben, da kann jeder sehen, was er sich leisten kann.
 
Schugger

Schugger

Well-Known Member
Bassix
ß21.149
Hört sich doch ziemlich lukrativ an.
Wär hätte gedacht das ein Staat soviel unternehmerisches Feingefühl an den Tag legen kann.
 
9

.9r}t3*w-(4x

Guest
Aber sie kommen zu Beratung in die Wohnung! Gibt auch einen neuen Berufszweig: Staatsbürgerschaftsvertreter! ("Wir bieten einen Staatsbürgerschafts Check an, ist Ihre Staatsbürgerschaft noch zeitgemäß?")
 
Jack in the green

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß74.312
Könnte man ja auch eine Adoption für das Geld verkaufen....aber das ist dann wieder verboten:-(

;-)
 
 

Oben Unten