Nicht mehr ganz frisch...auf dem 5 Saiter ...Fünfergesabbel


ATK411
ATK411
5-Basser
Heute war Bandprobe. Allerdings war nicht viel mit Bass testen. Unser Schlagzeuger hat leider seinen Ausstieg verkündet. 🤷‍♂️
Wir haben nur gequatscht , nicht gespielt.
Also habe ich am Ende nur mal kurz ein bisschen rumprobiert, leider nicht im Bandkontext.
Die Rückkopplungen sind weg, Geräusche vom Korpus werden allerdings immer noch mit übertragen. Aber nur wenn ich direkt auf den Korpus klopfe.
Der Sound ist besser, soweit ich das ohne Bandkontext sagen kann.
B und E Saite knurren mehr und insgesamt wirkt es erst mal druckvoller.
Genaueres kann ich leider erst fest stellen wenn wir einen neuen Schlagzeuger haben. Ab Morgen suchen wir wieder. So ist das nun mal.
 
tofi1
tofi1
Lieber spät mittem Bass anfangen als garnich!
Heute war Bandprobe. Allerdings war nicht viel mit Bass testen. Unser Schlagzeuger hat leider seinen Ausstieg verkündet. 🤷‍♂️
Wir haben nur gequatscht , nicht gespielt.

Schade, aber nicht zu ändern
Also habe ich am Ende nur mal kurz ein bisschen rumprobiert, leider nicht im Bandkontext.
Die Rückkopplungen sind weg, Geräusche vom Korpus werden allerdings immer noch mit übertragen. Aber nur wenn ich direkt auf den Korpus klopfe.
Das ist bei meinen Bässen auch so.
Kann man schön den Rythmus mitklopfen, obwohl der Bass Pause hat und damit den Gitarristen verrückt machen. ;-)

Der Sound ist besser, soweit ich das ohne Bandkontext sagen kann.
B und E Saite knurren mehr und insgesamt wirkt es erst mal druckvoller.

Gut.
Genaueres kann ich leider erst fest stellen wenn wir einen neuen Schlagzeuger haben. Ab Morgen suchen wir wieder. So ist das nun mal.
Viel Glück dabei!
 
ATK411
ATK411
5-Basser
Demnächst wird zusätzlich ein Ray35 HH bei mir einziehen. Da freue ich mich drauf. :-)
Also der Jazz Bass mit neuen Tonabnehmern, der EBS Multicomp, der GK 1001RB II und der Ray 35. :great:
Und dann sollte es doch mit dem Deibel zugehen, wenn ich nicht endlich mal den Technikkram für ne Weile Beiseite lassen und einfach zufrieden Musik machen kann. bass-guitar
Ich halte euch natürlich weiter auf dem Laufenden.
:hat:
 
coolbasser
coolbasser
Well-Known Member
Bassix
ß13.947
Das mit dem Technik Kram ist ja irgendwie ein "Hobby im Hobby ",kann man machen,muss man aber nicht um Musik zu machen.Aaaaaber es macht auch eine heiden Spass nach den Nuancen im Sound zu forschen und zu suchen ob es besser bzw noch besser geht. Leider verbrennt man da auch eine Menge Geld. Aber welches Hobby kostet schon nichts.... Viel Glück bei der Suche nach einem Drummer.
 
ATK411
ATK411
5-Basser
Ich danke euch fürs Daumen drücken und so. :great:
Es hat sich schon einer gemeldet, der Interesse hat.
Und unsere Sängerin hat zu einem zweiten möglichen Drummer Kontakt aufgenommen. Mit etwas Glück gibt es nächste Woche schon etwas neues zu dem Thema. Mal sehen was so passiert. :-)
 

ATK411
ATK411
5-Basser
Heute war dann nun die erste Bandprobe mit den neuen Tonabnehmern und nach dem Amptausch.
Das war der erste Schritt in Richtung Zufriedenheit mit dem eigenen Sound.
Insgesamt ist jetzt wieder der Druck und die Vehemenz da. Das können die Gallier einmalig gut. :great:
Mit der Klangregelung muss ich noch etwas experimentieren. 🤷‍♂️
Tja , dann war da auch ein Schlagzeuger der sich vorgestellt hat. Er hatte sich im Vorfeld als sehr erfahren und routiniert beschrieben.
Wir hatten 4 Songs ausgewählt die er vorbereiten sollte.
Aber was dann kam war eher subgut, semioptimal um es mal vorsichtig auszudrücken.
Er hatte kein Timing, ständig Temposchwankungen.
Routiniert? :O!
Es kam überhaupt kein Groove auf, sämtliche Akzente und Breaks hat er völlig versemmelt und entweder gar nicht oder an komplett falschen Stellen gespielt.
Wir haben tapfer die 4 Songs mit ihm durchgespielt und ihn dann gefragt wie genau er sich denn vorbereitet hat.
O-Ton : "Ich habe mir die Stücke ein paar mal angehört, gespielt habe ich sie nicht, die sind ja nicht so schwer".
Erfahren? :O!
Man könne ja nicht erwarten das ein neuer die angesprochenen Songs gleich kann, hat er gemeint.
Er kommt aus Düsseldorf, hat schon seit 40 Jahren in den verschiedensten Bands getrommelt, meint er.
Verdammte kacke, was sollen das denn für Bands gewesen sein? Wie kann ein Schlagzeuger nach der langen Zeit so schlecht sein? Ohne groove und Timing, das gibt es doch gar nicht.:facepalm1:
Und für seine Vorbereitung hatte er 4 Tage Zeit. Er arbeitet nicht hat er gesagt, also Zeit satt zum Vorbereiten wenn man sich bei einer Band mit 4 Songs vorstellen möchte.
Ich habe schon einige Schlagzeuger gehört, aber das war der schlimmste Fall von Selbstüberschätzung der mir in dem Bereich bisher unter gekommen ist. xx(
Wir haben uns nur verwundert die Augen gerieben nachdem er weg war. Unfassbar.
Na ja, man erlebt halt was. 🤷‍♂️
Morgen kommt ein anderer Schlagzeuger zum Vorspielen. Das kann nur besser werden. :-) :hat:
 
TheBass
TheBass
Well-Known Member
Wenn Du als Bassist den perfekten Drummer findest, am besten gleich heiraten. Ist deutlich seltener als eine gute Band. Ich spiele mit meinem Drummer (Notist, kann auch leise, pefektes Timing, verzählt sich nicht ein einziges Mal) schon gute 10 Jahre zusammen. Wenn er die Band wechselt, wechsele ich mit und umgekehrt.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Er kommt aus Düsseldorf, hat schon seit 40 Jahren in den verschiedensten Bands getrommelt, meint er.
Verdammte kacke, was sollen das denn für Bands gewesen sein? Wie kann ein Schlagzeuger nach der langen Zeit so schlecht sein?
Du das kann vorkommen.
ich habe mal für ein paar Gigs in einer Top40 Band ausgeholfen, alles alte Häsinnen und Hasen gewesen, Drummer Anfang 60, seit über 40 Jahren im Spiel, ohne Pause viele Gigs abgerissen, netter Typ...aber ohne super penetranten Klick auf dem Ohr hat der geschwankt wie ein Krabbenkutter im Orkan :O! . Der hatte den Klick superlaut auch noch mit zwei fixen Tönen an, scheiss egal in welcher Tonart der Song war - ich wär völlig abgedreht "TINGTONGTONGTONGTINGTONGTONGTONG".
Live hat er immer och am Besten gespielt - Gott sei Dank, aber so eine nicht vorhandenes Timing hat mich echt gewundert.

Einen Traum-Trommler hatte ich damals in der Funk/Acidjazz Band, der war unglaublich, da konnte man sich richtig "reinlegen". Mein seit einige Jahren aktueller Trommelhirte war Anfangs etwas wackelig hat sich aber mit viel üben und spielen richtig reingefuchst. Der spielt ihm noch unbekannte Nummern Anfangs immer etwas eckig und eher zu schnell, aber das gibt sich dann zügig.

Na ja, man erlebt halt was. 🤷‍♂️
Ach, gehört ja auch irgendwie dazu. Wir hatten auch mal Einen zum Vorspiel der war super nett, hat selber dann gemerkt das er sich total übernommen hatte. Wir sind dann halt zu nem guten Chinesen und mussten mit nem Taxi wieder zurück war auch witzig :D .

Morgen kommt ein anderer Schlagzeuger zum Vorspielen. Das kann nur besser werden. :-) :hat:
Daumen sind gedrückt.
 
pitsieben
pitsieben
Bass 'n' Drums
Morgen kommt ein anderer Schlagzeuger zum Vorspielen. Das kann nur besser werden.
Gute Trommler sind ein seltenes Geschenk.
Noch seltener ist nur: Gut und keine Macke.

Es ist manchmal zum Haare raufen. Ich glaube ein Stück weit, dass das Gefühl zur Musik, zum Groove etwas ist, was man nur bedingt lernen kann. Man kann sich da eine Struktur antrainieren, aber mit so einem richtig fetten Groove kommt man auf die Welt...oder eben nicht.
 
 

Oben Unten