NoBa erklärt die Welt.

Dieses Thema im Forum "Blogeinträge" wurde erstellt von NoBa, 7. Juni 2014.

  1. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Oder lässt sie erklären.
    Ab und zu hab ich auch mal was zu sagen, was nirgens hinpasst, oder in einem eigenen Thema vielleicht besser aufgehoben ist.

    Nochmal kurz zu meiner Person:

    Man nennt mich North, und ich spiele inzwischen Bass. Mein Instrument ist dementsprechen NoBa (NOrth BAss) passend zu NoRa (mein BMX, NOrth RAd).
    Ich fahre seit 20 Jahren BMX und spiele seit (hmm, vergessen) ca. 3-5 Jahren Bass.

    Ich wollte schon als heranwachsender Bass spielen, es gab uach Gelegenheiten bei befreundeten Musikern, aber weder Rock Musik noch BMX fahren war so das, was sich meine Eltern vorgestellt haben.
    Somit musste ich meinen eigenen Weg gehen, der sicher länger ist und auch mal Umwege bestreitet.
    Kids, die mit 13 ihre eigene Gitarre und nen halb ausgerüsteteten Proberaum hatten, hab ich immer beneidet. Auch die Kids mit ihren geschenkten BMX Rädern.

    Aber ich hab mich nicht unterkriegen lassen, aus Sperrmüll gebastelt, gespart und später in nen BMX Laden gearbeitet. Das Material war also kein Problem mehr. Dabei habe ich mein Instrumentenwunsch vernachlässigt, wobei ich über die Jahre eigentlich jede Möglichkeit genutzt habe, Musik zu machen.
    Beschränkte sich größtenteils auf Techno, bzw. DJ Stuff, Platten mixen, Tracks basteln etc.
    Die Leidenschaft zu Punk und Hardcore habe ich nebenbei nie verloren, und irgendwann musste dann doch nach den vielen Jahren ein Bass her. Anfangs heimlich zuhause, über ein kurzzeitiges Nebenprojekt mit erfahrenen Musikern zu einer befreundeten Punk Band.

    Das war der Einleitungstext und ich hab vielleicht zu viel über mich preisgegeben.

    Egal, weiter gehts, denn heute bewegt mich die Band in der ich spiele:

    Band is klasse, die hatten auch in gewissen Bereichen deutlich mehr Erfahrung. "Fertige" Songs vorhanden.
    Dennoch is das wohl nichts, was lange weiter funktioniert.
    Ich als Neuling kann nich der einzige Motivator sein.
    Montags sind noch alle heiss und reden über die Weltherrschaft, Mittwoch kommt eine Gitte ohne Rückmeldung nicht zur Probe.
    Und ich spiel da nicht mit Kiddies, der is sogar noch n Jahr älter als ich. Wahrscheinlich frühe MidLifeCrisis?
    Nennt sich intern schon PitLifeCrisis.
    Ich kann jedes Bandmitglied einzeln sprechen und alle behaupten, meiner Meinung zu sein:
    Equipment, Songs ausarbeiten und spielen, spielen, spielen.
    Und 3 Tage später is dann alles wieder festgefahren wie immer, es geaht kaum voran.

    Aktuell ist eine der Hauptmotivationen der von mir anberaumte Demo Termin.
    Ein erfahrener Tontechniker und Musiker (und guter Kumpel von mir) nimmt uns in seinem Proberaum mit (für uns) Top Equipment auf. Gibt Arrangement Tips und mastert die ganze Geschichte nach unseren Wünschen.

    Viel Palaver um die Geschichte, und nach 2 Wochen hat ausser mir noch keiner ne Soundvorstellung abgegeben. Und das nach der Ansage "Ich mach euch den Green Day Sound wenn ihr das wollt, als her mit der Wünschen".
    Dass keiner so einen cleanen Pop Sound will is klar, aber man muss dann doch mal n Beispeil ansagen.
    Wie soll uns der Typ sonst zufriedenstellen, ohne ne Woche mit uns rumzugurken. Dafür hat er nu auch keine Zeit.

    Naja, ich hab zwischenmotivation hergestellt, mit recht einfachen Mitteln:

    Ich hab ja den JamMan Stereo Looper. Und 2 Micros und die passenden Kabel. Ein mic in den Mic Eingang, eins in den Instr. Eingang. bissl die Positionen experimentiert und heute sogar recht guten Demo Sound hinbekommen. (erster Versuch am Mittwoch war zu basslastig, kaum Gitten hörbar, top :-)

    Aber die besagte Gitte fehlte heute schon wieder....dabei wollten wir das Lineup für SEIN Birthday Konzert am Sonntag durchspielen.

    Nagut, die andere Gitte hat nichmal n Kabel und bastelt immer, der Sänger brüllt immer noch in nen 10€ Behringer, Schlagzeuger übt zuwenig,...verdammt, warum bin ich übermotiviert?

    Was mich noch bewegt, ist der Wunsch der Jungs, professionelle Aufnahmen zu machen.
    Bandkasse gibt für 1-3 Songs wohl auch genug her, aber dafür sind die Songs einfach nicht fix genug, ich meine, für ne Studioaufnahme, die Geld kostet, sollte man die Version schon quasi blind spielen können. Und dass wir sonen Song 2mal mehr oder weniger identisch spielen is eher die Ausnahme.

    Im gegenteil hin und wieder hakts auch am Equipment, seis es die Gitte ohne Kabel, die übersteuerenden Bilo Micros oder eben die fehlenden Background Mics für den Rest der Band. Schon allein um den Sänger zu entlasten oder bestimmte Passagen anzufetten.

    Da verballert man doch nich n paar Hundert Euro für halbfitte Songs, sondern arbeitet erstmal am Equipment.
    Ich mein, dass der Sänger immer noch n 10€ Behringer für Probe und Auftritte nutzt ist schon schlimm genug. Bin ja eigetnlich der MEinung, dass er sich selber endlich wenigstens mal nen SM58 ranholt, aber Sänger sind wohl eher derAufffassung, die brauchen nichts kaufen.
    Deswegen kriegt der auch nich mein SM58 in die Hand ;-)

    Gut, Sonntag das Konzert, am Montag (wenn denn alle da sind) letzter Besprechungsversuch, wenn das nichts hilft, bin ich wieder auf der Suche. Ich werde die Band nicht verlassen, aber meine Motivation ist dann da fehl am Platz. Ich mache sehr gerne Musik mit den Jungs, meinetwegen auch nur auf Jam und Spass Basis, aber ich habe auch Ambitionen, etwas aus Talent zu machen (nicht aus meinem, ich hab keins, ich muss viel erarbeiten).
    Man, die Songs sind klasse, die Jungs sind klasse, nur kriegen die ihren verdammten Arsch nicht hoch!
    Entweder ihr geht steil, dann geh ich mit, koste es was es wolle, oder ihr sagt an, dass ihr nur Hausmusik machn wollt, dann weiss ich woran ich bin und dümpel nebenbei gerne da mit rum. Und such mir ne ernsthafte HAuptband.
     
    No Roses no Skies, Stampy und alice d. gefällt das.
  2. No Roses no Skies

    No Roses no Skies Well-Known Member

    Bassix:
    ß9.809
    Hallo Noba,

    erstmal ich kann Dich sehr gut verstehen. Da hat Dich was bewegt nachts um 4. Ich finde es gut Gedanken aufzuschreiben, wenn sie da sind, egal was, ob Songtexte, Gedichte, oder einfach Gedanken..

    Bevor ich auf Deinen Post eingehe, möchte ich kurz.. hust.. meine Bandsituation schildern, da gibts Parallelen.
    Unsere Band fährt einen Stilmix aus klassischem Punkhardcore und Post/Screamo-Einflüssen. Dazu kommt ne Prise Jazz..
    Wir hören Bands wie Bad Brains, Spermbirds, Minor Thread, Fugazi, At the Drive in, Have Heart, Verse, Touche Amore..

    Das ist natürlich hörbar, da das Unterbewustsein Zeugs ausspuckt, was vorher durch die Ohren ins Hirn abgesackt ist. Herausgekommen ist ein eigenwilliger, melodischer, brutaler, wütender, zum Teil melancholischer Sound. Wir hatten in relativ kurzer Zeit 3 Auftritte, der zweite als Vorband vor einer mittelmäßig bekannten Profiband. Nix besonderes aber immerhin, wir haben eine Ahnung davon was gehen könnte. Unsere Songs kamen sehr gut an, auch wenn kaum getanzt wurde.
    Jetzt stehen wir mit 8 eigenen Stücken da. 2 weitere sind fast fertig. Was mich nervt ist die, aus meiner subjektiven Sicht, Verkopftheit der Band. Wir haben grad mal ne halbe Stunde Programm und schon stehen Songs die live sehr gut funktioniert haben zu Disposition, sie würden nicht ins Konzept passen, zu jazzig, zu emotional..
    Ich bin der Meining wird sollten straight (ahead ;-) ) neue Songs machen und nicht so perfektionistisch sein, schon allein deshalb weil wir nur eine Probe pro Woche zustand bringen und es ewig dauern wird, wenn wir ständig unseren Kram überarbeiten bzw. Songs ganz rauswerfen. Sicher, Songs wachsen, werden reifer. Ich arbeite auch ständig an meinem Ausdruck, da etwas weniger, hier etwas mehr, aber das ist Kosmetik und verändert die Songs im Gesamtarrangement nicht. Sobald genügend Songs vorhanden sind, kann man eh entscheiden was live gespielt werden soll.

    Zu der Überschneidung mit Deiner Situation:
    Ich würde sehr gerne 2 mal die Woche proben, zusätzlich mit dem Gitarristen Songs vorbereiten und Gas geben, aber man kann es nicht erzwingen. Je mehr DU deinen Leuten auf die Nerven gehst und nach vorne preschst, desto mehr werden die wahrscheinlich in die andere Richtung ziehen. Das ist wie in einer Beziehung, die Freundin will mehr Nähe und Du nicht, je mehr Sie an Dir klebt, desto mehr weichst Du zurück oder umgekehrt.

    Ich finde am besten sollte man für sich üben, Songs schreiben, nach sich schauen und sich sonst ungefähr dem Tempo der Band anpassen. Unterstütze die Band, begeistere Sie mit Deinem Spiel und Deinem Sound. Visonen sind in Ordnung, aber wohldosiert. Langfristig kann kein einzelnes Mitglied ne Band pushen, dafür braucht es mindestens mehr als 50 % der Bandmitglieder und die anderen müssen zumindest mitziehen und ihr Spiel liefern.

    Mein Vorschlag an Dich, mach mal weiter, beobachte das Geschehen, sag aber hin und wieder klar was DU möchtest, was Dir wichtig ist, nur nicht eben ständig. Schließlich ist es noch wichtig dass Du am Instrument weiter kommst. Wenn Du einen guter Bassist bist und authentisch Deine Musik verkörperst, findest Du die passende Band, falls es diese nicht sein sollte.

    Und labert nicht so viel über die Musik, macht n Auftritt und feiert euch selber anschließend, das schweißt zusammen.. bla..
     
    doubleball, Stampy und Vint gefällt das.
  3. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß293.760
    Ja Bandleben is nicht immer einfach
    und die wenigsten spielen heute noch in ihrer
    ersten Band.....man entwickelt sich eben auch
    persönlich.
    Man sollte auch nicht immer alles in Frage stelln
    wenns mal hängt.....des kommt vor.
    Das wichtigste mE das der Spass und
    das gute Gefühl überwiegt.Sollte das nicht so
    sein......bleibenlassen und weiterziehn
     
  4. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    jo, aber die kagge is mal wieder am dampfen.

    Weil der Gitarrist Freitsg nich zur Konzertprobre kam, muckt nun die halbe Band rum und will am liebstan garnich spielen.
    Weil es eben ein Geburtstagskonzi für eben diesen Gitarristen wäre.

    Ich würd ihm den Kopf waschen aber dennoch spielen, damit bin ich aber auch wieder der einzige, 2 Leute würden ihn am liebsten auflaufen lassen und nicht spielen. Dem Drummer issees egal (wobei "egal " mir zuwenig ansage is, naju, wenn er denn trommelt...
    Ich sag nur spielen spielen spielen, is ja auch n heimkonzi, 3 Meter vom Proberaum entfernt ;-)

    Grundsätzlich ist die ganze Geschichte nich ds erste Mal im Gespräch.

    Sänger (der kann schlagzeugen und macht es gerne und singt dazu), Bass von mir und rythm Guitar+ Backgrund Gesang (extrem eigene Stimme einpägsam)...ja nu wir 3 grooven auch übelst.
    Aber wir können keinen rauswerfen..ich schon garnich als neuestes Bandmitglied. Lead Guitar is halt auch schon seit GRündung dabei...aber 3x ohne Rückmeldung nich zur Probe kommen is schon von mir aus deutlicher Gesprächsbedarf. Selbe beim Drummer, der macht sher gerne Musik, aber vermutlich eher auf Proberaum Niveau.

    Ich will und kann mehr, gut Basstechnik is meinerseits nich die beste, aber die wächst und ich hab zumindest nen kleinen Durchblick, wie man z-B Songs aufbaut, anfettet, und steil geht.
    Ja, ich bin schon als Motivator in der Band verschrien, aber irgendwann is auch bei mir mal Schluss.

    Ich hab Rythm Guitar heute schonmal vorgewarnt, dass ich nicht mehr lange 178% gebe.
     
  5. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Verdammter Mist, ich bin tatsächlich abhängig von den Jungs.
    Meine Stadt bietet kaum oder eher keie Alternativen.
    Wenn ich da aufhöre, find ich die nächtsen Jahre keine Punk Oder HC Band mehr. Kleinstadt eben.
    Und leider kann ich ganz schlecht Songs schreiben, sonst wär der Aushang für ne komplette Neugründung schon angepinnt.
     
  6. lila

    lila aloha!

    Bassix:
    ß35.714
    mach doch einfach genau das. dir eine zweite band suchen. vielleicht, ohne dich gedanklich stilistisch schon zu sehr festzulegen.
     
    No Roses no Skies gefällt das.
  7. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß293.760
    Naja so wie sich des liest wirst es eh hinschmeissen.....früher oder später.
    Band is nicht alles und solang kein Platz für
    was neues ist wird es auch nicht kommen.
    Nur festhalten weil die Alternativen fehlen
    is lediglich ein fauler Kompromiss
     
  8. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Oh, ich wollte ja die Welt erklären. Kann ich grad nich, aber ich kann mit euch teilen, was die erste Ansage zu meinen Bass Ambitionen war:

    Viel Augustiner und ordentlich dübeln, dann wirste gut :-)

    Naja, ich hab nich alles umgesetzt ;-)
     
    Stampy gefällt das.
  9. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Ajo, hinschmissen werd ich nich, dafür mag ich die Jungs zu sehr, auch wenn das evtl grad nich so rüberkam.
    Wird dann halt auf n paar Spassproben und ab und zu n standard konzi rauslaufen, aber ich push dann nichts mehr.
     
    Stampy gefällt das.
  10. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Und Richtungsmässig mach ich eher weniger Kompromisse. Punk, Hardcore Punk, Hardcore, Punkrock. Was anderes mach ich net. Bevors in die Jazz oder Blues Schiene geht, tüddel ich eher alleine zuahuse am PC rum. Das motiviert mich kaum bis garnich.
     
  11. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß293.760
    Blues kann auch spassig sein mit den richtigen
    Jungs.
    Hab ich bis vor 5 Jahren auch nicht gedacht
     
    doubleball, Chuck und NoBa gefällt das.
  12. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Äh, ja, ich bin grad eben erst angeschäkert von da wo is gekommen. Hab bissl Laptop musik für nen Geburtstag gemacht. Jetzt geh ich schlafen und warte auf nen Anruf...bzw. ich bin ja nich so und fahre pauschal mal mit Equipment im Gepäck hin, sobald ich aufwache ;-)
     
  13. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Coldy, haste recht, ich will ja nur Musik machen...und das kann auch in anderen Richtungen Spass machen. Aber da glaub ich noch nicht dran, habs ja aber nie ausprobiert.
     
    Stampy gefällt das.
  14. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Bähh, ich glaub heute muss ich ganz leise spielen...naja, erstmal was zu Essen suchen und dann mal schauen, obs was wird :-)
     
    Stampy gefällt das.
  15. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Also...aus dem konzert ist nichts geworden...sicher hat niemand mehr damit gerechnet, nachdem die Vorprobe ausgefallen ist.
    Aber, das is kein Grund, nicht abzusagen. Ratet mal welcher Gitarrist gefehlt hat...der Rest war unmotiviert, aber da.
    Gut, wir hams auch nicht beworben, waren also eh nur die üblichen Verdächtigen da.

    Montag Probe ausgefallen, war ok, gab ne Rundmail. Heute ausgefallen. Keine Rundmail, aber 4 von 5 waren eh am Orte des Geschehens und der fehlende kam nich...
    Im Endeffekt ist er nun das 4. Mal ohne Meldung ferngeblieben.

    Ich hab aber auch komplett die Schnauze gehalten und nun soll es wohl so sein, dass für Freitag nochmal Labern angesetzt ist und 3 Leute reden auch schon halboffen über die Probleme...

    Vorerst steht die Band gewaltig auf der Kippe, allerdings mit einer offiziellen Bandpause werden direkt 1-2 neue Bands in ähnlicher Besetzung entstehen. Ratet mal wer fehlt...
     
    Stampy gefällt das.
  16. doubleball

    doubleball Unvollständig :-(

    Bassix:
    ß327.218
    Meine Erfahrung? Mit 7 oder 8 Bands? Das ganze Gelaber über die Situation ändert nichts, aber mal überhaupt nichts. Mit meiner aktuellen Hauptband - gibt's übrigens seit über 15 Jahren in gleicher Besetzung - gibt's immer wieder mal Durchhänger und Frust und, und, und. Manchmal kommt einer auf die Idee, man müsste mal wieder über alles labern und zurechtrücken, am besten beim Bier in der Kneipe. Klar, alle stimmen zu und freuen sich auf einen vergnüglichen Abend. Klar wird auch über die Situation geredet und überlegt, was man ändern muss oder kann, (neue) Aufgaben werden verteilt, neue Ziele gesetzt. Und was bringt's? nüscht. Aber dafür hatten wir mal wieder einen netten Abend.

    Das beste, was man machen kann, ist auftreten. Das motiviert zumindest meine Band am meisten. Wenn wir viele Gigs haben, gibt's keinerlei Probleme untereinander und überhaupt. NoBa - ich weiß jetzt nicht, wie lange es Euch schon gibt, aber auf die eine oder andere nicht (vollzählig) stattgefundene Probe kommt es nicht an, wenn man lange genug zusammen spielt. Wir proben z.B. unregelmäßig, dann aber selten ;-) . Da wir aber schon so ewig zusammenspielen, könnte heute ein Auftrittsangebot für morgen kommen, und wir würden spielen, auch wenn wir uns vor 4 Wochen zuletzt gesehen haben.

    Wenn Dir Deine Jungs gefallen und die Band, glaub' mir, irgendwann läuft das bei Euch auch so. Und noch was: Proben sind schon fein, weil man einfach mal Krach machen kann, und wenn was Neues dabei rumkommt - umso besser. Ansonsten sind sie aber auch recht überbewertet. Meine Meinung: ein Auftritt ersetzt drei Proben.

    Also mein Tipp: weitermachen! :-)
     
    Stampy gefällt das.
  17. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Die Band gibts schon ca. 10 Jahre, mit ein paar Besetzungswechseln. Zeitweise auch mit regelmässigen Auftritten. Dieses Jahr erst einer...

    Nachdem wir ja am Freitag darüber gesprochen haben, dass eine Auflösung nicht zur Debatte steht....ähh...ja...heute super Probe, es stehen ja immer noch die Demo Aufnahmen bei nem befreundeten Tontechniker/Musiker an. In 2-4 Wochen ca., Termin steht noch nicht ganz fest.
    Am Ende nochmal über paar Equipment Ausgaben gesprochen.
    Gittarist druckst rum, "ich zahle übrigens nichts mehr in die Bandkasse".. Rumgedruckse..."Ja, wenn die Aufnahmen fertig sind, hör ich auf"

    Der hat keine Lust mehr auf irgendeine Band, liegt auch letztendlich nicht nur an uns.

    Er hat zwar zugesagt, sich das bis Mittwoch nochmal zu überlegen, aber klang schon recht endgültig. Und er wirkte auch sehr befreit, als es raus war.

    Ein wenig unsicher bin ich, was ich davon halten soll. Die Aufnahmen macht er nicht für uns, sondern nur für sich um wenigstens ein paar Songs als Erinnerung in brauchbrarer Quali zu haben...
    Naja, vielleicht will er uns auch wirklich kurz vorher nicht hängen lassen...

    Zu den Auftritten:
    Ganz klar, spielen, spielen, spielen...mein ich ja auch...und wir ham ne "eigene" Bühne neben dem Proberaum...die sollten wir mal fleissig nutzen!
    Meinetwegen jede Woche, wenn nichts anderes ansteht. Meinetwegen vor 3 Leuten.
    Dann brauchen wir auch nimmer 2x die Woche proben ;-)
     
    doubleball gefällt das.
  18. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Und zur Feier des Tages sind die Batterien im Stimmgerät leer.
     
  19. schubi

    schubi tiefer ist geiler

    Bassix:
    ß67.590
    Ne, der macht das wirklich als Erinnerung. Ist einfach schön, das Resultat der gemeinsamen Arbeit noch in den Händen zu halten. Ok, zugegebenermaßen klingt das in etwa so wie "ich habe gerne die Bilder meiner Ex auf meinem Nachttisch", aber hey, das ist sein Ding dann;-)
    Klar, er ist dann weg und ihr erstmal ohne zweiten Klampfer, aber das soll kein Hindernis sein, weiter zu machen :-)
     
    doubleball gefällt das.
  20. NoBa

    NoBa Attractive Member

    Bassix:
    ß25.656
    Ja, ich verstehe das und gönne ihm das. Allerdings hält er den Rest dann nur auf. Kann auch nicht förderlich für die Motivation sein.
    Und die Aufnahmen sind für uns dann nicht so wirklich brauchbar, da es wohl darauf hinausläuft, in Zukunft erstmal nur noch eine GItarre zu haben.

    Er spielte immer ziemlich schnelles Tüdelü, als Ausnahmegitarrist würde ich ihn zwar nicht bezeichnen, aber selbst mit nem erfahrenen neuen Gitarristen dauerst sicher recht lange, bis es ähnlich klingt. Zumal ja niemand irgendwelche Noten dazu hat. Besser die Songs bissl umtüddeln, dass sie mit einer Gitarre passen. Weniger Gefiddel, sauberer Sound. Gab eh oft Probleme, die beiden Gitten in Harmonie zu kriegen.

    Ich werde es ihm erstmal persönlich sagen, dass ich seinen sofortigen Rückzug vorschlagen muss. Will ihm ja nicht vor versammelter MAnnschaft in den Rücken fallen.
    Dann können wir sofort an den geplanten Songs für die Aufnahmen arbeiten, und eben auch dafür nutzen, wofür sie geplant waren.
    - als Demo für Konzertbewerbungen
    - um zu schauen, wie weit wir allgemein sind, ob sich das Sparen fürs Studio grad lohnt
    - da ein echter Studiotermin dennoch eher weit entfernt ist, endlich Aufnahmen mit dem neuen Sänger für die Webseite
    - ich rechne mit brauchbarer Quali, hab schonmal was mit meinem Kumpel aufgenommen, vielleicht ist sogar ne 7" sinnvoll

    Der Altersdurchschnitt der Band liegt übrigens bei ca. Mitte 30. Und die Probleme klingen nach Kindergarten :-)
     

Diese Seite empfehlen