Octaver

flea2010

Member
Bassix
ß318
Hi,

ich frage mich ob es eine gute Idee ist, in einem Gitarren-Solo, das oft ein wenig leer ist, weil die Gitarre eben fehlt, einen Octaver zu benützen, und den Bass-Part dann eine Oktave höher zu spielen, um son etwas mehr Fülle in den Grund-Sound zu bekommen.

Wie findet Ihr das?

Gruß, F
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
ich machs so, dass ich dann meinen Overdrive ankicke und dann akkorde spiele :-) wennde da die bässe auf mittel machst und die höhen voll rein, haste nen gitarrensound...
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Motörhead anhören - ist natürlich sehr "vintage", aber kann man machen. In Lemmys Fall allerdings Rickbacker über Marshall-Stacks gespielt
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
man kann akkorde echt klasse um den 12. bund rum und aufwärts greifen! ohne verzerrer klingt der bass dann trotzdem eher wie ein bass, als wie eine gitarre. 8tel spielen kannste dann natürlich nichmehr so trocken.
aber probiers mal aus und jam n bischen damit.
hab bei meiner letzten zwischenprüfung auch (im trio schlagzeug-bass-gitarre, "my favorite things") während des themas akkordbegleitung gespielt und es klang kein bischen leerer.
ansonsten spiel die basslinie ein wenig variiert. hier ein paar töne mehr, da ein paar weniger...
 

astro

Active Member
Bassix
ß246
Es müssen allerdings auch nicht immer ganze Akkorde sein. Zwei- oder Dreiklänge (wenn mir jetzt noch der Fachbegriff einfallen würde - fraktale oder so ähnlich?) reichen oftmals und bringen weniger "Matsch". Oder sich einfach von den vielen Bands inspirieren lassen, die ebenfalls nur eine Gitarre haben (z. B. RHCP, RATM).
Verzerrung: benutze ich selbst zwar nicht, aber prinzipiell gut finde ich
- richtig schön dreckige Röhrenzerrung (z. B. Song 2/Blur) oder
- Verzerrung nur der oberen Frequenzbereiche. Damit lässt man dem Bass den Druck, blendet aber mit den verzerrten höheren/Obertönen schön in die Gitarre über
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: merz

..und wer spielt dann Bass ? [?][:I][?]

ja der Bassist, oder ?! [:D]


aber zu dem vonwegen während guitarsolos die gitarre ersetzten... naja.. also bei uns in der band spiele ich dann meine riffs weiter...

aber ich würde halt am besten Powerchords benutzen, wennde halt gitarrig klingen willst

z.b.

|-14-|
|-12-|
|-12-|
|----|

 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
akkorde greifen heisst auf dem bass fast immer 3-klänge greifen. neben dem grundton sind terz und septime entscheidend für den klangcharakter eines chords. der "rest" (wie b5, 9, #11 und dergleichen) ist mehr als zusätzliche "farbe" zu betrachten und nicht unbedingt notwendig (den tap ich dann wenn möglich und erwünscht dazu).
wenn es ein reiner moll- oder dur-akkord sein soll, reichen natürlich auch grundton terz und oktave/quint.

oder man spiel einfach powerchords. ;-)
 

Oben