Outing: Freddy fährt Hybrid

würdet Ihr auch "umsteigen" auf Hybrid?

  • ja

    Stimmen: 15 41,7%
  • unter Umständen

    Stimmen: 16 44,4%
  • auf keinen Fall

    Stimmen: 5 13,9%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    36

Freddy

;-)
Bassix
ß8.761
Hallo @ all - hier "mein" Auto-Outing:
Ich fahre seit nunmehr 15 000 km Teilelektrisch mit meinem "Ioniq" -Hybrid - und was soll ich sagen?
Sehr effektiv und sparsam, trotz relativ sportlicher Fahrweise!
Meine Daten:
Fahre täglich: ca. 32km zur Arbeit (ges. 64km)
Zwischendurch bÄssere Hälfte abholen, Einkaufen: ca. 20km wöchentlich
längere Strecken monatlich: ca. 150km

Durchschnittsverbrauch laut App Spritmonitor: 4,4 ltr. gesamt, wobei im Sommer höchstens 3,5 ltr. verbraucht werden. - Ich vermute, wenn ich verhalten fahren würde, würde sich noch jeweils einen halben Liter sparen lassen.

Besitze den Wagen seit Ende August und bin jetzt angemeldet zur Erstinspektion 15 000 km.
Der Ioniq ist sehr effektiv, da der "CW-Wert" bei 0,23 (tiefergelegt) bzw. 0,24 liegt.
Die Daten des Fahrzeugs liest man bÄsser bei Hyundai nach, ich vergesse eh immer etwas für Euch vielleicht wichtiges. Automatik DSG, Spur-Assi, adaptiver Tempomat, etc. hat er alles drin, auch beheizte und belüftete Vordersitze (Hintersitze nur beheizt)
Günstig zu haben sind die Ioniqs - ich hab nen weißen Premium mit Leder-Ausstattung und Schiebedach und musste nach Eintausch meines Diesel-Golfs (Euro 5) gerade mal "nur" 9000 Eus zahlen, das war machbar.
(Tageszulassung + Wechselprämie berücksichtigt)

Was meint Ihr so - E-Autos sind mir noch ein wenig Suspekt, einen "Plug-In" Hybrid kauft man sich bÄsser, wenn das Fahrprofil dementsprechend passt (unterhalb 50 km täglich) - wie denkt Ihr über Hybrid-Technik, ist es auch für Euch interessant Teil-Elektrisch zu fahren? - Macht ihr das vielleicht schon?

Eure Meinung würde mich sehr interessieren, auch Park-Bänkler sind recht herzlich "willkommen"!!!

LG- Freddy

https://www.google.de/url?sa=i&rct=j&q=&esrc=s&source=images&cd=&cad=rja&uact=8&ved=2ahUKEwizpLK9lZPhAhXNsKQKHV5JD18QjRx6BAgBEAU&url=https%3A%2F%2Fwww.motor-talk.de%2Fnews%2Fwir-fuhren-zwei-drittel-hyundai-ioniq-t5744792.html&psig=AOvVaw2xCTpa_c5cNPaI_SGBxx-E&ust=1553255356668332
 

Ray Mahogany

rude finger
Ich hätte mir vor 20 Jahren sehnlichst einen Hybrid-Van gewünscht (ja, Toyota verkaufte damals schon den Prius), als ich noch mit der ganzen Familie unterwegs war (drei Kinder, Urlaube in Dänemark).
Mittlerweile fahre ich einen Renault Twingo, der auch gerne hybrid sein dürfte, nur leider rein platzmässig auch mit bässtem Willen so nicht gebaut werden könnte....leider!

Vollelektrisch ist für mich der schlimmste Irrweg, der eingeschlagen werden kann, da für die brauchbarste Akkutechnik heute schon absehbar ist, dass die Rohstoffe erstens noch weniger weit reichen als der Vorrat der fossilen Brennstoffe und zweitens die Herstellung extrem umweltbelastend ist! Und zudem der Energiebedarf dieses Landes so steigen würde, dass wir wieder den 'günstigen' Atomstrom aus dem Ausland beziehen müssten.

Schon in den Neunzigern wurde errechnet, dass die damals zugelassenen kW auf Deutschlands Straßen bei adäquater Elektrifizierung des Individualverkehrs der 20fachen Leistung der damals betriebenen Atomkraftwerke entsprachen! ...und heute ist das deutlich mehr geworden.

(Non-Plugin-)Hybrid mit Gasmotor wäre in meinen Augen die Kombi, die mich begeistern könnte, da mein Nutzungsprofil durch weitere Fahrten geprägt ist und mein Wagen derzeit z.B. knapp 100 km gefahren wird, dann drei Tage steht (ohne dass ich darauf Zugriff hätte, weil der Arbeitsort 1100 km von zu Hause ist, mal eben von irgendeiner Ladesäule abklemmen ist nicht) und dann 100 km nach Hause zurück und am WE weitere 200 - 300km bewegt wird. Die einzige 'Kurzfahrt' ist der Wocheneinkauf.
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß28.649
Ich überlege mir gerade, meinen BMW (Benziner) gegen einen Hybrid zu tauschen, da die besonders bei Kurzstrecke
verbrauchsmaessig gut abschneiden. Den Ioniq finde ich attraktiver als den Prius (ist Geschmackssache..), aber
Toyota hat mehr Erfahrung in punkto Hybridantriebe.
Wie bist Du denn mit der Fahrdynamik im Vergleich zu deinem Golf zufrieden?
Eher lahme Ente oder gleichwertig?
 

schubi

tiefer ist geiler
Bassix
ß72.578
Von Hybrid halte ich persönlich nicht so viel, auch wenn es dort interessante Entwicklungen gibt. Aber es bedeutet, dass man Redundanz im Antrieb mitschleppt, die so nicht notwendig ist. Der Verbrennungsmotor ist noch lange nicht tot. Persönlich finde ich reine Elektro-Autos für viele Anwendungszwecke top (Pendeln, einkaufen, im Prinzip alles, außer Langstrecke außerhalb der Reichweite), stimme aber mit Ray überein, dass hier eine Problematik dort hin verschoben wird, wo es der Kunde nicht auf Anhieb sieht (Stichworte: Batterieherstellung, Stromgewinnung). Auch fehlt noch eine vernünftige Infrastruktur. Ich kann mir aber vorstellen, dass des Pendlers E-Auto in Zukunft eine wichtige Rolle bei der Stromversorgung spielen wird (Ausgleich von Bedarfsspitzen während des Tages, Auffangen von nicht genutztem Strom).
Allerdings finde ich es seltsam, dass es in Sachen Brennstoffzelle so lange ruhig geblieben ist (Toyota hat ja was am Start jetzt, nachdem das System in den 80ern und 90ern bei Daimler zur Serienreife gebracht wurde). Der Antrieb mit Brennstoffzelle verbindet die Einfachheit des Nachtankens eines Verbrenners und die Effizienz eines Elektro-Antriebs. Und es erspart uns das Batterie-Drama ...
Meiner Meinung nach wird der Hybridantrieb (zumindest in seriell-parallel Konfiguration ala Prius und co.) früher aussterben als der Verbrenner und eben jene parallel zu Elektro Autos.

PS: Elektro Autos sind gar nicht soo neu ... ;-)
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß28.649
Von Hybrid halte ich persönlich nicht so viel, auch wenn es dort interessante Entwicklungen gibt. Aber es bedeutet, dass man Redundanz im Antrieb mitschleppt, die so nicht notwendig ist.
Ja und nein - der Hybrid verbindet eben die Vorteile beider Technologien (hohe Energiedichte des fossilen Treibstoffs, einfache Energierueckgewinnung des E-Antriebs, Betrieb des Verbrenners und E-Motors im idealen Effizienzbereich). Als Nachteil muss man allerdings beide Systeme parallel betreiben und durch die Gegend fahren...
 

Freddy

;-)
Bassix
ß8.761
Ich überlege mir gerade, meinen BMW (Benziner) gegen einen Hybrid zu tauschen, da die besonders bei Kurzstrecke
verbrauchsmaessig gut abschneiden. Den Ioniq finde ich attraktiver als den Prius (ist Geschmackssache..), aber
Toyota hat mehr Erfahrung in punkto Hybridantriebe.
Wie bist Du denn mit der Fahrdynamik im Vergleich zu deinem Golf zufrieden?
Eher lahme Ente oder gleichwertig?
...mit dem Toyota hast Du recht, was die Erfahrung betrifft - allerdings hatte ichj mit 4 Hybriden je eine Probefahrt machen können und der Prius wäre wegen des Getriebes (sehr laute Geräuschentwicklung, treibt die Gänge zu hoch) nichts für mich. Ausserdem das Interieur - pffff für mich zu "Spacy". Die anderen "Testkandidaten" haben allesamt schlechter als der Ioniq abgeschnitten....weil....zu teuer (VW, BMW und KIA)
Bezüglich "lahme Gurke": wenn der Akku voll ist, dann häng ich so ziemlich einige Modelle ab, alleerdings machste diese Spielchen auch nur die ersten paar Wochen, dann willste lieber sparsam sein...
Hab jetzt wie gepostet 15 000km drauf und hatte ausser nen Reifenschaden noch nichts dran - alles Prima.
 
Zuletzt bearbeitet:

Freddy

;-)
Bassix
ß8.761
ach ja - sorry - der Vergleich zum Golf TDI - naja - ich bin gerne Diesel gefahren, wegen der Effizienz und der eigentlich guten Technik von VW - ja ich weiß - die Lügen und Betrügen - Stimmt, aber ich war bis Dato (3xGolf hintereinander) immer sehr zufrieden.
 

Freddy

;-)
Bassix
ß8.761
Ich hätte testweise einen Yaris Hybrid. Das CVT-Getriebe ist fürchterlich. Könnte da etwas bessere eingebaut werden, wäre der Verbrauch auch besser.
genau das ist der Punkt - das DSG das der Ioniq hat, ist sehr gut abgestimmt und die "Ganglänge" ist auch gut gewählt, übrigens fahr ich manchmal mit "Paddel", um die Schaltfrequenz nach oben "abzuwürgen" - der "Sportmodus" schaltet sich dann zwar an, aber nach ca 3 Sek. wieder aus, was Du nur am Display bemerkst....
 

wjl

Well-Known Member
Bassix
ß5.610
Hatte mal 'nen Prius als Leihwagen während meiner (Corolla Benziner) in der Werkstatt war. Im Prinzip ja 'ne tolle Sache, und bis dahin war ich auch sehr neugierig und der Technik gegenüber prinzipiell aufgeschlossen (verbraucht halt ca. die Hälfte, was gäb's da zu argumentieren?). Daß die Akkus durch fahren (bzw. Bremsen) geladen werden ist auch klasse und viiieel besser als alles Plack-In...

Aaaber: Batterietechnik (wurde ja oben schon drüber geschrieben), Herstellung, Rohstoffe, und vor allem: Du hast vorne 2 Motoren drin - das fährt sich wie'n LKW, auch mit Servolenkung.

Als ich meinen Corolla wieder hatte dachte ich: wow, Go-Kart! Und hatte ein breites Grinsen im Gesicht.

Ich bin auch Motorradfahrer und denk immer, wenn wir schon die letzten Rohstoffe verbrennen, warum dann nicht so lustvoll wie möglich? Und Hybrid und Lust, das stellt sich zumindest bei mir nicht so ein...
 

Freddy

;-)
Bassix
ß8.761
Hatte mal 'nen Prius als Leihwagen während meiner (Corolla Benziner) in der Werkstatt war. Im Prinzip ja 'ne tolle Sache, und bis dahin war ich auch sehr neugierig und der Technik gegenüber prinzipiell aufgeschlossen (verbraucht halt ca. die Hälfte, was gäb's da zu argumentieren?). Daß die Akkus durch fahren (bzw. Bremsen) geladen werden ist auch klasse und viiieel besser als alles Plack-In...

Aaaber: Batterietechnik (wurde ja oben schon drüber geschrieben), Herstellung, Rohstoffe, und vor allem: Du hast vorne 2 Motoren drin - das fährt sich wie'n LKW, auch mit Servolenkung.

Als ich meinen Corolla wieder hatte dachte ich: wow, Go-Kart! Und hatte ein breites Grinsen im Gesicht...
Lade dich gerne zur Probefahrt ein - der Prius ist, mir verlaub, ein schlechter Vergleich - klar, so beweglich wie dein Corolla bin ich nicht, aber sportlicher als der Prius fühlt er sich schon an. -aber ok - für mich ist es momentan die effizienz und ne Batterie kann recht gut Recycled werden. Die Technik ist klar Verbesserungswürdig - keine Frage, bekenne mich schuldig, aber nur ein bischenB);-)
 

xroads

Well-Known Member
Bassix
ß28.649
verbraucht halt ca. die Hälfte, was gäb's da zu argumentieren?
Das ist eben ein Argument, das mit Vorsicht zu geniseen ist - mit einem einigermassen sparsamen Verbrenner kommt man
auf <7l , und der Hybrid ist bei 4.5l. Also spart man 2.5l auf 100km, und erkauft sich diese durch eine recht
komplexe/teure/schwere Technologie.
 

Ray Mahogany

rude finger
und der Hybrid ist bei 4.5l.
Ein Kollege von mir hatte einen der ersten Prius. In der Anfangszeit fuhr er fast ausschliesslich in der Stadt (Hamburg) und kam auf 2,5l nach Tankbelegen (nicht Bordcomputer).
Man sieht in HH immer mehr Hybrid-Taxen. Einen Prius-Taxifahrer habe ich mal nach der Tauglichkeit und Standfestigkeit des Akkus gefragt: Er hatte damals 200Tkm auf der Uhr und immer noch den ersten Akku ohne Performanceprobleme. Ladefähigkeit über 80%.
 
Oben