Pedalboard als ganzes eischleifen

Dieses Thema im Forum "Effekte" wurde erstellt von Tiefton, 2. September 2018.

  1. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    Was Effekte angeht, bin ich leider sehr unbedarft und brauche Rat von den hier Anwesenden, die sich wirklich mit Effekten, Signalwegen und Gerätschaften auskennen.
    Wenn ich mal Effekte genutzt habe, wie Chorus oder OD waren die meistens alleine zwischen Bass
    (Spector NS2, aktiv) und Amp verkabelt.
    Meine 6x10 Boxencombi aus Basstown 2x10 und Triebwerk III 4x10 wird von einem alten SWR750, zum schwingen angeregt.
    Den Ton würde ich, gelinde gesagt, als sehr direkt und kräftig beschreiben .
    Sobald ich etwas im Weg hängen habe, und sei es auch noch so "TrueBypass", verliert der Ton an sprizigkeit. Wahrscheinlich bin ich der einzige der das hört....aber das reicht mir um nach Optionen zu fragen.
    Die Pedale die ich nutzen möchte sind:
    Boss TU3 - Stimmgerät
    BBE OptoStomp (Kompressor)
    EBS Microbass II (da weis ich nicht, ob das Teil auf dem Pedalboard überhaupt Sinn macht, aber irgendwo muss es ja hin. Das Teil hat auch einen regelbaren Einschleifweg, den man aber nicht abschalten kann)
    und in kürze kommen:
    Eden Glowplug Tube Warmer
    Eden i90 Chorus
    etwas später (wenn ich weis was ich nehmen werde)
    Flanger (weis noch nicht welcher)
    ..achso einen Schalter, ich glaube die heissen Switch/Looper, damit ich die Teile an und aus schalten kann brauche ich auch noch (weis auch noch nicht welcher)

    Diese ganze Sippschaft würde ich gerne einschleifen und über den Effects Blend Regler an meinem Amp dazuregeln, damit der knackige Grundsound immer (zumindest teilweise) den Ton angibt.

    Ich stelle mir das so vor, dass ich Tuner ganz vorne in die Kette einbaue, damit ich das Board damit aktivieren, bzw. deaktivieren kann, da der Tuner, wenn in Betrieb, auf Stumm schaltet.
    Es meinte jemand zu mir das ich einen Buffer?? benötigen würde?

    Wie seht ihr das, ist das Unterfangen mit dem einschleifen von Erfolg gekrönt, oder fehlt mir eine wichtige Info?
     
  2. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.649
    Moin!



    Also.


    Einen Buffer benötigst du aus folgenden Gründen schonmal nicht:

    1) Dein Bass ist aktiv ("gebuffered")
    2) Der Boss hat einen "always on" Buffer (der zugegeben nicht unbedingt der beste ist und auch der Übeltäter für den Soundverlust sein kann)



    Einen parallelen Fx-Looper kann man da durchaus gut für nutzen! Ein Klassiker ist hier der Boss LS-2. Es gibt aber auch günstigere Selbstbau Varianten. (Man schaue mal bei den Bausätzen auf Musikding.de unter der Kategorie "Tools") Da könntest du z.B. die "MadBox" für benutzen.

    Diesen Parallelen Looper kann man dan direkt mit einem True Bypass Schalter versehen und damit sparst du dir einen zusätzlichen looper-switcher.



    Soweit steht deinem Vorhaben also erstmal nix im Weg :-)


    Ich hoffe, das war alles verständlich genug. Als Fx-Junkie vergisst man manchmal, dass nicht jeder über das entsprechende Vokabular und Verständnis verfügt:II
     
  3. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    ..klasse Antwort. Vielen Dank :bier:
     
  4. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß30.168
    - Der Boss Tuner hat keinen TB da ist immer was im Weg.
    - der Effektweg vom SWR ist für Line Level ausgelegt. Da musst du evtl. etwas anpassen.
    - Willst du die Effekte fernsteuern? Oder 20m Kabel dazwischen legen?
    Meine Meinung: Pedalboard im Effektweg macht nur Sinn, wenn man alles fernsteuern kann. Tuner dann als Rackvariante oder vorne als einziges Pedal.
     
    StonerGreg gefällt das.
  5. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    Was heidt das genau?
    Was meinst du mit Fernsteuerung?
    Ich habe die o.g. Pedale und werde mir noch eine Umdchaltleiste mit TrueBypass besorgen...
     
  6. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß30.168
    Naja, ich finde und das ist meine persönliche Meinung, wenn ich den Umstand, das Pedalboard in den Effektweg einzuschleifen, mache so mit der ganzen Pegelanpasserei, dann will ich das Effektboard auch in einem Rack verschwinden lassen. Ich persönlich hätte echt keinen Bock auf 12m zusätzlicher Leitung (2x 6m Send und Return, besser wäre allerdings 9m) noch dazu ist die Leitung auch noch unsymetrisch, was Störgeräuschen es leichter macht, sich da einzuschleichen. Also muss alles ins Rack das nahe beim oder noch besser zusammen mit dem Amp. Dann brauuch ich aber einen Looper, den ich fernsteuern kann, dann für ein Solo nach hinten zu rennen und mit der Hand den Fußschalter betätigen ist auch quatsch.
    Also muss da meiner bescheidnene Meinung nach ein Midilooper her.
    Alles in allem finde ich das Aufwand/Nutzenverhältnis zu klein. Da baue ich mir lieber mein Board um, sodaß ich es vor dem Amp benutzen kann.
     
    Rhino- und MRoyce gefällt das.
  7. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    nich lachen...vielleicht ist es ja auch quatsch und funktioniert nicht...aber was wäre denn mit einer Funkanlage (jetz ma nur theoretisch)
    am Ende des Umschalters (Looper, Switch ) und im Einschleifweg?
    Dann könnte man sich die beiden 6m Kabel klemmen...
     
  8. Ratterbass

    Ratterbass Well-Known Member

    Bassix:
    ß15.649
    Ich hätte den parallel looper jetzt einfach vorne ran geklemmt :nix:


    Bei nem cleanen amp ists ja Wurst.
     
    StonerGreg gefällt das.
  9. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß8.705
    @Tiefton : Ich würde erstmal den Tuner aus dem Signalweg verbannen. Der Buffer im Tuner ist nicht der geilste und True-Bypass kann der auch nicht, deshalb hörst Du da auch einen Unterschied...
     
    Tiefton und Willie gefällt das.
  10. Willie

    Willie Rock on...

    Bassix:
    ß30.168
    Da brauchst du ja 2 Strecken. Send (vom Amp zum Pedal) und Return die andere Richtung. 2x Latenz, Wandlung... ne finde ich nicht gut.
    Was @StonerGreg sagt!
     
    StonerGreg gefällt das.
  11. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    Stimmt - blöde ideeB)
     
  12. triple b

    triple b Passivist

    Bassix:
    ß5.111
    Ich würd die ganzen Kistchen auch nicht in den Effektweg packen, sondern vor den Amp. Da gehören sie hin.
    Wenn du die nicht alle immer in der Leitung haben möchtest, was ich verstehe, dann bau dir ne Loop auf dein Effektboard.
    So hab ich es: immer drin ist nur der Kompressor. Die Zerren, Chorus etc sind in einer Loop, die ich nur aktiviere, wenn ich die brauche, ansonsten Bass-Kompressor-Amp. Hat auch den Vorteil, nur mit einem Tritt die ganze Armada ein- und ausschalten zu können. Das geht mit dem erwähnten Boss LS2 oder zB Lehle split und auch anderen. Macht natürlich nur Sinn, wenn man einen Grossteil ohne Effekt spielt...
     
    StonerGreg gefällt das.
  13. Stratitis

    Stratitis Erklärbär :-)

    Bassix:
    ß54.089
    Wenn der Threadersteller schon einen Unterschied beim Einschleifen des Tuners hört, würde ich den Lehle Switch gegenüber dem LS2 bevorzugen. Der LS2 ist zwar gut und äusserst vielseitig, aber eine sehr kleine Veränderung ist doch wahrnehmbar (zumindest subjektiv). Wenn man sich damit selbst nicht wohlfühlt, bringt das alles nix. Lehle ist kompromisslos!
     
    Willie gefällt das.
  14. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    ...damit kann ich dann das Board ein und ausschalten, sozusagen.
    Besser wäre es, wenn ich eine Leiste mit 6 Schaltern und true Bypass hätte. Wenn das Basssignal durch den True Bypass nicht großartig verändert wird, kann ich das Board auch zwischen Amp und Bass setzen.
    Was für eine Umschaltleiste (die Bezeichnung dieser Geräte variiert zw. Looper, Schwitch, Umschalter, Pedalboard Controller...)
    Würdet ihr mir empfehlen?
    Ein Teil ohne Schnickschnack.....
     
  15. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß8.705
  16. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    Danke für den Tipp...ich würfe gerne etwas über eure persönlichen Erfahrungen im täglichen Gebrauch dieser Umschaltleisten erfahren.
    Kennst du die beiden?
    Ich möchte 6 Pedale an und aus schalten. Wenn keines der Pedale aktiviert ist, würde ich gerne meinen ursprünglichen Sound hören, als ob ich nur Bass-Kabel-Amp benutze. Das ist alles. Natürlich darf das gerät noch anzeigen welcher Schalter gedrückt ist. Ich brauche kein mäusekino, kein Stimmgerät, keine 50 Speicherplätze mit 6 Bänken. - einfach und gut solls sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2018
  17. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    Willie gefällt das.
  18. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß8.705
    Den GEC9 hatte ich selber eine Weile in Betrieb, was Du vorhast, funktioniert damit einwandfrei. Einfacher ist es allerdings, ALLE Pedale in den von @Stratitis vorgeschlagenen Lehle zu hängen und die gewünschte Pedalkombination mit einem Tritt zu aktivieren. Das wäre die simpelste Variante, dazu qualitativ auch recht hochwertig.
     
  19. StonerGreg

    StonerGreg Das Ding aus dem Sumpf

    Bassix:
    ß8.705
  20. Tiefton

    Tiefton Active Member

    Bassix:
    ß5.798
    ..an die Lehle Geräte kann ich aber keine 5 effekte hängen :?: