Preci Sound...

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von Youth, 12. April 2019.

  1. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.763
    Hallo...

    Ich habe ja nicht wirklich grosse Erfahrung und auch noch nicht viel gehört...

    ich hab da einen Bass im Preci-Style und wollt euch Experten mal fragen wie nahe dessen Sound am "echten" Preci Sound liegt...

    würde mich über ein paar Kommentare freuen..

    Eingespielt nackt und ohne EQs o.ä. über einen Boss BR-80 direkt in Logic!
    (nur beim 2. Bsp. die Lautstärke halbwegs an das 1. angepasst)
    Saiten sind EXL 165 nicht mehr ganz neu..
    Anschlag knapp vor dem PU..
    sorry für die spielerischen Fähigkeiten, ich kann´s nicht besser..:II

    1. Beispiel parallel, nach dem "Slap" - Tonblende zugedreht




    2. Beispiel seriell, wieder beim 3.Riff-Tonblende zu.





    wie gesagt ein paar Meinungen zu Einschätzung würden mich freuen, Danke

    lg Steff :o)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2019
  2. Bassbernd99

    Bassbernd99 Well-Known Member

    Bassix:
    ß18.051
    Also spontan beim Hören habe ich mir gedacht, das könnte jeder Bass sein. So richtig Prezi ist das nicht. Es geht leicht in die Richtung, wäre mir persönlich aber zu weit weg. Zuwenig Knorz, zuwenig Prezi kehlig. Halt neutraler, was nicht unbedingt schlecht ist, aber halt nicht typisch Prezi.
     
    buchi1974 gefällt das.
  3. buchi1974

    buchi1974 Äktif Mämba

    Bassix:
    ß3.785
    Es geht schon Richtung Prezi, aber vom "echten" Bräsisch'n-Sound noch ein ganzes Stück entfernt...vll liegts an den Saiten?

    Für mich muss ein Prezi so klingen:
     
    Prof-A., touchdown, Aeonflux und 5 anderen gefällt das.
  4. lallys

    lallys Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.910
    So klingen leider nicht viele Precis...
     
    Noble und buchi1974 gefällt das.
  5. energy

    energy Altholz & Glühkolben!

    Bassix:
    ß35.252
    Wenn ich raten müsste, was für ein Bass das ist, würde ich sagen ein typischer Ibanez: macht zwar irgendwie tiefe Töne, entbehrt aber jeglichen Charakter.
     
    Rhino- gefällt das.
  6. buchi1974

    buchi1974 Äktif Mämba

    Bassix:
    ß3.785
    Zugegeben: Der Bass in dem Video ist soundmäßig schon ein Sahnestück. Da kommen meine Prezen auch nicht dran.
    Aber wie heißt es so schön: Der Sound kommt aus den Fingern... ;-)
     
  7. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß85.310
    seriell ist klassische pickupschaltung für den splitcoil. von daher bewerte ich nur das beispiel. die saiten kenne ich recht gut, die passen als grundausstattung erst mal auf jeden bass. mein preci ist auch lange mit den dingern gelaufen.

    also:
    precis können so klingen. aber es fehlt ein wenig dieses "kehlige", das der 78er aus buchis video im übermaß bringt und das den charakter ausmacht.
    daß dein bass irgendwie langweilig klingt ist so alleine natürlich ein bischen schade - aber diese langweiligen sounds können im bandkontext auf einmal unvermittelt aufblühen.
    was mich ein wenig irritiert: das ding klingt als ob es gestreichelt wird. keine ahnung wie dein anschlag ist, aber ein guter p blüht auf, wenn man dem affen zucker gibt.
     
    hui, Aeonflux, Mudskipper und 2 anderen gefällt das.
  8. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß44.108
    Das kann man gar nicht dick genug unterstreichen!!! :great::great::great:
     
    Aeonflux, Realdeal, Tornadone und 2 anderen gefällt das.
  9. hui

    hui diving for pearls

    Bassix:
    ß19.164
    ich finde schon, dass deiner nach prezi klingt.
    das schmatzig-kehlige, das der bass in buchis video hat, kommt auch ein wenig von der vermutlich recht flachen saitenlage, bei geringer halskrümmung - nur einen ganz kleinen hauch vor dem schnarren.
    bei dir vermute ich eine eher konservative (will heissen sehr cleane) saitenlage. vielleicht könntest du die reiter noch eine drehung runterschrauben, wenn du diesen schmatz möchtest - und dann, wie bereits erwähnt - auch etwas mehr reinlangen....

    im übrigen, mir eigentlich ein rätsel, was ein parallel-seriell-switch in einem prezi zu suchen hat. so einer macht für mich allenfalls bei einem PJ sinn....
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. April 2019
    Suicidal Tendencies gefällt das.
  10. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß20.714
    Ja, denk ich auch - hört man auch bei den sanft gespielten Passagen, da ist es weg.
     
    Suicidal Tendencies gefällt das.
  11. Pepperbox

    Pepperbox Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.565
    Es wurde fast alles genannt: Saiten, Saitenlage / Schnarren, Finger (ganz wichtig).
    Die Tonblende macht eine Menge aus. Ich wollte es früher nie glauben. Beim Preci macht die Tonblende kondensator eine Menge aus.
    Ich hatte an meinem 5 Schaltungen ausprobiert.
    Am Ende wurde ein Bausatz von Banzaimusic. Dort schiebt die Blende + Oil Kondensastor nur schön durch die Mitten ohne zu mumpfen.
     
    goldbass gefällt das.
  12. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß20.714
    Wie genau geht das? Höhen gehen doch auch mit weg? Dafür kommen bei ganz zu Tiefmitten rein, das setzt sich dann ohne die Höhen auch irgendwie durch. Wäre für Info dankbar.
     
  13. Pepperbox

    Pepperbox Well-Known Member

    Bassix:
    ß10.565
    Hast PN
     
    goldbass gefällt das.
  14. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.763
    Hallo...

    und danke nochmals für die Antworten...


    Als "langweilig" hätte ich ihn noch nicht empfunden.. im Proberaum (über BB400 und EV 215) und der Band kommt er sehr gut durch..
    ok, beim Verstärker muss ich "Bass" wirklich um einiges weiter aufdrehen als bei anderen Bässen... und tlw. die Mitten korrigieren..

    Die Saiten sind an und für sich recht tief eingestellt.. einen halbton Tiefer gestimmt und das Klackern beginnt… Ganzton tiefer-> es klackert ordentlich

    hab hier nochmals eine Aufnahme gemacht…

    • Seriell
    • Diesmal nix an der Aufnahme verändert (Lautstärke in der DAW zurückgedreht)
    • Ordentlich zugelangt (war aber beim ersten mal schon kein streicheln)
    • wiederum sorry, ich kann´s echt nicht besser, speziell um diese Uhrzeit...




    Was mir extrem gut gefällt an dem Teil, ist einerseits die Optik..
    aber vor allem der Hals und dessen Bespielbarkeit...

    Riff´s wo ich bei anderen Bässen mit der Geschwindkeit oder auch beim Greifen zu kämpfen hab, gehen auf diesem hier plötzlich problemlos und flutschen wie von selbst...

    achja, es handelt sich um einen 83er Aria Pro II, RSB Deluxe...

    RSB Head.jpg Rsb_corp.jpg RSB-tot.jpg
     

    Anhänge:

    hui gefällt das.
  15. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß85.310
    ok, der ist wirklich nur preciähnlich. der pickup liegt viel weiter richtung steg und ist auch noch gedreht. über d- und g-saite könnte er halbwegs in der originalen position sein. zudem ist fraglich, wie der pickup innen aussieht. preci-pickups haben normalerweise ein flaches aber dafür breites wicklungspaket, was hier schon mal gar nicht reinpasst. es könnte auch ein voller humbucker sein, dem man einfach ein paar polepieces genommen hat...

    wenn er dir passt dann spiel ihn als das, was er ist: ein eigenständiger bass. wenn du einen preci wolltest... das ist keiner.
     
    Youth gefällt das.
  16. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.892
    Ich hatte als ersten Bass einen nicht unähnlichen Bass:

    Aria.jpg
    Aria Pro II CSB 300 oder so.
    Gleiche Brücke, gleicher PU, habe den Hals noch als sehr flach in Erinnerung, ist aber schon ewig her.
    Wäre er nicht der kopflastigste Bass der Welt würde ich ihn heute noch haben. Für Anfänger Dengelpunk über alten Peavey hat es auf jeden fall gereicht.
    Ein Preci wird so ein Bass nicht ersetzen können.
     
    Youth und Rhino- gefällt das.
  17. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.763
    stimmt.... nur ähnlich.. .deshalb auch meine Frage wie weit der weg ist vom "oritschinell" Sound...
    wenn ich eure Meinung zusammenfasse: so wie das Aussehen.. prezi-ähnlich, aber eben nur ähnlich...

    wie de PU aussieht, werd ich bald sehen, weil ich den in Wachs giessen muss... (mirkophoniert sobald in der Kette irgendwas mit ordentlich Gain hängt..

    Tone-Poti muss ich auch noch tauschen, weil da tut sich auf 3/4 nix und dann alles..
    (Tips?
    spielen werd ich ihn sicher weiter, weil wie gesagt, die Bespielbarkeit, Haptik und auch die Verarbeitung und Qualität spitze sind... mir der Sound gefällt (wie gesagt über Amp ist der weit nicht so langweilig wie bei den DI Aufnahmen) und ich ihn günstig ergattert habe..
    mir wurde sogar schon ein nigelnagelneuer Sandberg Electra im Tausch angeboten..


    von den CSB gibt´s sehr schöne Exemplare... sind halt Medium-Scale....

    wundert mich, dass du den nur als Anfänger-Dengel-Maschine einschätzt...
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. April 2019 um 20:46 Uhr
    hui gefällt das.
  18. Mudskipper

    Mudskipper .

    Bassix:
    ß224.892
    Ich war da einfach Anfänger :D. Habe schon ewig keinen von diesen Bässen in der Hand gehabt.
    Meiner war auch voll Longscale.
     
  19. Noble

    Noble EQ Legastheniker

    Bassix:
    ß89.351
    Moin. Ich mag den Bass und den Sound auch...kommt bestimmt gut in der Band. Finde, dass er Preciähnlich klingt, aber deutlich mehr Höhen rüberbringt und eben dratiger klingt als so der Standard P. Das könnte u.a. daran liegen, dass der PU, wie Alice sagt, eben ein "reversed" Splicoil ist.

    ...Bässe müssen ja nicht (immer) nach Preci klingen, wär ja langweilig8D.
     
    Youth gefällt das.
  20. Youth

    Youth Active Member

    Bassix:
    ß8.763
    ... und eben etwas bridge-näher sitzt..
    ..und, ich somit auch etwas bridgenäher anschlage..

    Hatte eh immer schon vor eine Daumenstütze zu monieren, vorne angeschlagen kommen dann (eh klar) schon noch Bässe dazu..