Probleme mit Saiten...

Nixwisser

New Member
Bassix
ß0
Hi alle,

hab ein kleines Problem mit meinem Bass, und zwar mit den Saiten (Rotosound 50 - 110).

Und zwar hab ich den Eindruck das die D und G Saite sogut wie keine Bässe verglichen mit der E und A Saite haben?!

Ist das überhaupt möglich? (klar, etwas weniger Bass haben sie, aber bei mir hab ich das Gefühl es ist sehr stark!)

Falls ja, wo ist die Fehlerquelle? (Saiten Amp usw)

Und kann man was dagegen tun?

MFG
 

wodaso

Member
Bassix
ß534
Ein ganz ähnliches Phänomen hab ich neulich auch festgestellt, und zwar beim Verstärkerwechsel: Auf dem alten mit 4-fach paragraphischer Mittenregelung bringen allen Saiten gleich viel Druck, während bei dem neuen mit einfach parametrischen Mitten die G- und D-Saite etwas abfallen.

Also geh ich systematisch vor: Alle EQs (Bass und Amp) auf neutral stellen und alle Lagen durchspielen. Dann zum Vergleich die gewohnte Stammeinstellung - bei mir z.B. mit etwas angehobenen Bässen und Höhen, Mitten leicht abgesenkt. Dabei tritt der Effekt mit den unterschiedlichen Saitensounds dann deutlicher in Erscheinung, also nehm ich die Bässe etwas zurück und gebe mehr Mitten dazu: bei param.EQ mit Level ca.1/3 Boost und dann mit Freq. langsam durch den Bereich regeln, dann sollte es irgendwann passen.

Wenn am Bass ein 3-Band EQ ist, erleichtert das die Feineinstellung, denn die Regelfrequenzen und -bandbreiten sind bei allen Herstellern unterschiedlich. Je feiner also die Mittenregelung im Gesamtpaket Bass/Amp ist, desto gleichmäßiger klingt es dann. Bei 2-Band oder einfacher Tone-Control nicht zuviel Bässe dazugeben, weil die meist gerade die E- und A-Saite boosten.

Wenn das alles nicht zum gewünschten Ergebnis führt, dann ist die PU-Einstellung eine gute Idee: beim Split-PU (P-Style) ist das dann recht einfach: Die Stellschrauben etwas rein- bzw. rausdrehen, um den G-/D-Teil näher an die Saiten zubringen bzw. A-/E-Teil etwas davon weg. Bei J- oder HB Pickups ist der Effekt zwar auf G- und E-Saite deutlicher zu hören, aber dann können D- und A-Saite hochmal gezielt mit den EQ-Mitten nachgeregelt werden.

Das klingt zwar jetzt sehr aufwendig, ist aber recht einfach und nach einigem probieren bekommst Du Deinen Sound :-))
 

Nixwisser

New Member
Bassix
ß0
Ja, das mit dem EQ könnte klappen, den im Proberaum tritt der Effekt nicht auf (anderer Amp)

Ich probiers zu Hause mal und meld mich dann wieder mit hoffentlich Erfolgsbericht!

MFG Nixwisser
 

Nixwisser

New Member
Bassix
ß0
So, leider negativ. hat alles nix genützt. Ich weiss echt nicht weiter. Das Phänomen tritt nämlich auch ohne Amp auf. Clean angespielt hört es sich an, als wären d und g Saite ne Oktave zu hoch, so übertrieben dargestellt. So richtig heller, metallischer Klang, E und A Saite hingegen sind schön bassig ohne höhen?

Liegts an Instrument (indemfall kann ich alle meine drei Instrumente fortschmeissen) an den Saiten (habe schon alle möglichen Hersteller ausprobiert, erfolglos, soll ich Stärke ändern?) oder am Amp (indemfall kann ich auch 2 Amps in die Kiste werfen?)

um jeden Rat dankbar

mfg nixwisser
 

Nixwisser

New Member
Bassix
ß0
Also um noch das ganze aufnen aktuelen Stand zu bringen:

Im Moment spiele ich Earnie Ball 50 - 105

Wenn ich jetzt 45 - 105 ausprobieren würde, denke ich nicht das das sich grossartig ändert...

und 40 ist mir zu dünn. 40 - 100 wäre ne Möglichkeit, ich werds mal probieren.
 
Oben