Pulverrückstände im Sakko

Sunny79

Birdaddicted
Bassix
ß4.397
Moin Moin,

meine Freundin hat mein Bordeauxfarbenes Sakko gewaschen (JAAA, sie hat es GEWASCHEN! in der Waschmaschine!!)
Nun sieht es aus wie einer Kuh aus dem Maul gezogen aus. Sprich zerknittert.
Desweiteren sind nach dem Trocknen Waschpulverrückstände zu sehen. Als ob ich mit Herrn Friedmann gefeiert hätte.

Hilft es da evtl. das Teil nochmal mit klarem Wasser zu spülen? Unter der Dusche oder lieber wieder gleich in die Maschine ohne Pulver?

Und wie kann ich den Falten zu Leibe rücken? Normales Bügeleisen? Und wenn dann wie eingestellt.

Grüsse
Sunny
 

4low

Über-Bayudankse
Abhängig von Material, Waschtemperatur, Schleuderdrehzahl und Waschmittel ist das Teil jetzt irgendwo zwischen "im A..." und "voll im A..."!
Leg's einfach zum Preci78 ins Musikzimmer, dann kann er es gleich mit seinen Möbeln verbrennen...
Spar Dir die Kohle für die Reinigung und kauf Deiner Schnecke ein paar Blumen - die liebt Dich wirklich und will einfach nicht, dass Du in so ner Farbe rumläufst...

Edith lässt ausrichten, dass Roland Kaiser angerufen hat: er hat Dir in den 80ern mal 'n Sakko geliehen - das will er mal wieder zurück :D
 
Naja, die Rückstände deuten daraufhin, daß sie die Klamotte wenigstens nicht in die Kochwäsche gehauen, sondern bei 30 Grad gewaschen hat. Bei niedrigen Temperaturen löst sich so Pulver halt nicht richtig. Wenn das Ding jetzt noch lebt, würd ich's mal kalt einweichen und dann in der Dusche ordentlich abspülen. Dann halt hängend trocknen, am besten mit Polstern drin. Bügeln kann man sowas natürlich auch.
Das würde ich jetzt alles nicht mit meinem Seidensmoking machen, aber nu is ja eh egal.

Im Großen und Ganzen würde ich aber einfach die Freundin die Reinigung bezahlen lassen.
 

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß17.608
wegschmeißen, was richtiges anziehen. anzüge und ihre einzelteile sind bestandteile eines repressiven systems. genau wie unterdrückungsmuster angeblich in sprache manifestiert werden, werden sie auch und erst recht in kleidung manifestiert. ein sacko ist also bestandteil eines sklavenkostüms im system des kapitalismus. wahre revolutionäre greifen zu einem olivfarbenen armeeparka. damit ist man im dschungel wie in der uno-versammlung gut angezogen.

sackos sind nur akzeptabel, wenn man selber schwarz ist und das sacko kanarienrot ist. ich denke da an muddy waters...
 

4low

Über-Bayudankse
... soviel zum Thema Sakko.
Nun zur Farbe: also: echte Männer kennen nur drei Farben: Schwarz, Weiss und Bunt!
Und Bordeaux trinkt man (wenn kein Bier mehr da is...).
Es gibt also nur eine legitime Entschuldigung für ein "bordeauxrotes" Sakko (ich gehe der Einfachheit halber jetzt mal davon aus, dass Du kein Zirkusdirektor bist) : nämlich wenn Du Dir ne Pulle Roten über Dein weisses Sakko geschüttet hast... Da aber weisse Sakkos seit der letzten Staffel von Miami Vice auf dem Index stehen, kann das auch wieder nicht sein...
Das Ganze wird immer verwirrender je länger ich darüber nachdenke...

Edith meint ja, Deine Freundin hat das Teil gewaschen, weil sie wissen wollte, ob eine anständige Farbe rauskommt...
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß85.578
dat is ne art kunilingus füret auge!
Das sind die Rückstände eines ausgetrockneten Herzschusses. Mensch - der Cocker-Joe steckt aber auch was weg. Jetzt verstehe ich auch, warum der so komisch tanzt. So eine Kugel zwischen den Rippen oder in der Herzkammer zwickt aber auch...
 
Zuletzt bearbeitet:

Noble

Stechrochendomestizierer
Und wie kann ich den Falten zu Leibe rücken?
Haut spannen und ran mit dem Tacker....oh es geht um Anzüge, die finde ich scheiße, außer zu wirklich feierlichen Anlässen. Die meisten Arschlöcher die ich kenne tragen regelmäßig einen Anzug. Ein Grund warum ich nicht in der Wirtschaft arbeiten kann, ist das man da mit seinem C&A Anzug vor dem Oberaffenarsch mit Boss oder Armani Anzug kuschen müsste...für mich eine der schlimmsten Horrorvorstellungen!

Die einzigen Leute mit Anzug, die ich ernst nehmen kann sind belesene Menschen, die ein gewisses Alter erreicht haben.
 
 

Oben Unten