Putin

Tomtom

dumdidum
Ich habe diese blöden, pseudodemokratischen Diktatoren sowas von satt.
Diese ganze Geheimdienstmischpoke kann mich mal.
Menschenverachtende Vollspacken.
Sitzen in ihren Büros und lassen ganze Völker verbluten, immer mit
der Argumentation unterwegs, das Beste für den eigenen Staat erreichen
zu wollen. Putin ist da natürlich nicht der einzige.
Vielleicht sollte die Menschheit sich statt einer Kultur des "Nehmens" auf eine Kultur des "Gebens und Schenkens" konzentrieren.
Aber Putin ist und bleibt ein *Wrkskrft*.
 
Zuletzt bearbeitet:

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.967
Da herrscht jetzt Kriegsgefahr - und das ist verdammt nah. Und die Ukraine wird gedanklich Europa zugerechnet.

Ziemlich bedrückend.
 

Cadfael

Waschbär
Hallo Tomtom,

Du meinst aber einen anderen Putin als den, der uns dieses wundervolle Fest des Wintersports geliefert hat?

Oder haben jetzt auch noch tausende von Zwangsumgesiedelten und nicht bezahlten Arbeitern einen völlig sinnlosen Preis bezahlt, weil Putin nicht mal eine Woche brauchte, um sein wahres Gesicht zu zeigen? Auf Kommentare des IOC bin ich gespannt (aber da kommen wohl keine) ...

Ich finde es SCHLIMM, dass die Ukraine Russisch als Zweitsprache verboten hat!
Hier hätte auch der Westen laut NEIN sagen müssen ...
Stalin ist nun mal mit dem "eisernen Besen" durch die Krim gegangen und hat dort viele Russen angesiedelt. Das ist einfach Realität. Wir müssen ja nun mal auch mit den Bayern leben ...

Ich muss mich für unseren ehemaligen Kanzler fremschämen, der Putin als "lupenreinen Demokraten" bezeichnet hat.

Das einzige was ich "den Russen" mal wieder zu Gute halten kann, ist ihre Offenheit. Die Amis hätten es viel "diplomatischer" gemacht und nicht so durchschaubar (aber mit gleichem Ergebnis). Putin hat ja nicht mal gewartet, bis die Duma entschieden hat. Da wurde nur noch abgenickt, was Zar Putin will.

War das ukrainische Parlament dumm, unfähig oder besoffen als dieses Gesetz beschlossen wurde? Oder waren die Parlamentarier so schlau, auf diese Weise ihren "Big Brother" zu rufen? Mich würde Berechnung nicht wundern ...
 
Und die Ukraine wird gedanklich Europa zugerechnet.

Ziemlich bedrückend.
Was soll das für eine Aussage sein? Sie wird sogar geografisch Europa zugerechnet! Wo möchtest Du sie denn gedanklich eingeordnet sehen: Vielleicht zu Tukku-Mulukku?

Das einzig Dumme an der Geschichte ist, das die EU mit ihrer inkonsistenten Aussenpolitik immer noch nicht gelernt hat, Putin richtig einzuschätzen.

PS: Auch Russland gehört (zumindest teilweise) zu Europa.
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.041
Stalin ist nun mal mit dem "eisernen Besen" durch die Krim gegangen und hat dort viele Russen angesiedelt. Das ist einfach Realität. Wir müssen ja nun mal auch mit den Bayern leben ...
Solltest du das tatsächlich in solchem Zusammenhängen noch lustig finden - sei dir versichert - ist es nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß71.011
Putin wurde die letzten Jahre von Europa viel zu sehr ignoriert. Mehr als es Russlands Bedeutung in der Welt gerecht wird.
Dass so etwas passiert ist eine logische Folge. Wem soll Putin denn aktuell vertrauen?
Egal ob Syrien, Libyen, Georgien oder Iran - Russland wurde nie erhört, nur überstimmt. Oder, wenn Putin von seinem Veto-Recht gebrauch machte, übergangen.
Nicht dass ich die Krimaktion für gut oder richtig halte. Ich denke nur, man muss die Beziehungen erst mal wieder auf ein angemessenes Niveau bringen, um in Moskau Gehör und Respekt zu finden.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß38.033
Nicht das wir uns falsch verstehen !

Die Berichterstattung färbt unsere Wahrnehmung immer ein. Gerade was das russische Verhalten in der Weltöffentlichkeit betrifft wird hier gerne recht einseitig berichtet. Gerne wird auf Putin und Konsorten (bspw. China) herumgehackt.

Es ist in der Tat so dass diese Regierungen eine gänzlich andere Wahrnehmung haben wie unsereins.

In deren Augen führt sich der Westen auf wie die Weltpolizei, nur sein Weltbild ist das richtige.

Tatsächlich aber ist dem keineswegs so. Man erinnere sich nur an den Irakkrieg, einfach und populistisch formuliert könnte man ihn als einen grundlosen Massenmord bezeichnen.

Alle haben zugeschaut, gesagt hat niemand etwas !

Lediglich die Deutschen haben klar formuliert dass man bei so etwas nicht mitmachen könne.

Im Nachhinein hat sich ja auch ganz offiziell herausgestellt dass es definitiv keinen Grund gab das Land anzugreifen. Eine wie auch immer geartete Konsequenz hatte das aber nicht. Einfach nur Unglaublich !!!

Der Irak ist nur ein Beispiel von vielen. Denkt einmal darüber nach.

Diese Aktionen sind in den Köpfen die eben nicht im westlichen angesiedelt sind sehr wohl haften geblieben und haben hier ein Weltbild geprägt dass gleich wie das unsere ist, nur eben andersherum.

Nichtsdestotrotz sind die Dinge die jetzt in der Ukraine vorfallen äusserst bedenklich und ich möchte sie absolut nicht klein reden !

Aber wie denken die Menschen die auf der Krim leben selbst. Ich weiss es nicht.
Fakt aber scheint zu sein dass sie sich eher Russland zugehörig fühlen wie der Ukraine. Unglücklich auch dass die neue Regierung die Russische Sprache als zweite Landessprache abschaffen wollte. Zumindest meine ich dass so mitgekriegt zu haben.

Natürlich wird dann auf die Barrikaden gegangen.

Wir Menschen sind einfach unglaubliche Deppen. Alle wie wir da sind !
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.967
Was soll das für eine Aussage sein? Sie wird sogar geografisch Europa zugerechnet! Wo möchtest Du sie denn gedanklich eingeordnet sehen: Vielleicht zu Tukku-Mulukku?
Natuerlich gehoert es geographisch zu Europa. Was ich meinte, ist das Vor und Zurueck hins. EU-Beitritt. Also ... Trotz diesem EU-Beitritts- Hickhack.....
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
Ich glaube wir sind alle etwas naiv. Im Irak und Afghanistan ging es mit Sicherheit nicht nur um die armen Menschen. Jedenfalls finde ich den Umstand seltsam, dass sich gerade in diesem beiden Ländern wichtige Erdgasverbindungspipelines verbinden, die auch den sog. Westen versorgen. Wenn es immer nur um die "Züchtigung" von Diktoren gehen würde, dann gebe es wohl keine Massenabschlachtungen in Afrika mehr, dann würden wir bzw. die selbsternannte Weltpolizei dort auch etwas unternehmen.
Warum interessiert uns bzw. die EU und USA gerade das Schicksal der Ukraine. Hier geht es nur um die Kontrolle der Krim. Die Krim ist seit Jahrhunderten militärisch einer der wichtigsten strategischen Punkte zumal hier die "komplette" Schwarzmeerflotte der "alten UDSSR" stationiert ist. Die Ukraine hat 1/3 der Schwarzmeerflotte für sich beansprucht und bekommt sie auch im Jahr 2043. Bis dahin wird die Schwarzmeerflotte ausschließlich von Russland befehligt, im Gegenzug erhält die Ukraine bis zu diesem Zeitpunkt vergünstigte Erdgaslieferungen. Weiterhin leben auf der Krim mittlerweile 60% Russen, die gerade die Abschaffung von Russisch als 2. Amtssprache als "Schlag ins Gesicht" sehen, da diese sich auch als "Russen" fühlen. In diesem Punkt hat die Übergangsregierung der Ukraine auch nicht wirklich geschickt agiert.
Nicht falsch verstehen, ich bin kein Freund von Putin, aber wenn die wirklich um die Kontrolle der Schwarzmeerflotte fürchten, würde es die Maßnahmen erklären. Wenn wirklich auf der Krim "mehrheitlich" Russen leben, warum lässt man diese nicht abstimmen, wo sie hingehören möchten. Dies zeigt aber auch, dass auch die Ukraine nicht den wichtigen Standort "Krim" verlieren möchte. Dies ist ein heikles Problem und da es hier aus Sicht des jeweiligen Landes immer, um die Bedrohung der eigenen Sicherheit geht (jeweilige subjektive Wahrnehmung), sollte sich der Westen mit Drohungen zurückhalten und eine Vermittlerrolle einnehmen, so dass die Lage nicht eskaliert.
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.967
Dies zeigt aber auch, dass auch die Ukraine nicht den wichtigen Standort "Krim" verlieren möchte. Dies ist ein heikles Problem und da es hier aus Sicht des jeweiligen Landes immer, um die Bedrohung der eigenen Sicherheit geht (jeweilige subjektive Wahrnehmung), sollte sich der Westen mit Drohungen zurückhalten und eine Vermittlerrolle einnehmen, so dass die Lage nicht eskaliert.
Das russische Parlament hat einen Militäreinsatz in der Ukraine genehmigt. Nicht nur auf der Krim...
 
Zuletzt bearbeitet:
In deren Augen führt sich der Westen auf wie die Weltpolizei, nur sein Weltbild ist das richtige.
Es geht schlicht und ergreifend um Geostrategie und sonst nichts. Einen Bundespräsi, der dies mal versehentlich ausgesprochen hat hat dies das Amt gekostet. In Afghanistan wird auch nur ein Schurke gestützt um andere Schurken zu drücken. Was relevant ist, wird geschützt, der "Rest" wird eh wieder freigegeben - man musste halt ein paar Jahre Pfründe sichern.

Putin weiß darum, das er ein Land hat, das prinzipiell alles könnte und extrem unabhängig agieren kann, die einzige Gefahr ist der Zerfall des Riesenreiches. Da muss der alte KGBler halt mit klassischen Methoden der Sicherung ran. Dies passiert halt etwas grobschlächtiger russisch, nicht so unter der Hand elegant wie US/Europa.
 

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
Das russische Parlament hat einen Militäreinsatz in der Ukraine genehmigt. Nicht nur auf der Krim...
Ich glaube du willst mich nicht verstehen, ich billige das Vorgehen von Putin in keiner Weise. Ich habe nur mal versucht deren Beweggründe darzulegen. Wir sehen das immer nur mit "unserer" Brille. Ich glaube auch nicht das die westlichen Regierungen das interessiert hätte, wenn es Tukmenistan gewesen wäre. Wie gesagt, die Abschaffung von Russisch als Amtssprache so quasi als erste Handlung der Übergangsregierung, zumal dort 60% Russen leben, war schon harter Tobak und völlig unnötig, der dann in Russland die Frage aufwirft, was passiert nun.

Ich hoffe inständig, dass alle einen kühlen Kopf bewahren und sich endlich auf das Wesentliche besinnen, das Wohl der Menschen in der Ukraine, denn bei einem Krieg gibt es nie einen Sieger nur auf dem Papier. Das schlimme ist, wahrscheinlich wäre dies gar nicht so schwer. Wenn sich Russland und die EU mit der Übergangsregierung an einen Tisch setzen würde und die finanziellen Hilfen absprechen würde, wäre bestimmt auch die Möglichkeit gegeben "offene Fragen" der nationalen Sicherheit zu klären, wie Schwarzmeerflotte, Erdasversorgung, Rechte von Russen in der Ukraine..etc.
 

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.967
Wie gesagt, die Abschaffung von Russisch als Amtssprache so quasi als erste Handlung der Übergangsregierung, zumal dort 60% Russen leben, war schon harter Tobak und völlig unnötig, der dann in Russland die Frage aufwirft, was passiert nun.
Aber das ist doch nicht der Grund fuer die jetzt genehmigte Militärintervention in der Ukraine.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß38.033
@Logabass
Wenn du schreibst wir wären alle etwas naiv (Gasleitungen, Öl, Finanzinteressen, usw. etc.) so mag das schon stimmen.

Letztendlich aber dreht es sich hier um die Frage der Legitimation.

Sie gehört hinterfragt. Was du oder andere gerne hineininterpretieren spielt keine Rolle und erinnert zumindest mich an ein kleines heulendes Kind.

Es führt nirgends hin und das muss einfach für einmal geschluckt werden. Diskussionen dieser Art enden deshalb in der Regel auch immer in der Bedeutungslosigkeit persönlicher Anfeindungen usw..

Die Legitimation ?

Lasst uns über sie diskutieren, dann könnte es interessant werden
 
Zuletzt bearbeitet:

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
Aber das ist doch nicht der Grund fuer die jetzt genehmigte Militärintervention in der Ukraine.
Kannst Du nicht lesen? - Ich schrieb "ich billige das Vorgehen von Putin in keiner Weise" !!!!

@Logabass

Letztendlich aber dreht es sich hier um die Frage der Legitimation.
Die Legitimation ?

Lasst uns über sie diskutieren, dann könnte es interessant werden :bier:
Es gibt keine Legitimation für Krieg, niemals !!! - niemand hat das Recht sich über andere zu stellen, da gibt es auch nichts zu diskutieren und schon gar nicht mit einem Bier.
 

deeptone

Well-Known Member
Bassix
ß38.033
Das ist klar.

Und deshalb stellte ich die Frage danach ja auch.

Und das Bier habe ich wieder eingepackt ... es war eigentlich nur als Aufforderung gedacht hier friedlich miteinander umzugehen.

Deinen Zeilen nach ist es wahrscheinlich aber schon zu spät

Ich bin dann mal weg ...
 
Zuletzt bearbeitet:

basshole

A basshole is a person who loves to bass fish.
Bassix
ß84.967
Kannst Du nicht lesen? - Ich schrieb "ich billige das Vorgehen von Putin in keiner Weise" !!!!r.
Aber Du bringst es doch als "Erklaerung" ( sicherlich neben weiteren) vor. Und ich habe nirgends behauptet, dass Du das Vorgehen Putins billigst. Oder kannst vielleicht du nicht lesen?


Es gibt keine Legitimation für Krieg, niemals !!! - niemand hat das Recht sich über andere zu stellen, da gibt es auch nichts zu diskutieren und schon gar nicht mit einem Bier.
Das wuerde ich so leicht nicht dahinsagen. Es gibt sicherlich Situationen, die bedauerlicherweise kaum andere Instrumente als militaerische zulassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Logabass

Passives Member
Bassix
ß32.600
Das ist klar.

Und deshalb stellte ich die Frage danach ja auch.

Und das Bier habe ich wieder eingepackt ... es war eigentlich nur als Aufforderung gedacht hier friedlich miteinander umzugehen.

Deinen Zeilen nach ist es wahrscheinlich aber schon zu spät

Ich bin dann mal weg ...
Du kannst ruhig dableiben, ich habe mich wieder beruhigt. Deine Art der Darstellung mich als heulendes Kind für meine Ausführungen darzustellen, hat dazu halt nicht unbedingt beigetragen. Dummerweise habe ich mir die Frage Bedeutung der Krim nicht "ausgedacht", sondern wenn man Nachrichten liest / hört, war dies lediglich eine sachliche Darstellung der Fakten, ohne Wertung.

Das wuerde ich so leicht nicht dahinsagen. Es gibt sicherlich Situationen, die bedauerlicherweise kaum andere Instrumente als militaerische zulassen.
Das ist nicht leicht dahin gesagt, das ist meine persönliche Überzeugung und Hoffnung.
 
Oben Unten