Quilter legt nach: Interbass - Bassamp im Bodentreterformat

Ratterbass

Well-Known Member
Bassix
ß27.501
Wenn das die gleiche Endstufe -und davon darf man ausgehen- wie in dem grünen Gitarrenamp ist, dann taugt die für nicht mehr als das Üben im Kämmerlein.

Habe die Gitarrenversion letztes Wochenende erst in Aktion erlebt und selbst voll aufgerissen kam da nicht mehr als leicht erhöhte Zimmerlautstärke. An einer Gitarre in standard E Stimmung, wohlgemerkt. Was das dann am Bass leistet kann man sich vorstellen.
 

haebbe58

Schwabassist
Bassix
ß55.896
Mehr zu erwarten als Übungslautsärke wäre bei dem Teil ja auch vermessen ... (Preis und Größe sowie der darin angewandte Stand der Technik, also Mini Class D Platinenamp)

Ist halt ein kleiner Pedal-Pramp mit DI-Box und Mini-Amp. Wenn es klanglich wenigstens (im Gegensatz zu ähnlichen vergleichbaren Geräten) etwas taugt, dann bestimmt für manche genau das, was sie brauchen können ... ansonsten halt ein weiteres Gerät, dass kurz danach wieder in der Versenkung verschwinden wird und wovon dann bald niemand mehr weiss oder es gar vermisst.
 

dumbopop

kann´s nicht lassen..
Bassix
ß22.479
Prinzipiell ne praktische Lösung. Preamp/DI fürs Brett, dazu noch mit der Leistung eines Übungsamps, so dass man ohne weitere Gerätschaften für kleine Akustiksessions oder eben fürs Wohnzimmer gewappnet ist. Und ohne Lüfter, eigentlich perfekt fürs Wohnzimmer. Einzig der hohe Stromhunger ist blöd, weil es nicht über übliche Pedalboardnetzteile mitversorgt werden kann. Aber gut, irgendwo muss die Leistung ja herkommen.
 

Ray Mahogany

rude finger
und selbst voll aufgerissen kam da nicht mehr als leicht erhöhte Zimmerlautstärke
Das ist seltsam, denn andere (nur) 5W-Gittenamps schaffen schon mächtig Alarm bis in den ruhestörenden Bereich hinein!
In meiner verflossenen Southern Rock Band hatte der Lead-Kehtarrist gerade man 15W (Röhre) am Start und war trotz heftiger Lautstärke der Band immer vorne dabei.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß62.707
Unser Gitarrist spielt zu Hause sogar nur einen 1W Marshall Amp. Als er mir davon erzählte, dachte ich, was für´ne Geldverschwendung. ABER: Das Teil kann verdammt laut. Klar, Cleansounds vielleicht eher nicht so...
Will sagen: Ich bin gespannt darauf, wie leistungsfähig dieser Quilter wirklich ist.
 

Rhino-

Purist
Das ist seltsam, denn andere (nur) 5W-Gittenamps schaffen schon mächtig Alarm bis in den ruhestörenden Bereich hinein!
In meiner verflossenen Southern Rock Band hatte der Lead-Kehtarrist gerade man 15W (Röhre) am Start und war trotz heftiger Lautstärke der Band immer vorne dabei.
15W Röhre am Eierschneider mit 1 x 12 reicht eigentlich immer aus. Auch Outdoor auf dem Stadtfest. Ein Vox AC30 macht so einen Höllenlärm, das es für Clubgigs schon unangenehm ist.
Das ist aber eine ganz andere Baustelle als beim Bass, wo Ströme fliessen müssen.
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß62.707
Das ist aber eine ganz andere Baustelle als beim Bass, wo Ströme fliessen müssen.
Jupp, sehe ich auch so.
Ich habe ´ne Zeit lang mit immer leistungsschwächeren Röhren-Amps "experimentiert", welche Leistung für meine Anwendungen noch ausreichend ist. Dabei habe ich feststellen müssen, dass sich Amps selbst in der gleichen "Leistungskategorie" bezüglich der Durchsetzungsfähigkeit erheblich unterscheiden können.
 

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß11.783
Ich halte das Teil für Mumpitz. Ein Amp auf dem Effektboard? Was für ein Schwachsinn. Dann kann man sich zur Soundformung immer schön hinknien.
Fürs üben daheim würde ich einen vernünftigen Comboverstärker jederzeit vorziehen.
Aber ggf. gibt's auch Leute die auf genau dieses Teil gewartet haben.
 

Metalfist

schnell und böse
Bassix
ß89.183
Die Sinnhaftigkeit verstehe ich leider auch nicht.

Zugegeben die Grösse mit 12.7cm x 10.16cm x 4.45cm und Gewicht mit 0,3kg klingt verlockend.
Leider hab ich keine Angaben zu Grösse und Gewicht des Netzteils gefunden, aber ich schätze das auch so gross sein wird wie das Gerät selbst.
Das ist es gar nicht mehr so klein und ohne Netzgerät funktioniert es leider nicht.
Warum nicht ein bisschen grösser mit fiv verbautem Netzteil à la TC BH250 oder Trace Elliot Elf?
Dadurch wird die Gefahr von Kabelbruch und kaputte Stecker bzw. Buchsen minimiert.

Und zum leise Üben reicht auch schon ein kleines MultiFX (Zoom B1on) mit Kopfhörer.
Das funktioniert sogar mit Batterie/Akku und hat auch einen einfachen Drumlooper.
Perfekt für die Couch!
Nur einen Frau-will-sich-tiefsinnig-unterhalten-Abschalter hat das Gerät leider nicht... ;-) :D
 

disssa

Für Gitarre hat es nicht gereicht...
Bassix
ß62.707
Ich halte das Teil für Mumpitz. Ein Amp auf dem Effektboard?
Ja stimmt, so ganz verstehe ich das auch nicht. Aber irgendwann wird eh alles über irgendwelche Apps gesteuert...
Ich finde es interessant, wie klein und trotzdem leistungsstärker die Amps werden.
Das Teil spielt u.a. unser Gitarrist. Ist ein interessantes Konzept.
 
Oben