Reinigung von Nitrolack

Dieses Thema im Forum "Probleme, Wartung, Reparatur, Restauration" wurde erstellt von ollo, 30. April 2018.

  1. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Servus,

    ich habe hier einen Neuzugang, einen alten Hofner Verythin von 1969, im schönen Selmer-Rot, offensichtlich Nitrolack. Dummerweise haben Bier, Schweiß und Zigaretten nennenswerte Spuren hinterlassen, die sich gegen alle Methoden der Entfernung erfolgreich zur Wehr setzen. Hat jemand eine Idee, wie man den Schmier wieder abbekommt, ohne den Lack endgültig zu ruinieren?

    Danke und Grüße
     
  2. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß16.859
    Würde mich auch interessieren. Hat jemand auch erfahrungen, ob man aufkleber auf nitrolack wieder rückstandsfrei abbekommt (ich wars nicht). Die aufkleber sind evtl. Schon jahrelang drauf - wenn man die versucht abzuziehen, kommt der lack dann gleich mit?
     
  3. SirBassplayer

    SirBassplayer nicht therapierbar

    Bassix:
    ß34.257
    Leider kann ich euch da keinen Tipp geben.

    Aber hey, es soll Leute geben, die genau für diesen Zustand eine Menge Geld bezahlen.
    Lasst es wie es ist. Das ist pures Mojo!

    Falls ihr kein Mojo braucht, würde ich mal bei einem professionellen Lackierer nachfragen.
     
  4. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß239.446
  5. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Nee, das ist eklig. Gebrauchsspuren gerne, aber das sieht schon ansteckend aus. :igitt:

    Nein, die waren nie da. Der kommt wohl aus der englischen (Selmer-) Produktion oder wurde für das Ausland produziert. :-P
     
    bassilisk, Ray Mahogany und SirBassplayer gefällt das.
  6. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß16.859
    Waschbenzin geht zum reinigen von nitrolack, sagt der workshop. Auch aufkleberkleber geht damit weg.
     
  7. SirBassplayer

    SirBassplayer nicht therapierbar

    Bassix:
    ß34.257
    Aaaaah! Deutsche Sprache! Aufkleberkleberresteentfernerflüssigkeitsverpackungsaufdruck!
     
    hui, ATK411, bassilisk und 5 anderen gefällt das.
  8. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Sagt der Workshop. Der Bass weigert sich aber standhaft das zu glauben. Vielleicht muss ich mal fester rubbeln?
     
  9. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß16.859
    ich wäre vorsichtig. Wenn der Dreck in den Lack eingedrungen ist, geht er warscheinlich nur mit einem Lösungsmittel raus, das den Lack anlösen kann. Bei Möbeln mit Schellack hab ich das schon gemacht.
     
  10. goldbass

    goldbass Seid lieb!

    Bassix:
    ß16.859
    Kannst du ein Foto posten?
     
  11. Tiefbau

    Tiefbau Well-Known Member

    Bassix:
    ß21.758
    Der Klebstoff der Sticker greift auf die Dauer jeden Lack an und Nitrolack besonders gern. Nach dem Ablösen der Pickerl wird immer ein Fleck zu sehen sein.
    Kann es sein, dass früher mal jemand mit Wachs (Politur) auf dem Lack war?
     
    goldbass gefällt das.
  12. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Ich versuche es später.

    Wäre es einen Versuch wert, mal Zitronenöl zu nehmen? Ich nehme das sonst für's Griffbrett, aber das rreinigt dort ja auch.
     
  13. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß239.446
    Öl für den Korpus? ...nennt sich Bodylotion und schmiert schön! Würde ich schon deswegen nicht machen.
    Unter Umständen verträgt sich das auch gar nicht mit dem Nitrolack, dann wird's nicht nur schmierig, sondern ganz hässlich... B)
     
  14. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß239.446
  15. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Das Zeug habe ich hier. An manchen Stellen geht es, an anderen schmiert es. Doof das alles …
     
  16. Ray Mahogany

    Ray Mahogany rude finger

    Bassix:
    ß239.446
    Das hier habe ich auf delamar.de gefunden:
    Demnach geht Lemonoil wohl.
     
    Michiagi gefällt das.
  17. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    Das probiere ich noch. Notfalls muss der halt zum Gitarrenbauer und mit dem Schwabbel behandelt werden.
     
  18. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß7.571
    naja...lemon oil als "lösungsmittelfrei" zu bezeichnen, ist eine "relativ gewagte These"...8Dselbst wenn es "reines Lemon Oil", sollte es als wichtigen Bestandteil Limonen enthalten, was als biogenes Lösungsmittel weit verbreitet ist.

    Das Problem beim Reinigen dürfte wie oben schon erwähnt sein, dass der "Schmutz" bzw. darin enthaltene Inhaltsstoffe für den Nitrolack oft wie/als ein Lösungsmittel wirken, wodurch der Lack dann weich wird und der Schmutz in den Lack eindringen kann. Beim Anlösen des Schmutzes löst sich dann logischerweise der Lack auch an... zumindest teilweise..:zyklop:
     
    bassilisk gefällt das.
  19. ollo

    ollo … swingt …

    Bassix:
    ß21.927
    DAS ist wohl leider das Hauptproblem.
     
  20. LaFaro

    LaFaro Back to Bass

    Bassix:
    ß7.571
    das ist bei Nitrolacken oft das Hauptproblem... "fremde Lösungsmittel"... so geht die nicht so seltene Diskussion, welcher Gitarren/Bassständer denn für Nitrolacke geeignet ist, eigentlich auch etwas am Thema vorbei, denn der "Übeltäter" ist in den meisten Fällen der Gitarrenständer bzw. in ihm enthaltene Lösungsmittel oder Weichmacher...