Robin Williams...

4low

Über-Bayudankse
... ist gestorben....
Und ich bin sehr traurig darüber - ich mochte ihn!
Einer der wenigen, die selbst im Mainstream-Kino wahnsinnigen Tiefgang hatten... wenn ich nur ein Attribut nennen dürfte, ihn zu beschreiben, dann wäre das "mitreissend"...
"Good Morning Vietnam", "Dead Poets Society" und v.a. "Jakob der Lügner" ... einige der hinreissendsten Filme die ich kenne... und da waren so viele mehr...
Leidenschaft, Mitgefühl, Bestürzung... nur wenige konnten mit einem Gesichtsausdruck so viel ausdrücken...
Danke, Robin, für so viele schöne Kinomomente! Was immer geschehen ist und wo immer Du jetzt auch bist - ich wünsch Dir, dass es Dir gut geht!
 
L

Luke66

Guest
Auweia - die "Guten" sterben so langsam weg... R.I.P. Robin
mein Mitgefühl gilt allen Verwandten

LUKE
 

Noble

EQ Legastheniker
Ich finde es auch immer erschütternd, wenn talentierte Menschen den Kampf gegen sich selbst verlieren. Er hat polarisiert. Entweder man hat ihn geliebt, oder konnte mit der theatralischen Art wenig anfangen. Ich schätze sein Werk. Wie auch immer: RIP
 

TomW

Blue For You
Tja, hinter den lustigsten Clowns stecken oft die traurigsten Menschen ... R.I.P., Robin, und danke für "Good Morning, Vietnam", "Der Club der toten Dichter" und "Good Will Hunting" ...
 

Cadfael

Waschbär
In manchen Rollen hat er mich genervt; aber in den "ernsteren Rollen" fand ich ihn richtig gut.

Schade, dass man bei der Synchronisation von Good Morning Vietnam die "jüdischen Witze" weggelassen hat. War wohl für Deutschland zu "heikel"?

R.I.P. ...
 
 

Oben Unten