Roland DB-700 ffp

Erfahrungen, Praxis, Sound

  • Alles

    Stimmen: 9 60,0%
  • Alles

    Stimmen: 8 53,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    15
  • Umfrage geschlossen .

AchimII

Member
Bassix
ß2.654
Was hat es mit der sinnbefreiten Abstimmung auf sich? ;-)
Ich schwanke noch zwischen „Alles“ und „Alles“...

Die Geräte wurden vor rund 15 Jahren zugunsten des D-Bass 115 eingestellt. Falls Du sowas gebraucht kaufen willst, solltest Du das Alter im Kopf behalten.

Meiner läuft ohne Probleme. Nachdem ich erstmal gelernt hatte, daß man auf kleinen bis mittleren Bühne mit PA nicht zwangsläufig ein 4x10 plus 1x15 Stack braucht, hatte ich ihn öfter für Gigs benutzt. Meist auf einem Rockstand, um ihn etwas höher zu bekommen.

Das FFP funktioniert aus meiner Sicht hervorragend, fernab des üblichen Marketing-Blabla ist es einfach so, daß der Amp auch laut nie anfängt zu scheppern oder zu dröhnen, was Anfang des Jahrtausends bei vielen anderen Kombos ein Problem war. Per Fußschalter kann man zwei Sounds abspeichern und abrufen, macht mit der aktuellen Einstellung der Knöpfe 3 Sounds. Mit einer Band, bei der er nicht zum Proben reicht, würde ich aus Sorge um meine Gehör auch nicht längerfristig proben wollen.

Für Rock-/Cover Zeug mit 4 und gelegentlich 5-Saitern hat mir nie was gefehlt.

Die offiziellen Specs gibt‘s noch bei Roland, 34 KG Lebendgewicht sollte man im Hinterkopf behalten, aber er paßt eigentlich in jeden Kofferraum (sogar vom Smart). Nur auf das fest verbaute Stromkabel neben den scharfkantigen Kühlrippen sollte man aufpassen.
https://www.roland.com/de/products/db-700/

upload_2019-6-3_7-46-45.jpeg
 

bassplayer07

Active Member
Bassix
ß4.340
Ich schwanke noch zwischen „Alles“ und „Alles“...

Die Geräte wurden vor rund 15 Jahren zugunsten des D-Bass 115 eingestellt. Falls Du sowas gebraucht kaufen willst, solltest Du das Alter im Kopf behalten.

Meiner läuft ohne Probleme. Nachdem ich erstmal gelernt hatte, daß man auf kleinen bis mittleren Bühne mit PA nicht zwangsläufig ein 4x10 plus 1x15 Stack braucht, hatte ich ihn öfter für Gigs benutzt. Meist auf einem Rockstand, um ihn etwas höher zu bekommen.

Das FFP funktioniert aus meiner Sicht hervorragend, fernab des üblichen Marketing-Blabla ist es einfach so, daß der Amp auch laut nie anfängt zu scheppern oder zu dröhnen, was Anfang des Jahrtausends bei vielen anderen Kombos ein Problem war. Per Fußschalter kann man zwei Sounds abspeichern und abrufen, macht mit der aktuellen Einstellung der Knöpfe 3 Sounds. Mit einer Band, bei der er nicht zum Proben reicht, würde ich aus Sorge um meine Gehör auch nicht längerfristig proben wollen.

Für Rock-/Cover Zeug mit 4 und gelegentlich 5-Saitern hat mir nie was gefehlt.

Die offiziellen Specs gibt‘s noch bei Roland, 34 KG Lebendgewicht sollte man im Hinterkopf behalten, aber er paßt eigentlich in jeden Kofferraum (sogar vom Smart). Nur auf das fest verbaute Stromkabel neben den scharfkantigen Kühlrippen sollte man aufpassen.
https://www.roland.com/de/products/db-700/

Anhang anzeigen 299953
Vielen Dank
 

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Bassix
ß78.249
Ich finde es jedenfalls schade, dass Roland nix mehr oberhalb des Bass Cube 120 anbietet. Sowas mit 15" Coax und um die 300W dürfte für fast alles reichen.
FFP ist übrigens nichts anderes als ein genau auf Speaker und Endstufe angepasster (multiband?) Limiter, der Clipping der Endstufe und Anschlagen des Lautsprechers sicher verhindert und man den Amp bedenkenlos auch mal kernig aufreissen kann. Er komprimiert halt irgendwann immer stärker, aber fängt niemals an "zu kotzen".
Von mir aus könnten sie dieses ganze COSM-Gedöns weglassen. Auch die Onboard-Effekte wie Chorus/Flanger, AutoWah und Co. sind irgendwie an der Praxis vorbei. Mein Lieblingspreset ist Super Flat. Zerre und Co kommen aus Pedalen.
Leider sind die Roland-Amps für ihre Größe (gilt auch für die Cubes) recht schwer. Sind halt Panzer, aber an denen vibriert und klappert gar nichts!
 

AchimII

Member
Bassix
ß2.654
Der Chorus im DB-700 war ganz praktisch für „Still got the Blues“. Coverband halt...

Den 120 XL scheint‘s übrigens auch nicht mehr zu geben.

COSM...ich hatte mal testweise den Boss GT6B. Nach 2 Stunden Rumprobieren gefiel mir am besten die Taste „True Bypass“:D.
 
Oben