Schallplatten & Co. - Tipps rund ums Vinyl

cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Sacht mal,

ich hab nen Technics 1210, soweit so gut.Auf dem werkelt ein SEHR altes System und es ist recht durch.

Ich bräuchte mal Tipps für gute aktuell erhältliche Syteme um Musik hören. Also nix scratchen, aber eben schön auflösend. Rest der Anlage ist vintage, also Revox B750 an alten sehr gut auflösenden 5-Wege-Boxen, eher weniger Bässe.

Daher wäre ein gut auflösendes, eher war klingendes System e tolle Sache.

Nun aber der Clou: Es wäre toll wenn es kein Vermögen kosten würde.

Ich hoffe da ein bisschen aufs versammelte Schwarmwissen gerade der nter uns die noch mit einer gewissen Vielfalt an Plattenspielern groß geworden sind.

Ortofon Red und so ist klar, aber eben abseits des Offensichtlichen.
 
cellkirk74

cellkirk74

Kalif anstelle des Kalifen
Achso, nen ortofon om 10 hab ich hier noch liegen. Ich meine schon ne Nummer besser bzw. feiner auflösend...
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß35.803
Ciao @cellkirk74
Kannst Du was dazu sagen warum und welches dann genauer?
sorry, ich war vorher noch unterwegs, deshalb war die Antwort etwas knapp. Die Sumiko Blue Point ist ein wirklich gutes, leider nicht wirklich günstiges Tonabnehmersystem. Ich finde den Sound phantastisch. Audio Technica hat wie auch bei Mikrofonen ein erstaunlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Schau einfach, dass Du ein T4P Stecksystem kaufst, das kannst Du ohne Adapter direkt auf den Arm des 1210ers stecken.

Gruss
claudio
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich werfe da mal ein Goldring 1012 in die Menge. Bei Bedarf kann man es durch Tausch der Diamantnadel auf das 1042 bzw. Ucello (Transrotor) upgraden. Die Systeme unterscheiden sich alle nur durch den Nadelträger. Ich habe das 1012 mit Gyger-Schliff auf meinem Thorens TD320 und bin da sehr zufrieden mit. Das ist allerdings ein Ultra Low Mass Tonarm. Man sollte sich da schon im Fachhandel erkundigen, ob so ein System auch zur Tonarmmasse passt. Der 1210 hat ja schon einen ziemlich opulenten S-Tonarm, der deutlich schwerer ist als der des Thorens.
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß25.897
Hi,

vorweg, am Ortofon OM 10 kann man Nadeln bis hoch zum OM40 verbauen. das System finde ich gar nicht mal so schlecht. Hier muss man schnell handeln, die Systeme ab OM 20 werden nicht mehr hergestellt und es sind nur noch Restbestände erhältlich!

Beim Revox B750 bin ich mir recht sicher, dass er 2 Phono-Eingänge hat, aber ob die MM/MC umschaltbar sind müsstest du mal schauen.

Wenn MC Systeme möglich sind muss ich das Denon DL103 nennen, ein wirklich super System wenn man Rock, Pop und Jazz hört. Straßenpreis sind so 280,-€ wenn ich mich recht erinnere. Das System ist mein absoluter Favorit. Ich betreibe das neben einem 4 mal so teuren MC System und find, dass es nicht spürbar schlechter ist.

Was am MM-Eingang auch gut geht ist das Denon DL110, es löst schön auf und gehört zur Gattung der High-Output MCs. Tonal geht es schon in Richtung DL103, reicht aber nicht dran.

Die Nagaoka Systeme wurden in den letzten Jahren sehr gepusht, ich habe selber keins dieser Systeme im Betrieb, kenne aber Leute die diese Systeme zufrieden betreiben und deren Meinung ich vertrauen würde.

Goldring baut auch sehr schöne Systeme, das 1012 fand ich gut aber nicht überragend, ich habe das kurz an einem sehr leichten SME-Tonarm betrieben, es passte aber nicht so richtig zum Rest der Anlage. Der Einwurf von @Stratitis bezüglich der Tonarmmasse ist mMn richtig, der Tonarm des 1210er hat schon eine ordentliche effektive Masse und sollte somit nicht mit zu weichen System betrieben werden.
 
Grga

Grga

So long..
Bassix
ß47.030
Wollte Dir auch gerade wie win311 ein Denon System ans Herz legen, nutze ich seit über 30 Jahren.. aber LMAA.. die sind ja preislich hochgeschossen, unglaublich. Würde evt. mal Ausschau nach einem Audio Technica VM530 EN halten, sollte für unter 150 EURonen zu bekommen sein.
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß25.897
Das Gewicht des Tonarms kann man beim 1210 super einstellen.

:bier:
Bei der effektiven Masse geht es um Masseträgheit, also wie schnell sich der Arm beschleunigen lässt. je Träger ein Arm ist (hohe effektive Masse) um so härter sollte die Federkraft des Nadelträgers (das Röhrchen wo die Nadel dran klebt) sein. Hier geht es darum, dass die Resonanzfrequenz des gesamt System unterhalb von 20Hz ist. Ansonsten kann sich das gesamte System aufschwingen bis die Nadel aus der Rille fliegt.
 
beate

beate

Bassteltante
Was am MM-Eingang auch gut geht ist das Denon DL110, es löst schön auf und gehört zur Gattung der High-Output MCs. Tonal geht es schon in Richtung DL103, reicht aber nicht dran.
Es klingt aber meistens trotzdem besser am MC-Eingang. Zumindest bei mir (Thorens TD165, Linear Acoustic LA-V2).

Aber Vervierfachung des Preises gegenüber früher ... ich fass es nicht.
 
snape

snape

Freund tiefer Töne
Bassix
ß16.162
Ciao @cellkirk74

sorry, ich war vorher noch unterwegs, deshalb war die Antwort etwas knapp. Die Sumiko Blue Point ist ein wirklich gutes, leider nicht wirklich günstiges Tonabnehmersystem. Ich finde den Sound phantastisch. Audio Technica hat wie auch bei Mikrofonen ein erstaunlich gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

Schau einfach, dass Du ein T4P Stecksystem kaufst, das kannst Du ohne Adapter direkt auf den Arm des 1210ers stecken.

Gruss
claudio
Die Audio Techniks sind ja massiv billiger... um die 40 Euro, kann das stimmen?
Im Gegezzu Bluepoint 500 Euro???
😳
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß25.897
Aber Vervierfachung des Preises gegenüber früher ... ich fass es nicht.
Ja, das ist schräg, man hätte sich früh eindecken sollen.
Wenn früher ein DL110 platt war, hat man es ausgetauscht, heute schickt man es zum Nadelspezialisten und lässt sich einen neuen Diamanten dran kleben.
 
win311

win311

Ich bin Bassist, was sind deine Superkräfte?
Bassix
ß25.897
Da das Audio Technica AT-VM95SH genannt wurde...
...dieses System hat einen sehr scharfen Schliff, diese scharfen Schliffe ( Shibata, Gyger, ...) sind in der Lage die kleinsten letzten Nuancen aus der Rille zu lesen. Da denkt man schnell "Her damit, genau das brauche ich!"
Aber: So ein System muss zur Plattensammlung passen, wer viele gebrauchte Flohmarkt Platten hat, wird mit so einem System nicht unbedingt glücklich. Der Grund ist, dass diese scharfen Schliffe auch die Kratze perfekt abtasten. Wer nur neue Platten, oder Platten im perfekten Zustand hat und dazu noch idealer Weise eine Plattenwaschmaschine, für den sind diese System genau richtig.
 
claudio

claudio

Well-Known Member
Bassix
ß35.803
Ciao @snape
Die Audio Techniks sind ja massiv billiger... um die 40 Euro, kann das stimmen?
Im Gegezzu Bluepoint 500 Euro???
😳
man muss ja nicht gleich den billigsten Abnehmer von AT nehmen... Aber ich bleibe dabei: AT hat bei fast allen ihren Produkten ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Bei den AT kann man, wenn ich mich recht erinnere, in der mittleren Preisklasse die Nadel separat upgraden.

Die Bluepoint ist teuer, ja, aber die Nadel ist einzeln ersetzbar, ausserdem kann man sie ein- bis zweimal nachschleifen lassen. Moving Coil Systeme sind halt einfach teurer. Mein Abnehmer ist aber über 20 Jahre alt, klingt sehr gut und macht keine Mucken.

Gruss
claudio
 
matteagle

matteagle

Newvember
Bassix
ß31.629
Ich hab seit einiger Zeit ein Denon Dl-110 an meinem Technics 1200 + Revox A78
und bin sehr zufrieden mit dem System. Die aktuellen Preise sind allerdings ganz schön heftig. 😬
 
 

Oben Unten