schönen präsi habt ihr da....

olmi

preci.what else?
Bassix
ß78.654
da laden wir euren präsidenten in unser schönes land ein und dann tritt er aber voll ins fettnäpfchen...

«Die direkte Demokratie kann Gefahren bergen, wenn die Bürger über hochkomplexe Themen abstimmen», sagte Gauck an der Medienkonferenz im Landgut Lohn in Kehrsatz.

soso... [zensur] ! ... frechdachs! :(!)::(!


http://www.faz.net/aktuell/politik/...einwanderung-keine-mauern-bauen-12875394.html
http://www.spiegel.de/politik/ausla...iz-vor-distanzierung-von-europa-a-962032.html
http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/Gauck-warnt-vor-der-direkten-Demokratie/story/25651167
 

Malila

Well-Known Member
Bassix
ß1.843
olmi, ganz ehrlich, ich lieb ja die schweiz... und euer demokratieverständnis lieb ich auch. besonders angesichts der schwindenen demokratie hier, siehe z.b. ttip. ich wünschte, wir hätten mehr demokratie, viel mehr... und unser präsident - na ja, im grunde ist er mir relativ egal und persönlich auch nicht sonderlich sympathisch.

aber, olmi, was ist schlimm an seinem satz? was ist verkehrt an der aussage, dass direkte demokratie gefahren bergen kann? die volksmeinung kann doch durchaus auch irren, oder nicht? ja, ich weiß schon, das volk ist der staat. aber eine irrende volksmeinung kann unter umständen trotzdem gefährlich sein. und das hat in meinen augen nicht mal mit irgendeiner komplexität zu tun. eine irrende regierung kann allerdings auch gefährlich sein, sagt ja keiner, dass unser system hier gut ist...

seinen satz finde ich legitim.
 

Freddy

Back to KB
Bassix
ß13.879
ach jaaa - Man(n) kann doch mal geteilter Meinung sein - in der Politik ist eh alles nicht so Bierernst zu nehmen - Egal welche Leutz - da gibts immer mal ein paar Ausrutscher, Wegrutscher und Dauerlutscher..:bier::o)

Aber: Wenn er in der Öffentlichkeit etwas sagt, sollte er..... naja....oder auch nich...
 

olmi

preci.what else?
Bassix
ß78.654
ich denke es gibt keine komplizierten/komplexen themen... ich sehe es als aufgabe und pflicht unserer politiker, dass wenn es mal "komplizierter" wir, sie dem volk das zu erklären verstehen. ich hatte bis heute jedenfalls noch nie probleme die themen zu vestehen über die ich abstimmen konnte und welche tragweite mein JA oder NEIN bedeutet.

und so geht es sehr vielen schweizern... da haben schweizer politiker manchmal schon mehr schwierigkeiten den volkswillen zu verstehen und entsprechend umzusetzen, was dazu führt, dass wir abstimmungen mit einer erneuten abstimmungen durchsetzen müssen... oder nicht therapierbare gewaltstraftäter immer noch nicht konsequent weggesperrt werden.

ich verstehe sein "unbehagen" gegen die direkte demokratie nicht wirklich... euch wäre vermutlich bei unserem staatsmodel einiges erspart geblieben...

lg
 

Malila

Well-Known Member
Bassix
ß1.843
ich hab diesen volksentscheid neulich aus der ferne etwas verfolgt, und hatte ein wenig den eindruck, dass durchaus vorher nicht allen stimmberechtigten menschen wirklich klar war, dass der entscheid verflochten ist mit problemen bei den bilateralen verträgen zwischen der schweiz und der eu. aber natürlich kann ich das nicht beurteilen, das was aber auch nicht mein punkt.

ich hätte lieber euer modell hier als unsers, auch das nur nebenbei.

und doch sehe durchaus auch gefahren. siehst du da wirklich keine?

edit, @olmi: passt ganz gut zu "was lest ihr gerade?"...
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gast20213

Guest
Welche Einstellung erwartet Ihr von einer grauen Eminenz, die im Jahre 2014 und mitten in Europa auf Kosten der Bürger in einem Schloß residiert ? Dass die Bürger was zu sagen haben ? Garantiert nicht ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Malila

Well-Known Member
Bassix
ß1.843
ob "kostet es was" und "bringt es mir was" auch vielleicht mal ein holzweg sein könnte, und ob konservativität vor narretei schützt, darüber muss ich erst mal nachdenken.

mein erster gedanke war, dass solcherart materielles/egozentriertes denken nicht immer der stein des weisen sein muss (nicht schimpfen, lieber olmi. deine worte, nicht meine...). ich geh mal in mich...

oder nicht therapierbare gewaltstraftäter immer noch nicht konsequent weggesperrt werden.
(carlos? ich lese immer carlos... was ist eigentlich mit diesem carlos?)
 

olmi

preci.what else?
Bassix
ß78.654
carlos? hmm... leider ein junger mensch, der durch alle maschen unseres ach so "unfehlbaren" sozialsystem gefallen ist. und zu guter letztt noch aus persönlichen publizitätsgründen eines einzelnen (oder mehrer, die wohl null gespür für die öffentliche meinung haben) an die öffentlichkeit gezerrt... am ende gipfelte es in parteigeplänkel... zu seinen lasten. die fehler wurden schon vor jahren gemacht... die verantwortlichen dafür sind längst nicht mehr auf politischer oder sonst in irgend einer verantwortung.

es wäre carlos zu wünschen, dass er die kurve bekommt und ... von der öffentlichen bühne verschwindet.

er gehört sicher NICHT zur oben erwähnen gruppe von menschen. da gibt es andere...

wir haben am 8.2.2004 darüber abgestimmt... und es passiert immer und immer noch wieder: http://www.srf.ch/news/schweiz/schwere-verbrechen-rueckfaelliger-straftaeter der letzte fall ist noch nicht mal aufgeführt (s. http://www.tagesanzeiger.ch/dossiers/schweiz/dossier2.html?dossier_id=2191)...

sorry für all die blicke in die abgründe unseres seins...

vlg
 

Reddy

wadde hadde du de da
Direkte Demokratie wirds bei uns in D eh nie geben.
Von daher ist es muessig darueber zu diskutieren.
Das auch so ein Model Fehler hat us auch klar.
Aber lieber waers mir schon.
Wenn ich diese Dilettanten in unserer Regierung
sehe die sich dann noch fuer ihre "Leistungen"
die Diaeten erhoehen koennte es nur besser
werden
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.033
nein... dafür sind die schweizer zu erdverbunden, d.h. nicht abgehoben und viel zu konservativ. kostet es mich etwas? bringt es mir etwas? das sind die zentralen fragen!
Na - das sind sie überall, die relevanten Fragen xx(
Ich würd noch weiter gehen - die Köpfe/Mächtigen haben sicherlich genau abgewägt - was passiert dann mit den EU-Verträgen? ...und kamen zur Überzeugung ...ja - es IST ein vorsätzlicher Vertragsbruch, und NEIN - die relevanten Leute der EU werden im Eigeninteresse kneifen bei harten Entscheidungen als Konsequenz.

Allein schon von daher hoff ich immer noch auf maximale Härte als Antwort.

Edith meint - der Präsi in D ist mehr oder weniger ein GrussAugust...
 
Zuletzt bearbeitet:

olmi

preci.what else?
Bassix
ß78.654
was passiert dann mit den EU-Verträgen? ...und kamen zur Überzeugung ...ja - es IST ein vorsätzlicher Vertragsbruch, und NEIN - die relevanten Leute der EU werden im Eigeninteresse kneifen bei harten Entscheidungen als Konsequenz.
vertragsbruch... hartes wort... wir werden sicher keine verträge brechen sondern aufkünden. und das ist völlig legitim!

vlg
 

mainzel99

Well-Known Member
Bassix
ß68.033
vertragsbruch... hartes wort... wir werden sicher keine verträge brechen sondern aufkünden. und das ist völlig legitim!
so klang das aber zum einen nicht immer, und zum anderen stellt sich dann genau die selbe Frage: Was passiert mit dem Gesamtvertrag?

Edith meint noch ...dieses "wir" & "ihr" im Fussvolk nutzt nur den Öberen und Mächtigen um eine gedankliche Solidarität gegen den jeweilig nützlichen $Gegner zu generieren und abzulenken

Nicht "die Griechen" sind faul&korrupt,
nicht "die Engländer" verdienen sich deppert an der Börsenzockerei,
nicht "die Russen" haben die Krim annektiert
nicht "die Afghanen" sind Fusselbartbomber
...
 
G

Gast20213

Guest
vertragsbruch... hartes wort... wir werden sicher keine verträge brechen sondern aufkünden. und das ist völlig legitim!

vlg
Die Schweiz darf mehr Selbstbewusstsein zeigen. Die Mehrheit der EU Bürger bewundern und beneiden die Schweizer um vieles, das sie sich bewahrt haben.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jack in the green

bestätigter Held
Bassix
ß70.953
da laden wir euren präsidenten in unser schönes land ein und dann tritt er aber voll ins fettnäpfchen...
Seh es ihm bitte nach. Er war grad viel unterwegs und hat halt was durcheinander gebtacht. Weisst du, in unserem Land herrscht die Meinungsfreiheit...:rolleyes:

Mal im Ernst: Ich finde die mahnenden Worte mehr als angebracht. Die Abstimmung zum Moscheenthema war auch alles andere als ein Ruhmeszeichen.

und die "pseudo"-romantischen Ansichten ( Jeder darf über sein Glück mitbestimmen <schmacht>) sind hilfreich auf dem Weg ins Chaos. In jeder Gesellschaft gibt es Kleingeister, die schlicht mit den Tragweiten ihrer Entscheidungen überfordert sind.

Spätestens, wenn Gerichtsurteile dann vielleicht mal durch Volksabstimmungen gekippt werden, ist der Weg zur Lynchjustiz geschafft.xx(
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Edith meint noch ...dieses "wir" & "ihr" im Fussvolk nutzt nur den Öberen und Mächtigen um eine gedankliche Solidarität gegen den jeweilig nützlichen $Gegner zu generieren und abzulenken
Volltreffer...aber dazu müsste man sich kennenlernen und das ist unter Umständen mühsam. Ich zähle zwei Schweizer zu meinen ältesten Freunden...die sind hier gern gesehen und ich dort...wir lachen uns jedes mal scheckig über die, die mit dem Finger auf andere zeigen.

Was Klugscheißerei und das sich auf Kosten anderer Bereichern angeht, tun sich - weiß Gott - die "Oberen" auf beiden Seiten des Bodensees nichts.

Also...immer schön einen flachen Ball spielen und miteinander reden, nicht übereinander.
 

Malila

Well-Known Member
Bassix
ß1.843
Edith meint noch ...dieses "wir" & "ihr" im Fussvolk U
nutzt ttnur den Ö
so klang das aber zum einen nicht immer, und zum anderen stellt sich dann genau die selbe Frage: Was passiert mit dem Gesamtvertrag?

Edith meint noch ...dieses "wir" & "ihr" im Fussvolk nutzt nur den Öberen und Mächtigen um eine gedankliche Solidarität gegen den jeweilig nützlichen $Gegner zu generieren und abzulenken

Nicht "die Griechen" sind faul&korrupt,
nicht "die Engländer" verdienen sich deppert an der Börsenzockerei,
nicht "die Russen" haben die Krim annektiert
nicht "die Afghanen" sind Fusselbartbomberr
...
Interessanter aspekt,das mit dem wir-gefuehl. Wenn "das volk" glaubt,zu regieren, durch eine direkte demokratie , ist es dann besser betaeubt,weil es die ohnmacht nicht so spuert? Denn "wir haben das entschieden"? Oder traegt die moeglichkeit zur volksabstimmung statt dessen dazu bei, den einfluss von banken& wirtschaft wirksam zu beschraenken?
 
G

Gast20213

Guest
Für mehr Demokratie wäre es ohnehin zu spät, da das Fußvolk mittels Latzhose und Portemonnaie abstimmt. Es wird weniger arbeiten, wenig oder keine Abgaben zahlen, es werden vermehrt Hilfen in Anspruch genommen, die Binnennachfrage geht zurück etc. Die (gegenwärtig noch) überhebliche Kaste, die das Fußvolk mit Arschtritten zum Ackern schickt, wird dann in die Röhre gucken, weil nix im Topf ist. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben Unten