Schwarzwälder Kirschbass und Bolle-Blog ab Seite 9

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.137
Der Plan ist, alles im Elektronik-Fach unterzubringen. Das müsste ich im Fall halt nachfräsen.
Wir reden davon, eine vorhandene Elektronik umzubauen, richtig? Mit passiver Tonblende?
 

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.137
Wasn Scheiß, ich wollte gerade ins Bett, da ging "Highlander" los. Das ist natürlich Pflichtprogramm... dann war's halt doch wieder Halb Drei :-/

Zur Sache:
Du meinst sowas hier? Das ist mir sehr sympathisch (Boost möglich).
Die Sache ist, dass meine PUs vom Output her perfekt mit dem (nicht regelbaren) Input des Ashdown harmonieren: Wenn ich stark anschlage, geht der ganz leicht in eine angenehme Zerre (low Input). In meiner Vorstellung, V-B-T, könnte ich für den generellen Gebrauch das V etwas zurück nehmen (ohne Klangverlust), das Ganze dann am Preamp wieder aufholen, und dann bei Bedarf noch etwas Gas geben.
Denkfehler? :gruebel:
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß27.791
Wasn Scheiß, ich wollte gerade ins Bett, da ging "Highlander" los. Das ist natürlich Pflichtprogramm... dann war's halt doch wieder Halb Drei :-/

Zur Sache:
Du meinst sowas hier? Das ist mir sehr sympathisch (Boost möglich).
Die Sache ist, dass meine PUs vom Output her perfekt mit dem (nicht regelbaren) Input des Ashdown harmonieren: Wenn ich stark anschlage, geht der ganz leicht in eine angenehme Zerre (low Input). In meiner Vorstellung, V-B-T, könnte ich für den generellen Gebrauch das V etwas zurück nehmen (ohne Klangverlust), das Ganze dann am Preamp wieder aufholen, und dann bei Bedarf noch etwas Gas geben.
Denkfehler? :gruebel:
ja, so ähnlich, nur noch einfacher und selbstgeschnitzt.
Erstmal nur zum Testen, was du wirklich willst oder brauchst.

Folgendes würde ich mich an deiner Stelle fragen:
- brauche ich Volume-Regler (außer zum boosten)?
- brauche ich stufenlose Mischungen der beiden Pickups oder reicht ein Umschalter?
- wäre der Boost nicht praktischer per Tretmine?

Wenn du mit nein-nein-ja antwortest, reicht ein Pickup-Umschalter, ein Volumepoti und ein Tonpoti. Plus eine Tretmine mit Boostfunktion. Der Bass bleibt passiv.
 

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.137
Ich sag mal:
Unbedingt - auf jeden Fall - neeneenee,
und bin am überlegen, ob Vol-Bal nicht bässer wäre als Vol-Vol; ich denke schon. Dazu einen Seriell-Parallel-Kill-Schalter. Das wäre genau mein Ding! :lechz: Ich hab ja schon vier Löcher :D
Am ehesten könnte ich auf die Tonblende verzichten.
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß27.791

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.137
seriell mit Balance macht schon mal keinen Sinn
Bei VVT war das so: Das Poti des Neck-PU bestimmte die Lautstärke für seriell, das andere hatte da keinen Einfluss. Bevorzugte Einstellung: 100% Neck, 80% Bridge. Da hatte ich einen schönen offenen Sound, parallel, der für das meiste passt; für etwas mehr "Boden" musste ich nur auf seriell schalten, das gab einen wohldosierten Tiefmittenschub. Perfekt! Das wollte ich schon wieder haben; leider hat's iwie nicht mehr geklappt - entweder (was ich glaube) habe ich den Schalter verbrutzelt, oder die Schaltung im Gedächtnis verdreht.
bei passiv ja, bei aktiv nein
Oha! :O! Dann bleibt er passiv. Ich brauche diesen Sound.
 

stoneface

There's someone in my head, but it's not me
Bassix
ß27.791
Bei VVT war das so: Das Poti des Neck-PU bestimmte die Lautstärke für seriell, das andere hatte da keinen Einfluss. Bevorzugte Einstellung: 100% Neck, 80% Bridge. Da hatte ich einen schönen offenen Sound, parallel, der für das meiste passt; für etwas mehr "Boden" musste ich nur auf seriell schalten, das gab einen wohldosierten Tiefmittenschub. Perfekt! Das wollte ich schon wieder haben; leider hat's iwie nicht mehr geklappt - entweder (was ich glaube) habe ich den Schalter verbrutzelt, oder die Schaltung im Gedächtnis verdreht.

Oha! :O! Dann bleibt er passiv. Ich brauche diesen Sound.
jetzt wirds knifflig
bei balance werden beide Pickups gleichzeitig beeinflusst, das ist dann auch nicht das, was du offensichtlich willst

Aber eigentlich willst du ja garnix neues, wenn ich dich jetzt richtig verstehe. Das Problem ist nur, dass das alte nicht mehr funzt, oder?
Da würde ich doch erst mal den Schalter durchmessen. Alles ablöten und mit dem Multimeter den Durchgang für die verschiedenen Schalterstellungen messen. Vielleicht ist der wirklich hinüber.
Ist er ok, dann mach mal ein Foto von der Verkabelung, zum Prüfen, ob die richtig ist.
 

bassilisk

Upcycler
Bassix
ß4.137
Ich muss das nochmal entwirren :o):
Ich war mit der alten Elektronik im alten Bass (Fenix) zufrieden, ja glücklich, bis auf die Tatsache, dass ich keinen Kill hatte. Aber damit konnte ich gut leben.

Nun habe ich einen neuen Bass mit einem neuen Grundsound und wollte einfach die alte Elektronik mit den PUs umziehen. Damit könnte ich eigentlich zufrieden sein, aaaber die Potis knistern leicht und die Schaltung habe ich nicht mehr hin bekommen. Das Loch ist bereits gebohrt.

Daher kam mir der Gedanke, eine komplett neue Elektronik einzubauen, neue Potis usw - die werden ja auch nicht besser, wenn ich ständig dran rum brutzle. In diesem Zug stell(t)e ich das gesamte Schaltungs-Konzept in Frage; ich habe da keine Berührungs-Ängste. Die Idee einer aktiv-Elektronik kommt von der unschönen Tatsache, dass der zurückgedrehte PU nicht so gut klingt wie auf 100%.
Daher das Brain-Storming. :-) Die bisherige Diskussion hat mich schon viel weiter gebracht. :bier:

Meine momentane Tendenz: Eine passive Elektronik VVT mit seriell-parallel-kill-Schalter erscheint mir am nächsten am Ideal.:idee:
Wenn Du mir dabei hilfst, das wäre super! :bier:
 
Oben Unten