Sexismus - Let's Talk About It

Lowrider

Lowrider

String Bender
Bassix
ß28.750
Was ist denn ne Counter-Revolution?, die Revolution an der Theke? Die berühmten Stammtischparolen gibt es hier schon seit Jahrzehnten, das Dir so was nahe liegt, wundert hier wirklich niemanden.
Ah hier kommt schon der erste Einsteiger in die Runde des kollektiven Diskriminierungs-Aufrufes.
Informier dich über den Begriff, anstatt Unterstellungen zu bieten.
 
drone

drone

Well-Known Member
Bassix
ß81.250
haste vielleicht noch ein gutes meme zur untermauerung deines standpunktes? so und von mir aus kannste jetzt wieder gehen. ich weiß wofür du stehst und habe keine lust auf eine diskusion mit dir, wüsste auch nich wozu. solltest du dich jetzt - damit es so richtig reinhaut - "kollektiv" diskriminiert fühlen, kann ich ganz gut damit leben, tschüssi!
 
Baterista

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß83.119
Was heisst "so what"? Du weichst vom Thema ab. Ich hab' dir freundlich meine Differenzierung erklärt.
Von dem was mich stört oder nicht stört war keine Rede.
Und ich habe dich nur darauf hingewiesen, dass du ohne eigene Vorstellungen wahrscheinlich nicht einmal merken würdest, dass etwas falsch läuft. Ich meine, das ist am Thema, denn du hattest vorher behauptet, dass es bei Aufklärung nicht um Werte gehen muss.
 
Lowrider

Lowrider

String Bender
Bassix
ß28.750
haste vielleicht noch ein gutes meme zur untermauerung deines standpunktes? so und von mir aus kannste jetzt wieder gehen. ich weiß wofür du stehst und habe keine lust auf eine diskusion mit dir, wüsste auch nich wozu. solltest du dich jetzt - damit es so richtig reinhaut - "kollektiv" diskriminiert fühlen, kann ich ganz gut damit leben, tschüssi!
Du weist weder wofür ich stehe, noch hast du (offensichtlich) ein übriges Gramm an notwendigem Humor.
 
Bassman135

Bassman135

Gold Member
Bassix
ß92.207
Aufklärung ist nicht notwendiger Weise ein An- oder Um-erziehen von Werten.

Natürlich nicht. Aber im obigen, von mir angenommenen Zusammenhang sehe ich Aufklärung als möglichst ungefärbte, dem Alter angepasste Darstellung von Geschlecht und Gesellschaft. Dabei dürfen, meiner Meinung nach, manche jahrelange Werte, unter färbend, weggelassen werden.

Im Beispiel meiner Schwester würde eine traditionelle Mutter dem Kleinen vielleicht die Haare kurz schneiden, weil sich das so gehört. Sie würde ihm eventuell auch erklären, dass pinke T-Shirts und Feenkostüme für Mädchen sind.

Diese erzieherischen, werterhaltenden Eingriffe, der von mir angenommenen, traditionellen Mutter, halte ich für antiquiert und halte ein Unterstützen für aktuell und zeitgemäss, ...

Ich meine (radikaler) Progressivismus sollte sich nicht hinter Sexismus verstecken.

... ohne dabei unter radikalen Progressivismus zu fallen.
 
Lowrider

Lowrider

String Bender
Bassix
ß28.750
Und ich habe dich nur darauf hingewiesen, dass du ohne eigene Vorstellungen wahrscheinlich nicht einmal merken würdest, dass etwas falsch läuft. Ich meine, das ist am Thema, denn du hattest vorher behauptet, dass es bei Aufklärung nicht um Werte gehen muss.
Das hast du falsch verstanden.
Es geht aus meiner Sicht bei Aufklärung durchaus um Werte aber nicht notwendiger Weise um die zwangsläufige An- oder Umerziehung dieser Werte.
Ein Mensch sollte die Freiheit haben selbst zu entscheiden auf welche Werte er sich bezieht.
 
Baterista

Baterista

Well-Known Member
Bassix
ß83.119
Das hast du falsch verstanden.
Es geht aus meiner Sicht bei Aufklärung durchaus um Werte aber nicht notwendiger Weise um die zwangsläufige An- oder Umerziehung dieser Werte.
Ein Mensch sollte die Freiheit haben selbst zu entscheiden auf welche Werte er sich bezieht.
Das halte ich für utopisch. Du lebst Werte vor - nicht nur reflektierte, hast selbst Dinge übernommen, die du eventuell kaum ahnst. Die nächste Frage wäre, ob so eine Freiheit, wie du skizzierst, nicht in Beliebigkeit, Relativismus endet.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß38.433
Ein kurzer Überblick ihrer Bio führt unter anderem direkt zur ‘Critical Theory’.
Not a very compelling topic, for what it’s worth.

Absolut jede Gesellschaftstheorie von irgendwelcher Relevanz steht auf marxistischem Fundament. Ohne Kritische Theorie ist alles danach nicht denkbar.
Es ist nicht Schuld der Linken, daß die Konservativen nichts haben. Wirklich: nichts. Keine Theorie, keine Denker. Nichts.

D.h. du findest es in Ordnung wenn Kinder bereits im Vorschulalter mit Feminismus, Gender-Fluidity und/oder non-binary Optionen konfrontiert werden?

Altersgerecht angepasst. Ja. Diese Form der Aufklärung verhindert nachweislich Diskriminierung. Und damit Leid. Vor allem in einem vulnerablen Alter. Und ja, kleinste Kinder können lernen, daß es OK ist, wenn zwei Männer einander lieb haben oder wenn ein ein Junge lieber ein Mädchen wäre oder daß Jungs und Mädchen absolut gleichwertig sind oder, oder, oder... Ich verpack dir die Message für jedes Alter gerecht. Das ist kein Problem.

Konservatismus wie er sich gegenwärtig darstellt, darf durchaus als Counter-Revolution verstanden werden.

Anhang anzeigen 464487

Ja, das ist eine Counterrevolution. Eine von Leuten, die die Welt von Gestern gern wieder hätten weil sie die Welt von heute nicht verstehen.
Der Fortschritt marschiert über solche Leute und tritt sie in den Staub der Geschichte. Das hat er schon immer getan. Aber wir sind ja zivilisiert und benutzen kein Guillotinen mehr. Wir warten bis solche Leute in zehn Jahren an Herzverfettung und Altersschwäche sterben.

Und Jesus mit MAGA-Kappe... Really? Trump und seine Politik waren dermaßen anti-Jesus, das sind komplette Gegenpole. Die Lügen, der Sexismus, der Rassismus, die Diskriminierung von allem, was nicht weiß und konservativ ist... Geht dir nicht in deinen Schädel, weil der wahrscheinlich auch noch unter einer MAGA-Kappe klemmt.
 
alice d.

alice d.

Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß38.433
Noble

Noble

Stechrochendomestizierer
Ich weiß nicht, ob das hier schon geschrieben wurde, aber es ist erstaunlich, daß die katholische Kirche bis heute damit durchkommt, daß Frauen keine Priester und schon gar kein Bischof oder Papst werden dürfen. :bad:
Ich sage dazu immer nur: wir sind kein 100% säkularer Staat und die Kirche hat Sonderrechte(Religionsunterricht an staatlichen Schulen, eine Partei die "Christlich" im Namen hat, Unterwanderung des GG durch religiöse Argumentation - siehe dein Beispiel) . Dann wird meistens moniert, dass ein strengerer Laizismus auch religiösen Extremismus hervorbringen würde. Fakt ist: viele Diskussionen z.B. um das Thema Islamismus könnte man direkt überspringen, wenn hierzulande diese Sonderbehandlung der Kirchen aufhören würde...tut sie aber nicht und dehalb wird (und darf) auch nicht bei Angehörigen von anderen Religionen härter durchgegriffen, was die schlichte Verletzung von Grundrechten angeht. Da wird lieber weggeschaut, um die eigene Position nicht zu gefährden. Wenn ich höre, was Politiker in Bayern zum Teil für eine Auffassung von religiösen Symbolen in Schulen haben....strange!

Für mich gehört das Klingeln von Kirchenglocken und das Schreien vom Turm oder sonstwas verboten. Ich empfinde das als extreme Ruhestörung und eine Anmaßung...und das obwohl ich selbst religiös bin. Erlaubt man das eine, wird man früher oder später Probleme bekommen, das andere zu verbieten. Und wer ernsthaft meint, dass das Tragen von Vollverschleierung und Rechtsstaat/Demokratie irgendwie vereinbar ist, sollte mal seine Werte überprüfen.

Übrigens: mein Vater ist geschieden und traut sich nicht, seine Lebenspartnerin zu heiraten. Die beiden leben seit 20 Jahren zusammen...Katholischer Arbeitgeber. Kann er ja froh sein, dass er überhaupt eingestellt wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Oben Unten