(single malt) Whisk(e)y

Noble

Stechrochendomestizierer
Mit Blanton's Gold hab ich das auch gemacht, hab also noch ein paar Kartons hier
Du Glücklicher. Falls du mal ne Flasche verkaufen möchtest, weist du wen du anschreiben kannst 8D. Ich hab ja den Fehler gemacht und das Zeuch probiert letzten Sommer. Einfach der Knaller.

auch "Repertoire-Whiskeys" aus einer Destille ändern sich von Jahr zu Jahr, nicht immer zum Positiven.
Ja das stimmt. Ist mir vor allem bei dem einen oder anderen Schotten aufgefallen
üblicherweise werden die Spirituosen teurer
Jap und da ist kaum ein Ende in Sicht seitdem die Nachfrage grade aus Asien so hochgeschnellt ist. Die Deutschen Whiskys treffen leider nicht ganz meinen Geschmack (bis auf den einen oder anderen Glen Els bzw jetzt Elsburn), sonst würde ich auch mehr heimische Whiskys kaufen.
 

Zoidson

Active Member
Bassix
ß3.662
Der alte Glendronach 15er war zum Schluß ja auch deutlich älter als 15 Jahre. Hier gibt es die Tabelle mit dem tatsächlichen Alter zum Zeitpunkt der Abfüllung.

Der 12jähre Balvenie 1st fill ist wirklich Klasse. Hier merkt man aber wirklich einen deutlichen Unterschied bei den einzelnen Fässern. Nachdem ein Freund den bei mir (Cask 3197) probiert hat, hat er sich auch gleich eine Flasche gekauft (Cask 4775) und wir sind uns einig, dass Cask 3197 das bessere Fass war! :D
 

II-V-I

caribou: gorn!
Bassix
ß2.397
Die Deutschen Whiskys treffen leider nicht ganz meinen Geschmack
... und zudem finde ich die auch viel viel viel viel viel (und noch mehr) zu teuer. Ich mein, Slyrs 40 Euro ... für einen drei bis sechs Jahre alten Whiskey vom Schliersee... Oder 60 Euro, wenn noch ein paar Monate "Nachreife" in irgendwelchen Spritfässen dazukommt ... Spinnen die?

Unter uns: Das schmeckt doch net. Naja, gekauft wird's. Für 40 oder 60 Euro bekommt man richtig gutes Zeug, und zumindest Schottland sehe ich in Sachen Spirituosen und global gesehen auch noch als "aus der Region"
 

Noble

Stechrochendomestizierer
und zudem finde ich die auch viel viel viel viel viel (und noch mehr) zu teuer. Ich mein, Slyrs 40 Euro ... für einen drei bis sechs Jahre alten Whiskey vom Schliersee... Oder 60 Euro, wenn noch ein paar Monate "Nachreife" in irgendwelchen Spritfässen dazukommt ... Spinnen die?
Danke das es mal jemand ausspricht. Da kauf ich mir eher ne Pulle Rare Breed oder nen 15er Glenfarclas. Angetan war ich einzig und allein von einigen Glen Els Abfüllungen. Fahre da auch ganz gerne Mal hin. Netter Laden.

Ich finde, dass man hierzulande viel zu sehr versucht die Schotten nachzumachen, anstatt mal was Eigenständiges mit einfließen zu lassen. Glen Els nimmt z.B. Harzer Buchenrauch für seinen Rauchigen. Ich kann mir da auch noch andere Sachen vorstellen.
 

LovinRomance

traurich
Bassix
ß14.469
Schön gesagt!!! Mir ging es mit deutschen Whiskys auch so, die Zorger ausgenommen: in Bewertungen viel Honig ums Maul geschmiert und ich zweifelte an mir, weil ich "es" nicht schmeckte, danke!
Und @Noble schreib gerne mal, wenn du mal nach hercynian-distilling fahren magst!
 

Noble

Stechrochendomestizierer
Der 12jähre Balvenie 1st fill ist wirklich Klasse. Hier merkt man aber wirklich einen deutlichen Unterschied bei den einzelnen Fässern. Nachdem ein Freund den bei mir (Cask 3197) probiert hat, hat er sich auch gleich eine Flasche gekauft (Cask 4775) und wir sind uns einig, dass Cask 3197 das bessere Fass war! :D
:rolleyes:...ich glaub ihr habt mich bald soweit. Das klingt echt lecker.

die sind halt noch recht jung
Das Problem haben hat viele hier. Sind ja meist traditionelle Obstbrand-Distillen die ihre Produktpalette erweitert haben. Um wirklich am Markt mitspielen zu können müsste man es schaffen Qualität und Preis zusammenzubringen. Ich finde 5-6Jahre muss ein Whisky schon haben damit er was kosten darf. Viele St Kilian Produkte sind 3 Jahre alt. Das ist zwar ehrlich, aber mir wärs das Geld erstmal nicht wert (vor allem für 0,5L). Ne Miniatur könnte ich mir trotzdem mal vorstellen.

schreib gerne mal, wenn du mal nach hercynian-distilling fahren magst!
Jau kann ich machen. Komme grade allerdings frisch ausm Harz
 

LovinRomance

traurich
Bassix
ß14.469
Guten Abend ihr Lieben,
habt ihr gesehen, dass es heute im großen gelben Strom Spirituosen und u. a. auch Whisk(e)y reduziert gibt?
Falls ja, was meint ihr zu den Angeboten?
Grüße
 

LovinRomance

traurich
Bassix
ß14.469
Ach du je, ich dachte heute spricht man so, wenn man die Namen der "Big (and Bad) Player" nicht aussprechen will :D Sorry, war unschlau :prost:
Ich meinte Amazon. Da gab es gestern Tagesangebote aus der Kategorie "Spirituosen" und dabei waren auch einige Whisk(e)ys. Ich habe nur kurz drüber geschaut, aber die Rabatte muteten recht hoch an. Aber egal, was interessiert mein Geschwätz von gestern ;-)
Einen schönen Abend und liebe Grüße
 

Slidemaster Dee

Well-Known Member
Bassix
ß31.571
Ich bin ja gar kein großer Freund von nicht-torfigen Whiskys, und schon gar kein Freund von Sherry. Ich mag eigentlich alles zwischen Lowlands und Speyside gern zum Probieren, aber mein Herz verlier ich da nicht.

Aber!...: Den Auchentoshan find ich gut. Der ist sehr ausgewogen und mild ohne zu heftige Sherry-Note. Das ist für mich ein sehr schöner Sommer-Whisky... so als Aperitif oder mal zum Chillig-in-der-Sonne-sitzen...Einfach ein sehr gut abgestimmter Whisky, da kann ich schon was mit anfangen.

Und als Gegenpol zum Ardbeg macht er sich sehr gut. Der ist natürlich ein Spitzen-Islay-Whisky. Bleibt unterhalb meiner Laphroigs, aber trotzdem spitze! Den An Oa hatte ich noch nie getrunken - der lohnt aber wirklich! Schöne Mischung, recht komplex, lecker würzig, ich meine sogar, etwas Salz zu schmecken... Spätestens damit hat er mich dann auf seiner Seite.

Der dritte im Bunde, der aber aufgrund von Lieferverzögerung noch nachkommt, wird ein Jura Superstition sein. Die Jura-Whiskys waren damals mein Einstieg in die Whisky-Welt, daher freu ich mich auf den sehr. Hatte ich seit Jahren nicht mehr. Mal gespannt, was meine (mittlerweile deutlich geübtere) Zunge dazu sagen wird...
 
 

Oben Unten