Strassenmusik-etwas zum Nachdenken

Dieses Thema im Forum "News / Pressemitteilungen" wurde erstellt von Bassralf, 1. August 2018.

  1. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß32.384
    Zuletzt bearbeitet: 1. August 2018
    Tiefbau gefällt das.
  2. klaus_major

    klaus_major Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.236
    Der Facebook Link gibt mir:
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
    Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist.
    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
     
  3. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß222.134
  4. Bassralf

    Bassralf Well-Known Member

    Bassix:
    ß32.384
    Bei mir nicht. :embarrassed:
     
  5. klaus_major

    klaus_major Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.236
    Eine einfache Korrektur des Links hätte aber auch gereicht...
     
  6. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß42.224
    Ich für meinen Teil wär da auch vorbei gegangen.

    so what?
     
  7. beate

    beate Bassteltante

    Bassix:
    ß222.134
    Es ist trotzdem immer wieder interessant, mal darüber nachzudenken.

    Für mich zuallererst mal: falsche Zeit, falscher Ort. In der Eingangshalle des Frankfurter Hauptbahnhofs würde ich wohl auch kaum stehen bleiben und einem Straßenmusiker lauschen, wenn ich pünktlich irgendwo sein müsste. Selbst wenn da ein offensichtlich professioneller Musiker spielen würde.

    Ganz anders allerdings, wenn ich ein bisserl Muße hätte, z.b. beim Einkaufen.
     
    aptu gefällt das.
  8. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß42.224
    Ja das ist vermutlich der Punkt. Es gab mal sowas mit Opernstars an einem Platz in der Fussgängerzone bei gutem Wetter ...die sind nicht so unbeachtet geblieben.

    Der Aufbau von diesem Experiment lässt kaum ein anderes Ergebnis zu. Verdient die Bezeichnung "Experiment" nicht ...es sei denn man wollte nur beweisen, dass ein Geiger an der Stelle schlecht steht ;-)
     
  9. klaus_major

    klaus_major Well-Known Member

    Bassix:
    ß6.236
    Ich frage mich auch, wofür genau der Reporter des Ganzen einen Pulitzerpreis bekommen hat?
    Ich sehe keinen wirklichen Sinn in dem Experiment.
     
    aptu und Tonberry gefällt das.
  10. Michiagi

    Michiagi Well-Known Member

    Bassix:
    ß50.992
    Geige hat mich immer schon genervt! Vor allem wenn eine alleine spielt!
    Hoffe, das keines meiner Kinder jemals Geige lernen will! Oboe ist auch schrecklich!;-):bier:
    Ansonsten mag ich Strassenmusik eigentlich gerne! Mag sogar das Indio Anden Geträllere mit den normalerweise echt schwer zu ertragenden Panflöten Sound:bier:
     
    Ens gefällt das.
  11. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß307.530
    Muss man den Typen kennen ? :gruebel:
    was erwarten die denn ?
    für was soll solch ein Experiment denn gut sein ?
     
    allerbest gefällt das.
  12. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß36.228
    Naja, da weiß so ein Star jedenfalls mal, wie es uns so geht beim Auftritt...:bier:
     
    Stampy gefällt das.
  13. Stampy

    Stampy call me the breeze

    Bassix:
    ß307.530
    wieso....die ham doch garnix geworfen :D
     
    alice d., tonedeaf, allerbest und 4 anderen gefällt das.
  14. allerbest

    allerbest Tut nichts zur Sache!

    Bassix:
    ß36.228
    :D
     
    Stampy gefällt das.
  15. JetSetRadio

    JetSetRadio Well-Known Member

    Bassix:
    ß13.534
    Da finde ich die Aktion mit den öffentlichen Pianos viel cooler... wenn da mal irgendein Bauarbeiter voll einen raushaut.
     
    Stampy, allerbest und Doc gefällt das.
  16. BoogieCaster

    BoogieCaster Onkel Donald ist auch nicht mehr der Jüngste

    Bassix:
    ß42.224
    der Vogel hat den Purlitzer für "Feature Writing" bekommen. Die WP war in dem Jahr offenbar dran die Preis zu bekommen und er hatte einen offenbar berühmten Fidler als Sahnehaube für sein Feature.

    Das ist halb so weltbewegend, wie es sich anhört.
     
  17. Tonberry

    Tonberry no͡͏is͏e̵ ̴i̢s̨ ̀l̶̵ì͢f̡̀e͝

    Bassix:
    ß8.829
    Und was soll die Aussage jetzt sein? Dass das alles Banausen sind wie sie da vorbeigehen? Dass er vielleicht gar kein so toller Geiger ist?

    Und so grandios geschrieben ist der Artikel auch nicht. Eher nervig und kommt nicht auf den Punkt. Voller unnützer Details die nichts aussagen.
    https://www.washingtonpost.com/life...5889e061e5f_story.html?utm_term=.7ad107b8bb46

    Verschwendeter Pulitzer Preis.

    Einzig interessant finde ich das hier:
    "“Genius” is an overused word, he said: It can be applied to some of the composers whose work he plays, but not to him. His skills are largely interpretive, he said, and to imply otherwise would be unseemly and inaccurate."

    Und da wäre auch schon der Grund warum ich auf dem Arbeitsweg ebenso einfach vorbeigangen wäre, ohne Schuld und ohne Reue. Selbst wenn ich wüsste wer das ist.
     
  18. alice d.

    alice d. Queen of the Bottom, Bitch!

    Bassix:
    ß50.421
    fifty shades of "el condor pasa"...
    jedes mal, wenn ich so eine truppe sehe, wünsche ich mir, daß clint eastwood vorbeikommt und seinen poncho über die schulter schlägt...

    das ist für mich der punkt mit klassischer musik: ich bekomme einfach den clou nicht, der hinter dieser "play as written" musik steckt. ein synphonieorchester ist für mich eine art teures, großes grammophon. tönt geil, aber warum soll ich in die oper gehen, wenn ich den kram bereits auf platte habe? kann ich anne sophie mutter von david garrett blind unterscheiden? zugegeben, wahrscheinlich erkenne ich den interpretatorischen spielraum dabei nicht oder weiß ihn nicht zu würdigen. und dann reduziert sich klassik für mich eben auf auf die frage, ob das stück mich mitnimmt, fesselt... oder eben nicht.
    bei mir im auto ist hr2 als sender eingestellt. ich finde, klassik ist entspannende autofahrmusik. in der regel unaufdringlich, wenig nervfaktor, beruhigend... aber eben hintergrundgeplätscher. dagegen finde ich verschiedene aufnahmen eines brecht-weill-klassikers spannender, da bevorzuge ich knef vor simone beispielsweise. aber ich vermute, die herangehensweise da ist eher jazz als klassik. und wahrscheinlich wäre anders herum die platte "miles davis plays mozart" das meistgehasste werk aller zeiten.
     
    claudio, Tonberry und Michiagi gefällt das.