Sylvester: Laser (...welchen?) statt Böller

chickcorega

chickcorega

Active Member
Bassix
ß1.142
Böller, Raketen und andere Pyrotechnik sind aus den verschiedensten Gründen nicht mehr zu verwenden. So weit so gut und akzeptiert.
Gibt es einen erschwinglichen Laser(-Projektor) der in einem kleinen Garten zu klassischer Musik (über ein eingebautes Mikrophon) eine hübsche Show fabrizieren kann?
Habt Ihr evtl. Erfahrungen oder (am Besten ;-)) eine Empfehlung.
Danke!
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Finde die Idee geil.
Leider spät gesehen und auch keine Ahnung was es da so alles gibt.
Nach dem, was ich auf der prolight und Sound so alles gesehen habe gibt es das, die Frage ist nur, wie erschwinglich das ist.
Das mit der klassischen Musik habe ich dieses Jahr jedenfalls so umgesetzt
 
alexanderjoseph

alexanderjoseph

Theatertiger
Bassix
ß16.448
Das Problem mit Laser ist halt, das es ab einer bestimmten Größenordnung nicht ungefährlich ist, kann man doch mit Laser ziemlich viel schneiden.
Genau wie Feuerwerk darf man auch bei Lasern nicht alles verwenden, was man so kaufen kann.
Außerdem ist Feuerwerk an Silvester ja nicht da um schön auszusehen, sondern das alte Jahr zu vertreiben.
Das geht mit Laser und Drohnen eher nicht so gut.
Da finde ich ein Feuer in der Feuerschale schon näher an der Idee dran.
Hat aber nicht jeder einen Garten.
 
alexanderjoseph

alexanderjoseph

Theatertiger
Bassix
ß16.448
@Ray Mahogany
Das stimmt laut Wikipedia nur für Frankreich und Polen.
Ansonsten gilt
https://de.wikipedia.org/wiki/Silvester schrieb:
Laut amtlicher deutscher Rechtschreibung existiert für den letzten Tag des Jahres nur die Schreibweise Silvester mit „i“, anders als für den Vornamen Sylvester/Silvester.
Des weitern
https://de.wikipedia.org/wiki/Silvester schrieb:
Die Assoziation des Jahresendes mit dem Namen Silvester (dt. Waldmensch, von lateinisch silva Wald) geht auf das Jahr 1582 zurück. Damals verlegte die Gregorianische Kalenderreform den letzten Tag des Jahres vom 24. Dezember auf den 31. Dezember, den Todestag von Papst Silvester I. († 31. Dezember 335).
 
orgeloli

orgeloli

bastelbassicer
Das Problem mit Laser ist halt, das es ab einer bestimmten Größenordnung nicht ungefährlich ist, kann man doch mit Laser ziemlich viel schneiden.
Genau wie Feuerwerk darf man auch bei Lasern nicht alles verwenden, was man so kaufen kann.
Außerdem ist Feuerwerk an Silvester ja nicht da um schön auszusehen, sondern das alte Jahr zu vertreiben.
Das geht mit Laser und Drohnen eher nicht so gut.
Da finde ich ein Feuer in der Feuerschale schon näher an der Idee dran.
Hat aber nicht jeder einen Garten.

Das mit dem Feuerwerk zum Jahreswechsel ist ja nicht wirklich eine einheimische Tradition.
Ich verstehe schon dass Gejammer, weil ich in jungen Jahren auch gern meiner pyromanischen Ader nachgegangen bin, aber ich muß sagen, ich habe dieses Jahr sehr genossen. Ich fand es wurde nicht wirklich wenig geböllert am Silvesterabend, aber deutlich weniger als die Jahre zuvor. Die Sache hat sich einfach verselbstständigt ist aus dem Ruder gelaufen. Selbst in einer Kleinstadt war um 5 nach 12 der Dichtsätze Nebel der Welt unterwegs....auch dieses Jahr wurde es um diese Zeit etwas neblig, ich hatte durchaus errinnerungen an meine Kindheit....aberan könnte noch was sehen.
Und
Feuerwerksartikel waren dieses Jahr so wertvoll, daß sie fast ausschließlich bestimmungsgemäß verwendet wurden
 

Similar threads

 

Oben Unten