Tech21 - neues BassPedal zur Namm - DP-3X - Dug Pinnick

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.435
vor ner halben Stunde ausgepackt und auf der Plastikhülle der Blechdose einen Aufkleber gefunden, den ich so von Thomann noch nicht kannte:

v.i.p.jpg

Was das wohl bedeutet? Eine Art halb-B-Stock??

Jedenfalls ist alles dabei, alles ohne Gebrauchsspuren und funktioniert :-)

Klingen tut das Teil auch erstmal dem Bild entsprechend, das ich mir aufgrund verschiedener reviews und Videos davon gemacht habe - also speziell und gut.
Ich werde es wohl hauptsächlich für Recording benutzen und für Gigs, wo ich diesen speziellen Sound brauche und nicht das große Besteck mitnehmen möchte.

Das große Besteck besteht im Kern aus dem Boss GT-10B, wo ich mir schon Sounds in der Art gebastelt habe, eben zweikanalig mit komprimiertem Bass-Kanal und einem zerrenden Gitarrenamp im parallellen zweiten Kanal.

Dahin ging auch meine erste Neugier: Werden die digitalen Sounds mit dem "Original" mithalten können?
Meine ersten Versuche scheinen die Frage mit "ja" zu beantworten, aber jetzt muss ich erstmal ausgiebig testen und probieren...
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.435
Ein richtiger Langzeit-Erfahrungsbericht wird es wohl von mir nicht werden.

Dank diverser gut gemachter Testberichte und Videos wusste ich ja, was auf mich zukommt und das DP-3X erfüllt meine Erwartungen auch.

Das bedeutet für mich, Sounds nicht nur a la King's X. sondern auch Yes, Stranglers und Billy Sheehan sind wirklich sehr gut machbar mit dem Pedal.


Benutzen werde ich es live wohl eher selten, denn da habe ich bei entsprechenden Gigs fast immer das GT-10B dabei, mit dem ich diese Sounds eben auch hinbekomme (nicht unbedingt 1:1, aber nah dran und für mich allemal gut genug; zudem kann ich mit der Multikiste eben auch mal schnell zwischen den Sound wechseln).

Aufnehmen tu ich aber nach wie vor lieber analog und genau da wird die kleine Kiste ihre Hauptanwendung bei mir finden.
Demnächst wird von meinem anlogen Board wohl das Chaos Blend fliegen, mit dem ich mir zusammen mit dem Tech21 Leeds und dem Empress Compressor solche Sounds gebastelt habe.


Was mich am DP-3X nervt:
Dass die Sounds über die beiden Ausgänge so verschieden klingen. Das Signal, das aus der Klinkenbuchse kommt, hat viel mehr Höhen als das aus der XLR-Buchse.
Das ist natürlich gedacht für diejenigen, die Boxen ohne Hochtöner auf der Bühne haben und kann daher kein echter Minuspunkt sein, denn für viele User ist das genau so sehr praktisch.
Meine Boxen haben aber Tweeter und zwar aus dem Grund, dass ich weiß bzw. zumindest abschätzen kann, was ich auf die PA schicke.
Und da kommt fullrange der Sound aus der Klinke reichlich schrill daher.
Zum Glück kann man das mit dem treble-Regler kompensieren; man bekommt beim beherzten Zurückdrehen ziemlich genau den Sound vom XLR-Out.

Und wenn ich schon beim Meckern bin:
Der Gain-Bereich dürfte für mich auch größer sein.
Mit gedrückter Gain-Taste und voll offenem Regler komme ich mit meinen passiven Bässen gerade so in den DuG-Bereich.
Ich hätte nichts gegen noch mehr Säge gehabt...

Erfreulich wie immer bei Tech21: Die Klangregler greifen sehr beherzt ins Geschehen ein und es sind wirklich extreme Verbiegungen möglich.
Mir gefällt das, obwohl man da aufpassen muss, dass man nicht aus Versehen was verstellt bei dem eng beieinander liegenden Miniknöpfen.
 

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß25.995
vor ner halben Stunde ausgepackt und auf der Plastikhülle der Blechdose einen Aufkleber gefunden, den ich so von Thomann noch nicht kannte:

Anhang anzeigen 236673

Was das wohl bedeutet? Eine Art halb-B-Stock??
Das bedeutet, dass dein Gerät für die Photos und Soundbeispiele auf der Thomann-Webseite herhalten durfte. Ich habe mal einen Bass erhalten, da gab es dann eine kleine Karte mit Print vom Photoshooting dazu.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.435
Was mich an dem Teil sehr begeistert ist die Tatsache, dass es möglich ist (im "mix"-mode), alleine mit dem (passiven) Tonregler des Basses von quasi-clean (Rock-clean eben :-) ) bis ordentlich angezerrt überzublenden.
Das kenne ich so von keinem anderen Pedal.

Mit dem Sound ohne Mix-mode kann ich bislang nicht viel anfangen. Der soll ja eine cleane Alternative zum Zerrsound sein.
Wenn ich aber comp so eingestellt habe, dass es für den Zerrsound passt, pumpt er mir für den anderen Sound viel zu stark.
 

headown

Well-Known Member
Bassix
ß24.394
Hat das schon jemand mit dem Bass Fly Rig verglichen?
Die liegen ja preislich gar nicht so weit auseinander...
Hätte gern eine kleine, handliche Kompaktlösung, wenn ich mein board nicht rumschleppen will. Dafür wären tuner, ordentlich auf die Fresse Zerre, Comp und klar was sonst noch dabei ist echt super.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jogi68

Well-Known Member
Bassix
ß28.305
Hat das schon jemand mit dem Bass Fly Rig verglichen?
Die liegen ja preislich gar nicht so weit auseinander...
Hätte gern eine kleine, handliche Kompaktlösung, wenn ich mein board nicht rumschleppen will. Dafür wären tuner, ordentlich auf die Fresse Zerre, Comp und klar was sonst noch dabei ist echt super.
Das bekommst Du mit dem DP-3X nicht hin. Ordentlich auf die Fresse Zerre geht, Comp auch, Clean auch, aber es ist praktisch unmöglich, Comp und EQ so einzustellen, daß man einfach zwischen beiden Sounds hin und her schalten kann.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.435
Das bekommst Du mit dem DP-3X nicht hin. Ordentlich auf die Fresse Zerre geht, Comp auch, Clean auch, aber es ist praktisch unmöglich, Comp und EQ so einzustellen, daß man einfach zwischen beiden Sounds hin und her schalten kann.
Das ist absolut richtig.
Und bei dem Bass Fly Rig hapert es an der Zerre für die oben geschilderten Bedürfnisse.
Den eingebauten Fuzz kann man ziemlich vergessen, finde ich...
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß24.355
Ich würde mir so ein 3X Pedal ohne Dug wünschen. Also das gleiche mit einer etwas Vintage mässigeren Zerre. Praktisch eine Classic Rock Variante. Denke da an Sounds von Who, Jack Bruce, Deep Purple, Rush, Van Halen, Kiss, etc. Also Zerren die tiefe Mitten bieten anstatt der Badewanne von Dug Pinnick.

Könnte sicher auch einen Markt für geben!
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß56.435
Ich würde mir so ein 3X Pedal ohne Dug wünschen. Also das gleiche mit einer etwas Vintage mässigeren Zerre. Praktisch eine Classic Rock Variante. Denke da an Sounds von Who, Jack Bruce, Deep Purple, Rush, Van Halen, Kiss, etc. Also Zerren die tiefe Mitten bieten anstatt der Badewanne von Dug Pinnick.

Könnte sicher auch einen Markt für geben!
ich wäre da schon mal ein Abnehmer :-)

edit:
Na ja - ich finde schon, dass auch solche "Classic" Rock-Sounds mit dem Teil gehen, und zwar richtig gut klingend.
Aber es erfordert halt einiges an Schrauberei:
Mitten weit reindrehen, Höhen, Bässe, Chunk und Comp eher zurückhaltend: dann geht das schon in die Richtung.
Es ist nicht gerade das Haupteinsatzgebiet des DP-3X.
 
Zuletzt bearbeitet:

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß25.995
Ich würde mir so ein 3X Pedal ohne Dug wünschen. Also das gleiche mit einer etwas Vintage mässigeren Zerre. Praktisch eine Classic Rock Variante. Denke da an Sounds von Who, Jack Bruce, Deep Purple, Rush, Van Halen, Kiss, etc. Also Zerren die tiefe Mitten bieten anstatt der Badewanne von Dug Pinnick.

Könnte sicher auch einen Markt für geben!
Dann vielleicht ein Amptweaker Tightdrive?
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß24.355
Dann vielleicht ein Amptweaker Tightdrive?
Ich kenne das Teil nur aus Tests für Gitarre. Eventuell hat es die Zerre die ich mag. Doch ich meinte ja, das gute Konzept von Tech21 (mit Stimmgerät, clean und drive) auf eine mehr vintage Zerre. Kommt sicher irgendwann auch. Tech21 bringt ja fleißig immer neue Geräte raus ...
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß24.355
Das bekommst Du mit dem DP-3X nicht hin. Ordentlich auf die Fresse Zerre geht, Comp auch, Clean auch, aber es ist praktisch unmöglich, Comp und EQ so einzustellen, daß man einfach zwischen beiden Sounds hin und her schalten kann.
Ich habe das Pedal noch nicht ausprobieren können, doch das ist blöd, bzw. unlogisch. Wozu gibt's denn dann überhaupt den Fußtaster Mix (an/aus) wenn es keine Einstellungen gibt, die clean und dirty nutzbar sind.
 

stephan

Well-Known Member
Bassix
ß25.995
Ich kenne das Teil nur aus Tests für Gitarre. Eventuell hat es die Zerre die ich mag. Doch ich meinte ja, das gute Konzept von Tech21 (mit Stimmgerät, clean und drive) auf eine mehr vintage Zerre.
Das stimmt, so umfangreich ist das Gerät nicht, allerdings ist der kleine Regler zum Hinzufügen eines cleanen, aber in den Höhen beschnittenen sowie in den Bässen aufgepumpten Signals, nicht zu unterschätzen. Auch finde ich das winzige Gate an Bord sehr gut! Soweit ich weiß hatte Doug wohl auch entfernt seine Finger im Spiel.

Ich habe das Pedal noch nicht ausprobieren können, doch das ist blöd, bzw. unlogisch. Wozu gibt's denn dann überhaupt den Fußtaster Mix (an/aus) wenn es keine Einstellungen gibt, die clean und dirty nutzbar sind.
Das Frage ich mich auch, es ist jedoch schlichtweg wirklich nicht möglich! Diejenigen, die das behaupten es annähernd hinzubekommen, gehen immer Kompromisse in den Einzelsounds ein. Hatte zwischendurch überlegt zwei Geräte zu kaufen und zwischen ihnen umzuschalten. ;-)
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
Wat für ne Höllenmaschine. Hatte mir das Pedal zur Ansicht in den Laden bestellt und nach fünf Minuten eingepackt. Voll mein Zerrsound und der Kompressor arbeitet brauchbar. Stimmgerät dabei, ab dafür. Die hier berichteten Nachteile stimmen allesamt, aber die Zerrstufe ist die Härte. Splitcoil Bässe klingen sofort so unfassbar böse, dass es nur so seine Bewandtnis hat.
Werde das Samstag in Koblenz mal live testen und berichten. Preci>dUg>Mesa Preamp>Endstufe. Der FOH bekommt den DI aus dem Mesa und dann wird das fluppen.
Hab schon sehr Bock...:D
 

Gunni

Well-Known Member
Bassix
ß57.213
Wat für ne Höllenmaschine. Hatte mir das Pedal zur Ansicht in den Laden bestellt und nach fünf Minuten eingepackt. Voll mein Zerrsound und der Kompressor arbeitet brauchbar. Stimmgerät dabei, ab dafür. Die hier berichteten Nachteile stimmen allesamt, aber die Zerrstufe ist die Härte. Splitcoil Bässe klingen sofort so unfassbar böse, dass es nur so seine Bewandtnis hat.
Werde das Samstag in Koblenz mal live testen und berichten. Preci>dUg>Mesa Preamp>Endstufe. Der FOH bekommt den DI aus dem Mesa und dann wird das fluppen.
Hab schon sehr Bock...:D
Wie heißt es gleich....
"Begeisterung ist Brennstoff für die Seele"
 

touchdown

Well-Known Member
Bassix
ß10.372
Ja, geil ne?

Das Ding hat meinen Instant Rock-Sound in extrem fett. Und soll es noch böser werden aktiviere ich einen DG davor. Unfassbar!
Seitdem ich das Ding in meinem Setup habe, freue mich jedesmal schon vorher auf meinen Sound. Auch schon im Proberaum bei moderaten Lautstärken (und einem Pleasur Board) steht der Sound wie eine Wand.

Bei mir ist die Mesa übrigens deswegen runter geflogen. Meine Kette:
Lehle Classic Booster (nur bei Finger-Clean-Sounds aktiv) in DG Microtubes (wenns mal so richtig krachen soll zusätzlich aktiv) in den dUg (instant Rockhölle), dann Omnicab Sim. Dann ab in die PA.

Einfach nur geil!


Wat für ne Höllenmaschine. Hatte mir das Pedal zur Ansicht in den Laden bestellt und nach fünf Minuten eingepackt. Voll mein Zerrsound und der Kompressor arbeitet brauchbar. Stimmgerät dabei, ab dafür. Die hier berichteten Nachteile stimmen allesamt, aber die Zerrstufe ist die Härte. Splitcoil Bässe klingen sofort so unfassbar böse, dass es nur so seine Bewandtnis hat.
Werde das Samstag in Koblenz mal live testen und berichten. Preci>dUg>Mesa Preamp>Endstufe. Der FOH bekommt den DI aus dem Mesa und dann wird das fluppen.
Hab schon sehr Bock...:D
 
 

Oben Unten