Tech21 - neues Mini-Fly-Rig Bass Pedal im Anflug - sehr wahrscheinlich ein Steve Harris Signature Pedal.

Gunni

Well-Known Member
Bassix
ß15.004
Der Octafilter ist für mich auch unbrauchbar, allerdings bei mir unwichtig.
Der Comp geht gerade noch so dezent eingestellt, aber da ist deutlich Luft nach oben.
Mal schauen, was da neues kommt.
Derzeit reduziere ich sowieso auf Tuner-Comp-Vong. Vergleiche gerade EBS MultiComp, Ampeg Opto Comp und Darkglass Hyper Luminal. Mal schauen welcher davon am besten passt.
 

Gunni

Well-Known Member
Bassix
ß15.004
Es ist schwierig bei so einem Gerät den passenden Geschmack der vielen unterschiedlichen User zu treffen. Da der Samsamp im BFR auch schon leicht komprimiert, habe ich meinen Frieden mit dem Comp gefunden, indem ich ihn nur leicht reingedreht bei Slap-Passagen nutze. Oder manchmal halb reingedreht bei echten Oldschool Sounds.
Aber ich nutze das BFR nur für kleine Gigs vor den Micro VR geschaltet. Das macht es gut.
Bist du mit dem Micro VR für die kleinen Gigs zufrieden?
 

Bassbernd99

Well-Known Member
Bassix
ß21.217
Bist du mit dem Micro VR für die kleinen Gigs zufrieden?
Ja, bin ich. Der Micro VR ist unverzichtbar vor allem daheim. Ich finde den Kopfhörersound vor allem im Zusammenspiel mit eingespielter Musik zum Jammen/Üben sehr gut. Dagegen klingt z.B. das Auxin Signal beim HelixStomp richtig schlecht. (Was einer der Gründe war, das wieder zurückzugeben). Beim Micro VR bekommst du ein schönes breites Stereopanorama der Musik. beim Stomp klang das schlecht aufgelöst und Unschön.

Bei kleinen Gigs hast du halt immer einen bekannten Charaktersound dabei, der über alle möglichen Boxen gut kommt.
ich könnte ihn auch bei größeren Gigs nutzen, weil ich zusätzlich eine 2x500 W Digiendstufe einbauen habe lassen. Meist reicht mir aber die Mosfet mit 200 Watt, die ja auch einen Einfluß auf den Charaktersound hat. Aber da spiele ich lieber über meinen Orange TB.

Nur der Lüfter ist recht laut. ich habe mich aber dann gewöhnt. Austausch gegen leiseren ist nicht so einfach möglich (hat Member Willie mal hier erklärt).

Signal für PA geht aber vorher aus dem BFR raus. Der Micro VR ist nur für meinen Bühnensound. Dadurch dass das BFR eine Speakersim geschaltet hat, kann man den Micro VR dahinter auch gut über Boxen mit Hochtöner laufen lassen, da diese dann entschärft wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gunni

Well-Known Member
Bassix
ß15.004
Gehört ja nicht unbedingt hierher, aber:

EBS-MultiComp: Kennt ja jeder, ist immer wieder klasse, gerade auch im Tubesim-Modus
Ampeg-Opto-Comp: Eine echte Überraschung ist dieser preiswerte Kompressor, schön vintage mit ordentlich Bassfundament. Gefällt mir richtig gut.
Darkglass HL: Sehr gutes Teil und sowas von flexibel durch die 3 Modi. Großes Kino.
Vorteil von EBS und Ampeg ist die einfache Bedienung gerade auch mal wenn es schnell gehen muss.
 

Realdeal

Sighthound bekloppt
Bassix
ß17.491
Ampeg-Opto-Comp: Eine echte Überraschung ist dieser preiswerte Kompressor, schön vintage mit ordentlich Bassfundament. Gefällt mir richtig gut.
Compressor benutze ich nur beim Slappen. Ansonsten nimmt mir sowas total die Spieldynamik.
Vielleicht bin ich der einzigste Bassist, der ohne Compressor spielt. :nix: :nix: :nix: :nix:
Wahrscheinlich, weil ich in all den Jahren als Gitarrist, nie einen benutzt hab. 🤔 😜
 
Zuletzt bearbeitet:

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß13.524
@Bassbernd99
Beim Octafilter und dem Comp geht es glaube ich nicht um Geschmack. Ich habe noch nie von jemanden Gehört das er den Kompressor und den Octafilter gut findet. Aus meiner Sicht haben die das einfach vermurkst. Sie hätten möglicherweise lieber einen ordentlichen Fuzz reinbauen sollen.
Mir geht es hier aber gar nicht darum das BFR schlecht zu reden. Auch wenn man die beiden Effekte nicht nutzt ist das BFR insgesamt betrachtet noch immer ein geiles Teil.
 

pitsieben

Bass 'n' Drums
EBS-MultiComp: Kennt ja jeder, ist immer wieder klasse, gerade auch im Tubesim-Modus
Nie ernsthaft benutzt....immer im Multimode. Lässt oben herum alles durch und verdichtet schön und eigentlich unhörbar den Bassbereich. Am Ton ändert sich nix.
Hört man erst, wenn er aus ist. Irgendwie is’ dann nicht mehr so geil. Tolles Teil und seit Urzeiten im Gepäck.
 

Klaus

Well-Known Member
Bassix
ß17.059
Seit ich mitbekommen habe wie sehr FOH der Bass komprimiert wird, verzichte ich selbst auf Compressor - also bin auch jemand der ohne Compressor spielt. Doch ich weiß, dass es vorne raus beim Bass nie an Kompression mangelt ... zudem spielt man ohne Compressor selbst sauberer und vor allem dynamischer!

Das SH-1 hat keinen Kompressor on Board und ich denke ich werde ihn auch nicht vermissen ... Mist, wann gibts endlich das Pedal auch hier bei uns ...
 

Dr.Gore

Well-Known Member
Bassix
ß13.524
Seit ich mitbekommen habe wie sehr FOH der Bass komprimiert wird, verzichte ich selbst auf Compressor - also bin auch jemand der ohne Compressor spielt. Doch ich weiß, dass es vorne raus beim Bass nie an Kompression mangelt ... zudem spielt man ohne Compressor selbst sauberer und vor allem dynamischer!
Ich denke das es da auch auf die Ausstattung der Location und die Fähigkeiten des Soundmanns ankommt. Hab da in beiderlei Hinsicht schon gruselige Sachen erlebt. Ich denke das es hier im Forum mehreren Leuten so geht. Vermutlich gibt es auch deshalb hier im Forum so ein eine große Fraktion von Bassisten die versuchen ein möglichst optimales DI Signal ans Mischpult zu senden.
Ich fürchte das hier die Traurige Wahrheit ist, dass ein Schlechter Mischer auch das Beste Signal noch kaputtgebastelt bekommt.

Das SH-1 hat keinen Kompressor on Board und ich denke ich werde ihn auch nicht vermissen ... Mist, wann gibts endlich das Pedal auch hier bei uns ...
Mit nem Sansamp hat man ja schon eine ausreichende Kompression dabei. Den Tech21 Sansamps wird ja oft nachgesagt das sie zu sehr Komprimieren oder "Dynamikbremsen" seien. Für meine Ohren klingt die Kompression der Tech21 Geräte sehr natürlich und ist eher ein Feature als ein Bug. Da kann man auf weitere Kompressoren ggf. gut verzichten.
 
Oben Unten