The Jazzymania

Noble

EQ Legastheniker
....fing an, als ich 2010 bei Musik Primitiv einen Lakland Skyline Joe Osborn in die Hand nahm, an eine Ampeg anlage anschloss und eine Stunde spielte. Ob wohl ich mit dicken Pausen dazwischen seit 2001 Bass spiele, habe icherst seit 1- 2 Jahren eine richtige Vorstellung von MEINEM Sound. Und geht definitiv in Richtung Ampeg mit Jazzbass.

Undabhängig von dier Erkenntnis habe ich dann herausgefunden, dass meine Lieblingsbasser alle Jazzbass spielen. Siet eh und je liebe ich den Sound von Newsted, aber auch sehr den von Mr. Tim C, der bei RATM und Audioslave (gibts leider leider leeeeiider nicht mehr) den Bass bediente. Eigendlich kommt meine BAssspiel dem von Mr. C. noch am nächsten,. da ich kräftig mit den Finger (oft auch nur mit einem Finger) anschlage. Ich finde das dafür der Jazzbass wie gemacht ist. Er spricht gut an, ist schell und intuitiv zu bedienen und mag es sehr, wenn man schön zulangt..es kommt raus was man reinsteckt, ich liebe das!

Ich stehe dennoch auf die rockigen Jazzys mit Erlbody und PUs in der 60s Position...Und MIR kann keiner erzählen, dass die Teile bei entspechendem Anschlg im Vergleich zu Preci "schwach", "lauwarm" "leise" klingt. Ich mag Precis, die klingen eben anders und auch gut. Aber bisher ist mein Gral der JB, am liebsten mit einem Röhrigen Sound!!!Jawohl!!!
 
Oben Unten