Two Notes - LeBass Preamp

Flobert

Sunn-Child
Hab ich leider erst vor ein paar Tagen für mich "entdeckt":

http://www.notreble.com/buzz/2015/04/28/two-notes-audio-engineering-unveils-le-bass-preamp-pedal/

http://www.two-notes.com/en/preamps/le-bass/

http://www.thomann.de/de/two_notes_le_bass_dual_channel_preamp.htm

Besonderes Features, die mich "jucken":

2 Kanäle, die entweder parallel betrieben und gemischt werden können oder kaskadiert werden.
Das heißt, man kann Kanal 2 mit Kanal 1 entweder mischen oder anblasen! Sehr geil. Wenn die Gainstruktur es zulässt, könnte das ein prima Teil für den Herrn Flobert werden. =)

EDIT:
Ach ja, ganz vergessen:
  • Der DI-Out hat auch ne Speakersim - die Sims von TwoNotes sollen ja auch ziemlich fesch sein.
  • Effektloop
  • Midi
  • Kopfhörerausgang
 

uncool sam

what we do is secret
Joa, klingt nicht übel.
Was ich nicht verstanden habe ist die Umspannung auf 200V. Wozu macht man das?
Boah, und ein ganzes Kilogramm verschlingt die Tröte, bei 300 Flocken sind das 33 Cent pro Gramm...na gut. ;-)

cheers
us
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß52.707
sehr interessant!

und scheint auch voll-analog zu sein (im Gegensatz zum Torpedo C.A.B.):


"This analog speaker simulation is specifically voiced for your Le Preamp Model, and based on our Torpedo simulator. This speaker simulation affects the DI output and the Headphones output."
 

Flobert

Sunn-Child
Joa, klingt nicht übel.
Was ich nicht verstanden habe ist die Umspannung auf 200V. Wozu macht man das?
Boah, und ein ganzes Kilogramm verschlingt die Tröte, bei 300 Flocken sind das 33 Cent pro Gramm...na gut. ;-)

cheers
us
Die 200V sind für die Röhrenschaltung - ich persönlich finde es gut, dass TwoNotes die Röhren mit Spannungen versorgt, die im Datenblatt stehen. LoV-Projekte klingen halt immer a bissal anders, gell?
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.407
Schaut sehr interessant aus. Ein wenig schade, dass die "cleane" Preampseite ein wenig zu sehr abgespeckt wurde. Von mir aus hätte da gut ein 4 Band EQ sein können.
Die 200 V sind doch super. Sonst könnte man sich nämlich die Röhre gleich sparen. Entweder läuft da Dingen richtig oder es ist nicht da.

Speakersim ist auch toll, aber wir Bassisten benötigen diese eben nur für obenrum, unten wollen wir doch keinen Cut!
 

Flobert

Sunn-Child
Speakersim ist auch toll, aber wir Bassisten benötigen diese eben nur für obenrum, unten wollen wir doch keinen Cut!
Seh ich anders.
Ich finde, dass eine Speakersim auch "untenrum" kappen darf/muss. Sonst wäre es ja keine Speakersimulation.
Denn: Die meisten von uns nutzen Boxen, deren Wiedergabeverhalten unter 60Hz nicht der Bringer ist...macht aber nüscht.
 

fiss-a-wiss

Well-Known Member
Bassix
ß52.707
Seh ich anders.
Ich finde, dass eine Speakersim auch "untenrum" kappen darf/muss. Sonst wäre es ja keine Speakersimulation.
Denn: Die meisten von uns nutzen Boxen, deren Wiedergabeverhalten unter 60Hz nicht der Bringer ist...macht aber nüscht.
Auf der Bühne klingt das ja meistens auch besser mit dem Cut untenrum.
Auf der PA oder bei Aufnahmen würde ich das aber nicht haben wollen - da möchte ich lieber dem Tonmann die Entscheidung überlassen, ob und wieviel da abgeschnitten wird.
 

lazarus_04

schalltechnik04.de
Bassix
ß97.984
Was ich nicht verstanden habe ist die Umspannung auf 200V. Wozu macht man das?
Für die Röhre werden solche Spannungen schon benötigt. Auch wenn ich mich mal wieder frag wieso da eine Röhre drin sein muss?!; Markteting/Kundenverlangen?
Aus technischer Sicht interessiert mich mal wieder brennend wie 200V hergestellt werden. Das Netzteil hat 12DC...also nix mit (Hoch)-Spannungskaskade oder verdrehter Trafopfusch.:lechz: Wo möglich etwas wirklich ein Hochsetzsteller? :-O *wow* *suchprogressiv*

Auf der Bühne klingt das ja meistens auch besser mit dem Cut untenrum.
Auf der PA oder bei Aufnahmen würde ich das aber nicht haben wollen - da möchte ich lieber dem Tonmann die Entscheidung überlassen, ob und wieviel da abgeschnitten wird.
Danke heutiger Digi-Mischer kann man alles HighPass-Filtern. Je nachdem, wie fit der Mischer ist wird das auch kräftig eingesetzt. Je weniger untenrum interferiert desto fetter kann der FOH-Sound werden.
 

alex_de_luxe

www.groovedruids.ch
Bassix
ß33.407
Seh ich anders.
Ich finde, dass eine Speakersim auch "untenrum" kappen darf/muss. Sonst wäre es ja keine Speakersimulation.
Denn: Die meisten von uns nutzen Boxen, deren Wiedergabeverhalten unter 60Hz nicht der Bringer ist...macht aber nüscht.
Jein. Wenn die Speakersim auf Bass ausgelegt ist, dann ja. Aber oftmals ist es untenrum doch grad ein wenig dünne sobald das Ding drinnen ist. Ein -12dB/Okt ab 100Hz brauche ich nicht und setzte ich dann auch nicht ein. Speakersim die ab 100Hz funktioniert und darunter ein sowieso fixer Thumpinator/Flobertonator fände ich gut.
 

TriggerSneaker

Well-Known Member
Bassix
ß10.626
Hmm das Teil gefällt mir irgendwie ... mit KH-Ausgang zum Üben und so ... leider ziemlich schwer, und wofür der MIDI-Kram gut sein soll, weiss ich auch nicht ... aber nu, was solls
 

DeepWave

Active Member
Bassix
ß4.185
In der Tat ein hochinteressantes Teil. Kommt neben meinem momentanen Interessenschwerpunkt, dem
"BETA Bass Preamp" von Correct Custom Sound definitiv auf die Liste!
 
Oben Unten