Vigier - wer hat einen?

Dieses Thema im Forum "Welches Instrument? Erfahrungen?" wurde erstellt von 5Bässer, Apr. 14, 2013.

  1. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Hallo Basser,
    ich hab derzeit einen Vigier Passion II (Bj. 1992) 5-Saiter zu Besuch. Ganz ungewöhnlich, dieses Teil. Irgendwie macht mich dieser Bass vom Klang, Handlung Konzept und Optik ziemlich an, mehr als die meisten, die ich bisher in der Hand hatte.
    Wer von Euch hat einen (welchen) und wie denkt ihr über die Marke?
     
  2. BassTart

    BassTart verrickt, donnergevögelt und röhrenkrank

    Bassix:
    ß18,975
    Oui! [;-)] Hatte auch einen, sehe es ein bißchen wie Metamorphose. Allerdings sind mit diesem Onboard-EQ so gut wie alle Sounds möglich, aber man muß sich damit beschäftigen. Insofern nix für mich, ich will einstöpseln und klingt![:D]
    Aber wie gesagt, sehr gut Bässe, und das Design angenehm abseits vom Mainstream.
     
  3. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    Ich habe ein Vorserienmodell von 1983 mit dreistreifigem (Ahorn/Walnuss/Ahorn) Hals und Korpus aus Kirsche. Alles andere entspricht aber schon der späteren Großserie mit den Carbonhälsen.

    Sehr vielseitiger Bass, trotz superflachem und schmalem Hals extrem Stimmstabil (auch nach 30 Jahren!) duch das 'Delta-Metal'-Untergriffbrett.

    Der Grundsound ist sehr Slapfreundlich (es war ja die Mark King-Hypezeit, als der Bass auf der Musikmesse '84 vorgestellt wurde), lässt sich aber mittels aktivem semiparametrischem EQ und Höhenblende sehr leicht auf alle möglichen Zwecke anpassen.

    Glatt im Klang? Ich habe damit Bluesrock, Funk und Poprock gespielt. Das Teil hat immer eine gute Figur gemacht. Allerdings kam bei mir die Schippe Dreck auch eher vom Amp und der Box. In Verbindung von einem sehr cleanen Amp kann das schon mal 'zu glatt' sein.

    Was auf jeden Fall nicht zu bekommen ist: 'klingt wie Pee' 'klingt wie Jott'! Der Bass ist ein Vigier und klingt wie ein Vigier!
     
  4. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    So viel anders klingt der nicht!

    Das Direkte bleibt, das ist schon richtig, ist aber eben durch den EQ extrem formbar.
    z.B. 'Hals'-PU, Tiefmitten mit dem EQ boosten, Höhenblede runtergedreht rockt schon sehr amtlich. Am Röhrenamp oder nem ollen Peavey Mk IV lässt der dann auch die Sau raus!

    Das 'stramme' Ansprechverhalten habe ich aber auch an meinem Stingray und mag das sehr.

    Wenn ich meinen T-Bird oder gar den Squier CV P-Bass spiele fehlt mir das auch, da ist mir die E-Saite schon zu 'weich'.
     
    Zuletzt bearbeitet: Apr. 15, 2013
  5. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    Der Excess sieht in meinen Augen nur shyce aus und ist auch nur eine weitere Interpretation des 7enders. War halt ein Kompromiss von Vigier..

    Im Passion-Video hat der gute Mann nur die Höhenblende nicht einbezogen, daher klickerts unablässig.
     
  6. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    So spielt er ihn eben...ich kenne den Sound und den Bass seit 29 Jahren, der kann auch anders, wenn der Spieler es will.

    Wenn man allerdings Höhen- und Glokla-Fan ist, kommt so etwas dabei raus.
     
  7. don

    don The One To Sing The Blues

    Bassix:
    ß1,632
    Roger Glover von Deep Purple hat einen.
    Wahrscheinlich sogar mehrere [;-)]
     
  8. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Den Vigier Roger Clover hat ein Bekannter von mir der einzige Bass, den er mit ins Grab nimmt, sagt er. Ich hatte ihn noch nicht in der Hand.
     
  9. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Inzwischen habe ich den Vigier Excess 5 (also nicht den Roger Clover) ausführlich gegen einige andere Bässe günstigerer Preisklassen getestet. Das Ergebnis war zu meiner eigenen Verwunderung ziemlich ernüchternd.

    Mehr gerne an dieser Stelle, falls Interesse besteht.
     
  10. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    Sach ich doch... [;-)]
     
  11. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß297,734
    Moin,

    besitze u.a. einen Passion II.
    Mein zweiter Bass, spiele ihn eigentlich nur noch zuhause.
    Bespielbarkeit 1+
    Der Vigier geht von selbst, da spiele ich gleich ne Klasse besser als auf meinen anderen Bässen.
    Sound im Wohnzimmer - für mich perfekt
    Sound in der (Rock)Band - Nun ja, nicht immer so perfekt.
    Würde ihn wieder kaufen und gebe ihn nicht her!

    Gruß
    Minas
     
  12. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    Och, mit nem etwas 'dreckigeren' Verstärker (Mitten!) und ner 215er Box bekommt man den Passion ganz ordentlich zum Rocken.

    Ich hatte den in so einer Kombination jahrelang in ner Bluesrockband gespielt, kam richtig gut!

    Mir ist nur der Hals zu dünn (Abstand Greiffinger und Daumen zu klein), der Stingray liegt mir wesentlich besser.

    Ansonsten ist der Passion echt vielseitig und für Slapper und 'Speedfinger' ein tolles Brett! Für mich passt halt die Ergonomie an der Greifhand nicht...leider.
     
    Zuletzt bearbeitet: Mai 10, 2013
  13. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Ich hab meinen Passion meist über den MXR M80 Bass DI+ laufen; über die Contourschaltung ist das Ding absolut rocktauglich und prägnant, mit leichtem Overdrive (über Blendregler zugemischt) ein richtiges Brett, nix mehr clean, erst recht über 4X12, drückt wahnsinnig. Der Bass ist halt nix für "brav im Hintergrund", den hört man überall ganz prägnant raus. Ich hab mal gehört, dass der Passion gerade deshalb bei Rock und Metall-Spezialisten so begehrt sein soll. Der erste Bass, bei dem mir die B-Saite klanglich fast "zuviel des Guten" ist. Der am schnellsten spielbare Bass, den ich je hatte.
     
  14. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß297,734
    Nun ja, der Passion war ja nun auch 10, 15 Jahre lang mein Standartbass den ich für alles genommen habe, vorwiegend Rock der harten Gangart und Bluesrock.
    Der geht auch ab "wie Schmitts Katz"
    Die Geschmäcker ändern sich, was ja auch gut ist. Derzeit ist in Sachen Rock(sound) halt mein gepimpter Fender an der Reihe.
    Slappen, Jazzen und experimentieren ist er bei mir immer noch "on Top".
    Im Hintergrung bassen is bei mir nicht, besonders in meinem "Voll-auf-die-Fresse" Trio. Manchmal wäre ein wenig mehr "bässer". ;-)
    Von der Bespielbarkeit ist es auch der Beste, den ich jemal besessen habe, um Klassen besser als z.B. der Fender. Hab zwar schon bessere gespielt, aber noch nicht besessen. Der Vigier ist imo aber echt ganz oben in der Liste.
    Mit zuhause spielen ist auch der Proberaum gedacht, den der ist bei mir zuhause, ZUM GLÜCK! Und zum Glück hab ich gute und wenige Nachbarn, danke Marita und Rolf. :-)
    Werde mich NIEMALS nie nicht von dem Teil trennen!
    Die Passions bekommt man gelegentlich zum Schnäppchenpreis im Net.
    Eine 2x15er hab ich übrigens nicht, nur eine 1x15". Ich stehe mehr auf 12", 10" und manchmal meine alte 8"
    Vielseitigkeit: Jau, der geht immer und überall.
     
  15. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    "Die Passions bekommt man gelegentlich zum Schnäppchenpreis im Net."

    Also die bisher von mir beobachteten Preise waren alles andere als das... wenn überhaupt mal einer angeboten wird.

    Bitte PN an mich, wenn mal jemand einen sieht...
     
  16. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß297,734
    Hallo,

    habe nicht gezielt danach gesucht, aber hin und wieder (klar, eher selten) stolpert man doch über einen.
    Für mich sind Beträge zwischen 400 und 800 € für den Bass ein Schnäppchenpreis, vor allem wenn mal den ursprünglichen Neupreis berücksichtigt.
    Denke ich weiß das, da ich mir damals einen neuen geleistet habe. Zu der Zeit war noch nix mit www. Gebraucht habe ich damals nie einen gesehen.
    Was wäre denn für Dich ein "Schnäppchenpreis"?

    Gruß
     
  17. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Einen Passion unter 1000 EUR zu kriegen halte ich für illusorisch... die Preise für einen ordentlichen 5-Saiter liegen in der Region sogar um 1500 EUR oder drüber
     
  18. mikki

    mikki Hesslischer Hesse aus Hessistan

    Bassix:
    ß297,734
    Na dann "muß" ich Dir halt leider die Illusion nehmen.

    Vor nicht allzulanger Zeit ging ein gelber 4-saiter Fretles für...ich glaube, rund 500-600.- über die virtuelle Theke, sowie ein 5-saiter für 600 und ein paar zerquetschte.
    Die standen in einem Laden in Limburg, Musikhaus Sandner. Erinnere mich daran, weil ich dieselben damals angespielt hatte und mich für meinen 4er Passion entschied.
    Habe die Passions sogar wiedererkannt.
    Die Teile standen ewig beim Sandner im Laden, wohl wegen dem hohen Preis.
    Wie die Preise i.d.R. sind kann ich nicht sagen, mich wunderte nur der günstige Preis und in der Folge hab ich eine Zeitlan darauf geachtet. Da ging keiner für einen 4-stelligen Betrag weg.
    Ist sicher mal so und mal so, man muß halt Glück haben, als Käufer ebenso wie als Verkäufer.
     
  19. Ray Mahogany

    Ray Mahogany Thønderbrød

    Bassix:
    ß223,532
    Auf der letzten Probe hatte ich endlich mal meinen 30 JAhre alten Passion I 4er an der Kombination Mywatt 200 / FMC 2153 Classic hängen. Vorher hatte der schon an Peavey Mk III und IV, LH-500 und Zeck-212er/ 2152 und Genz-Benz 212er seinen Dienst getan.

    'Hals'-PU an, Param. EQ auf Tiefmitten, Höhenblende 90% zu: Schiebt genauso fett wie mein T-Bird, klingt aber direkter und strammer. Für Blues- und Classic Rock das volle Brett!

    Das Videobeispiel von Metamorphose zeigt da nur einen winzigen Ausschnitt der Möglichkeiten, mein Sound ist definitiv am anderen Ende des Vigier-Passion-Klangspektrums zu finden...

    Ich versuche mal, das demnächst auf mp3 zu bannen.
     
  20. 5Bässer

    5Bässer Well-Known Member

    Bassix:
    ß22,384
    Ich beobachte den Markt schon so lange, kann ich mir kaum vorstellen. Ich werde mal beim Sandner anfragen, was da war, das interessiert mich wirklich.

    Im Ebay ist ein Fretless für 3000 EURO...
     

Diese Seite empfehlen