Wie kann ich An-Alphabet werden?

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß9.469
Schick, daß uns die Herren Brin und Page dieses Wortspiel beschert haben.
Also, was kann ich, der ich kein Verschwörungstheoretiker, Technikverweigerer, Aluhut-Träger bin, tun, um mein Leben möglichst ohne nennenswerte Einschränkung zu führen, aber auch ohne die dreiundzwölfzig Standleitungen zuzulassen, die die Alphabet Inc. maximal zu befüttern?

Motivation? Mehrere:
  1. Im Vergleich zu einigen Silicon Valley Hipstern glaube ich auch noch an das Old-School Konzept von der Privatsphäre. Heißt, ich möchte entscheiden, wem ich was über mich erzähle. Schluss, Ende, Aus. Und ich erwarte, daß Auskünfte über mich genau zum aktuellen Zweck genutzt werden, und für nichts anderes. Den "Mehraufwand" mir selber zu überlegen, was ich wollen könnte, nehme ich gern in Kauf.
  2. Ich habe etwas gegen "Bündelgeschäfte" bzw. verdeckte Kosten. Ich habe aktuell leider keine Möglichkeit, z.B. für eine Suchmaschine zu bezahlen, die ausser einem Nutzungsentgeld oder Abo eben keinerlei weitere Wertschöpfung aus meiner Nutzung generiert. Immerhin gibt es Alternativen, die halbwegs glaubhaft versichern, nicht über das Abernten meiner Daten, sonder über das unpersonalisierte Präsentieren von Werbung ihre Kosten reinzubekommen. So wie in Print oder Broadcast seit Jahren praktiziert. Nicht optimal, aber ein Schritt.
  3. Ich habe was gegen Monopolisten, vor allem wenn sie anfangen mich zu nötigen. Eine Firma wie Google, die ihr Produkt in eine marktbeherrschende Stellung bringt, und mich dann überfallartig, und ohne Vorwarnung auffordert, eben mal einfach alles abzunicken was sie sich an geänderten Nutzungsbedingungen ausgedacht haben, motiviert mich ungemein, mir Möglichkeiten zu suchen, zu sowas einfach "Nein" zu sagen. Insbesondere, wenn das als normaler Umgang mit Kunden bezeichnet wird. (Das ist eines der Probleme, für viele Alphabet-Subs bin ich nicht "Kunde" sondern "Beute").
  4. Und natürlich hab ich im letzten Jahrtausend über die Webnoobs gelästert, die das Yahoo- oder T-Online-Portal für "das Internet" hielten. Was bleibt denn an Selbstachtung, wenn ich mich jetzt mit Alphabet genauso verhalte?
Es gibt ja noch andere angehende Monopolisten, aber da habe ich aktuell keine Probleme, auf sie zu verzichten, und alleine die Nutzung von Alternativen hilft, diese am Leben zu halten und zu entwickeln. Ein Leben ohne z.B. Amazon und Facebook ist möglich. Tut nicht weh, je ne regrette rien :D
Aber gern kann dieser Fred auch dafür Alternativen nennen.

Also, Tipps bitte. Anbei meine ersten Möglichkeiten:
  1. Suchmaschine: DuckDuckGo ist leider unbrauchbar. Ecosia und vor allem Startpage liefern jedoch richtig brauchbare Ergebnisse und versprechen zumindest, alle Suchanfragen zu anonymisieren.
  2. Browser: Da man nicht vom aktuellen zum alten Satan wechseln möchte ist Edge ja keine Alternative. Bleibt aktuell wohl ausschliesslich Firefox. Das aber ist, soweit ich es bislang sehe, auch wirklich eine.
  3. MobileOS: Da wird es wirklich düster. Die Microsoftversuche sich da zu positionieren sind nach wie vor kläglich, die einzige Alternative hat ein wenig was von der Auswahlmöglichkeit Katholische Kirche oder radikal-evangelikale.... Ausserdem ist für mich mit dem Tod von Steve Jobs auch der Charme echt weg. Any Ideas?
  4. Messengerdienste: Da ist Alphabet ja selber eher zweitrangig, aber, siehe oben, eine Alternative für Whats-App gibts z.B. mit Threema schonmal.
Was habt Ihr noch so in petto? Oder haltet Ihr den ganzen Ansatz für Blödsinn?
 

onkel kasten

Modarator
Bassix
ß46.796
Linux ist eigentlich dann pflicht...

prism-break - hier gibt es eine liste von programmen, diensten etc. die deinen anforderungen entsprechen...

-->
 
Zuletzt bearbeitet:

An- und Verkauf

Well-Known Member
Bassix
ß5.823
Was habt Ihr noch so in petto? Oder haltet Ihr den ganzen Ansatz für Blödsinn?
In petto habe ich nicht viel, halte deinen Ansatz aber für alles andere als Blödsinn, im Gegenteil!! Das SMARTphone ist das exakte Gegenteil dessen, was sein Name verspricht: es ist eine Verblödungsmaschine.

Ich mache das so: Mehr oder weniger sinnfreies Rumgesurfe mit einem alten Läppi mit Linux drauf. Firefox natürlich nicht nur auf dem Linuxgerät, auch auf meinem Windows - Arbeitsmaschinchen. Ich stehe mit diversen Kollegen auch digital im Austausch, deshalb nutze ich das passende Officepaket des Marktführers, es spart Zeit, mir über Kompatibilitäten keine Gedanken machen zu müssen. Ich schreibe viele Noten, gleiches Gerät. Audiobearbeitung kommt hin und wieder dazu, dito.

Suchmaschine: Ecosia. Geht eigentlich ganz gut. MobileOS: Keine Ahnung, was auf meinem Baustellenhandy drauf ist, ich telefoniere oder - selten - simmse unterwegs, ich brauche und nutze kein Smartphone. Übrigens auch kein Navi und kein Keineahnungwassonstnochnicht.

Messengerdienst: Wozu? In meiner Freizeit möge mir bitte niemand mit sowas auf den Sack gehen, beruflich klappt eMail seit Jahrzehnten sehr zuverlässig. Reicht.

Ein Leben ohne z.B. Amazon und Facebook ist möglich. Tut nicht weh, je ne regrette rien
Same here. Leider gibt es in meiner Stadt keinen halbwegs akzeptablen Plattenladen mehr. Ich kaufe bei JPC.

Ausserdem ist für mich mit dem Tod von Steve Jobs auch der Charme echt weg.
Der Preis des nerdigen Charmes war immer Missbrauch deiner Daten und Missbrauch fernöstlicher Ausgebeuteter. Wenn sie bei einem iphone ihre Marge von 800 auf 400 reduzieren würden und die gesparten 400 an die Malocher weitergeben würden, sähe das etwas anders aus. Die komplette Öko- und Veganszene läuft mit iPhones durch die Gegend und ist sich sicher, irgendwas richtig zu machen.

Tips? Weg mit der Scheiße, zumindest im Urlaub sich mal für 2 Wochen befreien von dem ganzen Mist und im Schwimmbad den Mädels hinterherkucken anstatt bei youporn. Gruppen bilden, mit Menschen sprechen - geht alles, ging früher ja auch. Ein großer Teil der Bevölkerung zeigt allerdings ganz klassisches Suchtverhalten, wenn´s um das Elektrospielzeug geht. Da kann je nach Fall nur ein Arzt helfen.
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.667
Nutzt Firefox nicht auch chromium als Rendering Engine? Opera hat meines Wissens nach noch was eigenes als Basis, vielleicht ist der was für dich. Oder Vivaldi, ein Opera Ableger.
Bzgl. MobileOs bleibt wohl nur der Boot Unlock und dann eine der Custom ROMs ohne gapps. LineageOS ist was die Android Version angeht, dicht am Zahn der Zeit.
Messenger: Signal, Telegram, Threema, ...
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Sich solche Gedanken machen aber mit der EC karte einkaufen :D (nicht böse gemeint)

Ob man sich heutzutage wirklich schützen kann halte ich für fast unmöglich.
Vielleicht würde es mehr Sinn machen sich über Freunde/Familie Gedanken zu machen
und mit denen einfach ne gute Zeit zu verbringen

bin da einfach ziemlich Ungläubig das es sowas wie wirkliche unkontrollierte "Räume" heutzutage noch gibt
 

bassilisk

Präzisionsparker
Bassix
ß9.408
Naja, ich hoffe doch, dass Google noch nicht abfragen kann, welches Bier ich in welchem Supermarkt mit EC bezahle. Das Bankgeheimnis ist doch nochmal eine andere Nummer.
Davon abgesehen zahle ich an der Kasse bar.
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Naja, ich hoffe doch, dass Google noch nicht abfragen kann, welches Bier ich in welchem Supermarkt mit EC bezahle
Hoffen kann man...ja

Das Bankgeheimnis ist doch nochmal eine andere Nummer.
Insofern es wirklich gelebt wird...und wer weiß das schon

Davon abgesehen zahle ich an der Kasse bar
auch beim Tanken z.B ?

Btw......geht ja nicht um einzelne Aktionen.....es geht vielmehr darum das ich es für fast
ausgeschlossen halte das man sich heutzutage wirklich schützen kann
 

TC

Ministerialstabs- Oberbasssekretär
Wenn sie den Euro als physischen Wert, Tausch- bzw. Zahlungsmittel abschaffen, werden andere Währungen und Werte die entstehende Lücke füllen. Bereits seit Jahren ist eine Flucht von Euro in andere Werte im Gang. Diese Flucht in andere Werte wird weiter beschleunigt, wenn sie ankündigen, dass der Euro bald auch als physisches Zahlungsmittel des Alltag an Wert verlieren wird, bzw. künftig nirgendwo mehr angenommen wird. Bewohner der neuen Bundesländer wissen, wie das ist, wenn man mit seinem Geld nichts kaufen kann, weil es niemand haben will, aber mit harten Devisen, sowie begehrten Sachwerten und begehrten Handwerksleistungen als Tauschmittel ein gutes Leben führen kann. Nachteile werden all diejenigen haben, die nichts zu bieten haben, was von Wert sein könnte und auch nichts können, nichts wissen, keine besonderen Fähigkeiten besitzen usw.
 
Zuletzt bearbeitet:

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß9.469
Sich solche Gedanken machen aber mit der EC karte einkaufen :D (nicht böse gemeint)

Ob man sich heutzutage wirklich schützen kann halte ich für fast unmöglich.
Vielleicht würde es mehr Sinn machen sich über Freunde/Familie Gedanken zu machen
und mit denen einfach ne gute Zeit zu verbringen

bin da einfach ziemlich Ungläubig das es sowas wie wirkliche unkontrollierte "Räume" heutzutage noch gibt
Und nu? Aluhut auf und ab in die Kanalisation? Oder Augen zu und Party weil ist ja eh egal?
Natürlich hast Du recht, daß eine Konzentration auf das "Real Life" essentiell ist, aber das ist eine ganz andere Diskussion, und führt in dem Zusammenhang zu nichts.
Im Kontext der Frage: Ja! Die Vertragspartner für EC Karte haben einerseits an einem begrenzten Set von Daten ein berechtigtes Interesse, d.h. die Daten sind für die Erbringung der Vertragsleistung notwendig, andererseits stehen da in den AGBs keine eierlegenden Wollmilchsaujagdscheine, daß man alles und jedes abgraben könne und dürfe. Paypal ist da schon ein anderer Schnack, aber es gibt ja zu beidem Alternativen.

Ob Du Dich
wirklich schützen
kannst hängt auch davon ab, vor wem. Wenn der Russe kommt (wie meine Oma immer sagte) oder der Potus die NSA von der Leine lässt, stehen wir vermutlich relativ nackt im Wind. Aber das ist doch kein Grund lieber vorrauseilend vor privaten Monopolisten zu kapitulieren, bloss weil die eine Optimierung der "User-Experience" versprechen.
Das ergäbe nur einen Sinn, wenn man die NSA, den KGB, Google, Amazon und ARD und ZDF für lediglich unterschiedlich aussehende Auswüchse der selben jüdisch bolschewistischen Weltverschwörung hält. Und dann wärst Du hier, sorry, eindeutig off topic.
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Und nu? Aluhut auf und ab in die Kanalisation? Oder Augen zu und Party weil ist ja eh egal?
Natürlich hast Du recht, daß eine Konzentration auf das "Real Life" essentiell ist, aber das ist eine ganz andere Diskussion, und führt in dem Zusammenhang zu nichts.
Im Kontext der Frage: Ja! Die Vertragspartner für EC Karte haben einerseits an einem begrenzten Set von Daten ein berechtigtes Interesse, d.h. die Daten sind für die Erbringung der Vertragsleistung notwendig, andererseits stehen da in den AGBs keine eierlegenden Wollmilchsaujagdscheine, daß man alles und jedes abgraben könne und dürfe. Paypal ist da schon ein anderer Schnack, aber es gibt ja zu beidem Alternativen.

Ob Du Dich

kannst hängt auch davon ab, vor wem. Wenn der Russe kommt (wie meine Oma immer sagte) oder der Potus die NSA von der Leine lässt, stehen wir vermutlich relativ nackt im Wind. Aber das ist doch kein Grund lieber vorrauseilend vor privaten Monopolisten zu kapitulieren, bloss weil die eine Optimierung der "User-Experience" versprechen.
Das ergäbe nur einen Sinn, wenn man die NSA, den KGB, Google, Amazon und ARD und ZDF für lediglich unterschiedlich aussehende Auswüchse der selben jüdisch bolschewistischen Weltverschwörung hält. Und dann wärst Du hier, sorry, eindeutig off topic.
Es geht nicht darum freiwillig zu kapitulieren.
Es geht darum das du machen kannst was du willst, deine Daten werden so oder so genutzt und ich vermute nicht nur da oder von denen wir so denken
 

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß9.469
Es geht nicht darum freiwillig zu kapitulieren.
Es geht darum das du machen kannst was du willst, deine Daten werden so oder so genutzt und ich vermute nicht nur da oder von denen wir so denken
Ja wie? Wenn Du machen kannst was du willst, und es ändert nichts, ist doch eh alles schxxegal und nutzlos. Da müsstest Du mit der ganz grossen Säge rangehen.
Oder es macht halt doch einen Unterschied, und Du kannst z.B. durchaus beeinflussen, wieviele Daten von Dir überhaupt im Umlauf sind.
Es gibt natürlich auch sowas wie social-gothic. Hauptsache mal wieder fett schwarz gemalt.
 

Suicidal Tendencies

Zertifizierter Rotzbanggat
Ja wie? Wenn Du machen kannst was du willst, und es ändert nichts, ist doch eh alles schxxegal und nutzlos. Da müsstest Du mit der ganz grossen Säge rangehen.
Oder es macht halt doch einen Unterschied, und Du kannst z.B. durchaus beeinflussen, wieviele Daten von Dir überhaupt im Umlauf sind.
Es gibt natürlich auch sowas wie social-gothic. Hauptsache mal wieder fett schwarz gemalt.
du darfst gerne deine Meinung haben.
Ich selbst sehe mich eher als Realist denn Schwarzmaler.

Is ja auch gut das wir nicht alle zu allem die gleiche Meinung haben.
Ich denke es ist auch ganz gut das wir nicht zuviel wissen denn sonst würde das ganze Konstrukt was wir "unsere Gesellschaft" nennen
ganz schnell zerbrechen
 

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß9.469
Nutzt Firefox nicht auch chromium als Rendering Engine? Opera hat meines Wissens nach noch was eigenes als Basis, vielleicht ist der was für dich. Oder Vivaldi, ein Opera Ableger.
Bzgl.
Ich musste erst nachschauen, wenn man wikipedia glauben darf (*), ist es so, wie ich dachte. Firefox setzt auf Gecko auf, Opera auf Chromium

Aber selbst wenn, eine Render Engine wäre nicht das Problem. Das entsteht ja drumherum.

(*)das darf @Suicidal Tendencies natürlich gern realistisch sehen:D

Bewohner der neuen Bundesländer wissen, wie das ist, wenn man mit seinem Geld nichts kaufen kann, weil es niemand haben will, aber mit harten Devisen, sowie begehrten Sachwerten und begehrten Handwerksleistungen als Tauschmittel ein gutes Leben führen kann.
...sofern sie vor 89 bereits mit Tauschmitteln welcher Art auch immer umgegangen sind. Das schliesst mal alle unter 35 jährigen aus. Ausserdem hat der Wert einer Währung nichts mit der physischen Verfügbarkeit zu tun. Das wird erst dann relevant, wenn die Repräsentation selber störanfällig wird. Wenns kein Internet mehr gibt, keine Kryptowährung. Wenn man Papier nicht mehr trocken bekommt, nur noch Münzen. Das ändert den Verkehrs- bzw. Tauschwert aber erstmal nicht.
Ausserhalb von dogmatischen Prepperkreisen ist der Euro auch gar keine schlechte Wahl, wenn man sich ansieht, was es sonst so gibt. Innerhalb zählt doch eh nur Klopapier und Brühwürfel. :-P Bei musikalischen Preppern noch Alkohol.
 
Zuletzt bearbeitet:

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.667
Ich musste erst nachschauen, wenn man wikipedia glauben darf (*), ist es so, wie ich dachte. Firefox setzt auf Gecko auf, Opera auf Chromium
Ahjo, dann hab ich das genau durcheinander gehauen. Ja, Render Engine ist erstmal nicht so kritisch - aber man darf ja auch mal Konsequenz vorschlagen :D
Ich selbst bin da ziemlich gefangen. Chrome, Android, Google-Nutzer + meine Freundin hat uns ein Google Home Mini angeschafft, das meiner Meinung nach mehr schlecht als recht funktioniert aber auf seine Weise auch ganz nützlich ist. 'Ne Zeit lang hatte ich Custom ROMs aufm Handy, aber ganz ohne gapps war's mir dann zu unkomfortabel. Spätestens, seitdem mir mein Arbeitgeber ein S10e auf den Tisch gelegt hat, ist das aber sowieso vorbei.
 

whitewater

Well-Known Member
Bassix
ß9.469
Klar ist Konsequenz da nicht verkehrt. Bin eh gespannt, was wird, wenn der Open Source Hype durch ist. Google home? Die Wanze? Und ob ich ein Handy vom AG privat nutze ist nochmal was anderes.
 

leroyunso

Will you drown in the noise you have made?
Bassix
ß31.667
Google home? Die Wanze? Und ob ich ein Handy vom AG privat nutze ist nochmal was anderes.
Jo, dieser kleine Pilz.

Letztendlich muss jeder selbst entscheiden, wie "bequem" er da ist. Das fängt an mit dem Zustimmen von Cookies (Google analytics bspw.) und hört irgendwo bei Google Pay oder Google Home auf, dann aber bitte mit Heimautomatisierung (Jalosien, Lichter, Haustür, Heizing, ...), um mal nur bei einem Konzern zu bleiben.
Dabei sind g und f nicht die einzigen Datenkrallen. An der Kasse im Supermarkt z.B. zückt gefühlt der breite Teil der Gesellschaft heutzutage die payback-Karte, sagt seine Postleitzahl an und sammelt Treuepunkte in einem Stickerheft, um unter Angabe von Name, Geburtsdatum, Wohnort und Telefonnummer einen Kochtopf für 15€ statt 17€ zu bekommen. :-P Wer hat schon mal EULAs komplett gelesen?
 

An- und Verkauf

Well-Known Member
Bassix
ß5.823
Oder es macht halt doch einen Unterschied, und Du kannst z.B. durchaus beeinflussen, wieviele Daten von Dir überhaupt im Umlauf sind.
Ich denke schon, dass das einen Unterschied macht. Und ich bin überhaupt nicht der Ansicht, man könne ohnehin nichts machen. Ich staune über die Naivität, mit der Mitmenschen für ein klein wenig geheuchelten Komfort Daten preisgeben.

Ich nutze weder facebook noch google+ noch irgend eine cloud, kein Smartphone und kein Navi, so eine Wanze kommt mir nicht ins Haus und ich zahle grundsätzlich bar, ohne payback und den ganzen überflüssigen Dreck. Der Datenhandel ist eine sehr subtile Form von Ausbeutung, das geht schon damit los, dass die Nutzer denken, sie seien "Kunden". Amazon ist massiv mit seinem Programm "RECOGNITION" in Militär- und Überwachungsstaatmachenschaften involviert. Weil´s kaum einen juckt, juckt´s mich trotzdem, ich unterstütze diese Scheiße nicht.

Man kann sich ganz bestimmt nicht zu 100% schützen, aber man kann´s versuchen. Orwell lag mit seiner Dystopie ordentlich daneben: Er ging von zwangsweiser Überwachung aus. Dass die Leute sich selbst bis in die Unterhose freiwillig überwachen, konnte er sich nicht vorstellen. Google braucht angeblich 50 - 60 Klicks, um herauszufinden, wer ich bin, wo ich wohne, was ich mache. Es geht sie aber nichts an!

Vor ein paar Monaten wurde ich von einem befreundeten Schauspieler für eine Rolle in einer Fernsehserie vorgeschlagen, die zuständige Agentin rief mich an und begann das Gespräch mit den Worten: Man findet über dich im Netz so gut wie garnichts!! Sie brauche rasch Fotos, Biografie, Konfektionsgröße, Schuhgröße, eine Liste der Unverträglichkeiten, Dioptrienwerte usw.. Hab´ ich ihr dann einfach geschickt, im Umschlag. Man muss nicht ständig den Olineaffen geben.
 
Oben