4-Finger Anschlag-Technik

Haggi

New Member
Bassix
ß240
Hi!

Wollte nur mal fragen, wer von Euch eine vier-Finger Wechselschlag Technik, wie z.B. Billy Sheehan oder John Myung benutzt? Wie lange hat es bei Euch gedauert, bis der kleine Finger genauso leicht zu benutzen war, wie die anderen? Desweiteren frag ich mich, welches Wechselschlag Schema am effektivsten ist - 43214321 scheint ja am gebräuchlisten zu sein, aber es hat natürlich den Nachteil, dass es wieder diesen "Galopp" Sound erzeugt :-/

Ich bin gerade dabei, mir die Technik anzueignen, dauert aber anscheinend noch etwas, bis es fluessig ist und man keinen Sound-Unterschied zwischen den einzelnen Fingern hört...

(Achja, wär cool, wenn niemand solche nervigen 08/15 Off-Topic Äusserungen wie "Jaco hat auch nur mit 2 Fingern gespielt" oder "Geschwindigkeit ist nicht Alles" schreibt...solche Leute bitte ich einfach nur, den Thread zu ignorieren :-P)
 

Nathan

New Member
Bassix
ß240
Ich hab im Bassprofessor gelesen, dass der Steve Harris (iron maiden) manchmal mit 4 fingern spielt, aber das hilft euch wohl kaum, oder ? [:-)]
 

Haggi

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: nico-flea

bei mir kann ich mir gar nich vorstellen dass das überhaupt geht....
ich hab auch grad erst die ersten schritte im lernprozess des 3finger-wechselschlags gemacht, wobei das glaubich noch nichmal brauche, aber wer weiß vielleicht irgendwann mal und dann kannichs schonmal n bisschen....
Man braucht es nicht oft - manche Leute sind ja bekanntlich auch mit einem (James Jamerson ;-)) oder zwei Fingern schnell genug ...aber die vier Finger Methode ist natürlich ideal für richtig schnelle lineare Passagen ohne Saiten-Sprünge.

Zitat:würd mich aber auchmal interessieren ob das hier jemand kann(also mit 4 fingern) und wie das genau funktionieren soll.
(hoffe das war jetz nich allzu 08/15, wenn doch sag mir bescheid und ich lösch den post wieder, ich will ja hier keinem auf die füße treten)
lol, war nicht 08/15 ;-) Also zu der Frage, wie es funktionieren soll: Es ist ähnlich wie als du mit der drei-Finger Technik angefangen hast - zuerst musst Du den zusätzlichen Finger stärken und ihm etwas "Unabhängigkeit" antrainieren. Und zusätzlich musst du Deine Hand etwas drehen (so dass der Zeigefinger etwas weiter oben ist), um den Längenunterschied zwischen dem kleinen und den restlichen Fingern auszugleichen. Siehe auch: http://www.harmony-central.com/Bass/Articles/Hanging_Ten/
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
ich brauch, genau wie letthegroovelive, den 4. finger wenn überhaupt bei fingerpickingsachen. sonst setz ich zum 8teln von einfachen rocknummern auch meinen ringfinger zum zupfen ein. alles andere spiel ich mir 2 fingern, weil mir sonst der sound zu schnell flöten geht: es hört sich halt immernoch nach triolen an :-/
 

Doorslammer

Active Member
Bassix
ß353
Ich übe immer noch den Dreifingerschlag, aber ich finde es schwirieg es so hin zu kriegen, dass es eben nicht so "Galoppmässig" klingt. Den die bewegung 123 geht wesentlich schneller als von 3 wider auf 1... hmm, hoffentlich wisst ihr was ich meine und könnt mir helfen! [:-)]
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
na den vierten finger an der zupfhand möcht ich nich missen!
der is für vieles gut: augenbrauen glattstreichen, brille auf der nase zurückschieben, dreck vom bass kratzen, essensreste zwischen den zähnen entfernen, nasepopeln, in halbvollen bierflaschen versenken und nich mehr rauskriegen...
aber zum spielen isser irgendwie zu kurz :-/
 

Colonel_Claypool

New Member
Bassix
ß272
also ich spiele seit nem knappen jahr mit 3 fingern (3-2-1) und bin aus dem galopp sound noch nich so ganz raus und mit 2 fingern bin ich noch immer einen kleinen tick schneller. was kann ich da am besten üben?
 

chefschlepper

Active Member
Bassix
ß311
spiel ganz normal 4tel durch und beton immer dieselbe zählzeit (z.B. die 1 immer schön laut spielen). dadurch trainierst du deine kräft gezielt einzusetzen.
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.676
hi leute,

hier noch ein guter tip für die, die mit zwei fingern mindestens genauso schnell werden wollen, wie die mit 3 oder 4:

allerdings geht dies nur auf einer saite gleichzeitig und nicht wie bei der akustikgitarren-technik mit üblichem finger-picking.

man sollte mit der G saite anfangen:

erstmal den normalen wechselschlag, den man ja gewohnt ist.

dabei wird die saite normalerweise lediglich von den fingerkuppen angespielt.

wenn man jetzt z.b. den zeigefinger wie eine art plektrum benutzt und den mittelfinger normal, bekommt man bei entsprechendem trainging und kraft eine speed hin, die ungefähr in richtung der speed von billy sheehan geht, wenn er vollgas mit drei finger gibt.

die geschindigkeit ist höllisch, aber....
braucht man das? aber das ist eine andere geschichte...

also..nochmal..

1. zeigefinger - kuppe
2. zeigefinger - nagel
3. mittelfinger - kuppe

dies ist ein möglicher ablauf.

und das muss halt so schnell wie möglich gespielt werden.
und so exakt als möglich. dann fällt der ton mit dem fingernagel auch nicht mehr auf.

und wenn man es auf einer saite gut kann...einfach alle saiten mit einbeziehen.

wichtig ist noch, dass man die greifhand nicht vergisst.

wenn man es schafft, mit der greifhand einen tonwechsel pro anschlag der schlaghand mitzuhalten, hat man es geschafft.

dann ist man fast so schnell wei ein flamenco-gitarrist.

der vorteil dieser technik ist, dass man sich nicht gross umgewöhnen und plötzlich "schwache" finger hinzunehmen muss.

*brrrrrrrrrrrrrrrrrrrrsauuusssssssss*

grüsse an alle, bauschi
 

bauschi

Well-Known Member
Bassix
ß5.676
doch, doch...es ist möglich!

mit genug übung kriegt man das sauber hin.
man muss nur "dranbleiben!. beharrlichkeit zahlt sich irgendwann aus.
ehrlich! (wenn ich es kann...)

bauschi
 

Leo the Lion

New Member
Bassix
ß0
Hm ... ich glaube, es gibt weniges, was du mit der 3-Finger-Technik nicht hinbekommst. Gut zu Üben mit 3F: Ich habe am Anfang eine ganze Weile 'zweifingrig' nur mit Mittel- und Ringfinger gespielt, das bringt den dritten schön auf Trab. Aber nicht übertreiben - Sehnenscheidenentzündung droht!
 

Mitglieder jetzt online

Oben