4Saiter mit BSaite

sack

New Member
Bassix
ß50
Hallo,
hat schon mal jemand auf nem 4Saiter die 4tiefen Saiten vom 5Saiter benutzt.
Ist das gut?
Gruß,
Stefan
 

admin

Sam
Bassix
ß992
Hab's versucht, das geht. Aber eventuell muss man beim Sattel die Ausbuchtungen etwas vergrössern - bei mir ging's ohne. Ich weiss nur nicht, ob der Saitenzug dadurch ungesund verändert wird?? Vielleicht weiss das ja jemand?

Sam
 

Erbse

New Member
Bassix
ß240
Mein ´Lehrer hat auch auf seinem warwick diesen "Saitenbezug" und der hat keine Schwierigkeiten. Eventuell musst du die saitenlage verändern, aber sonst...
Mach es!!!
Hendrik
 

TaBass

|||| S.O.U.L.B.A.S.S. ||||
Bassix
ß252
Funktioniert auf alle Fälle und der Bass kriegt auch keine Probleme.
Es muss eben Halskrümmung, Oktave, Saitenlage und evtl. die Sattelkerbung
angepasst werden, dann kann's los gehen mit "LowB".
 

French

Well-Known Member
Bassix
ß52.000
Hab ich auch schon gemacht, mir hat die g-Saite dann aber doch sehr gefehlt.
Sehr empfehlenswert ist aber der 4-Saiter von a bis c.

baba
bassickt
 

bass-o-mat.de

Member
Bassix
ß273
Hi!

Die B-Saite geht zwar meist gut drauf und klingt auch deutlich besser als beim 5-Saiter, weil der Hals besser schwingt, Bundreinheit wird dann aber meist ein Problem, es sein denn du gehst Kompromisse bei der Saitenhöhe ein. Ganz wichtig ist die Kerbung am Sattel!!! Unbedingt alle vier auf die passenden Maße erweitern (Rundfeile) und mit eine bisschen Kohlenstaub (ganz einfach: mit Bleistift anmalen ;-)) schmieren, damit die Saite den Zug auch gut übertragen kann. Die Saitendurchführung an der Brücke für die E-Saite evtl. vorsichtig mit einem Metalbohrer aufbohren (Ich habe dazu die Brücke nicht mal abgenommen, nur locker geschraubt.)
Saitenlage, Bundreinheit, evtl. Halskrümmung noch neu einstellen wegen veränderten Zugkräften und losgerockt. Irgendwann gewöhnt man sich auch an die fehlende G-Saite ... man muss halt auch den Mut haben über dem 5. Bund zu spielen ;-)
Wenn du alles wieder rückgängig machen willst, gibt es auch einen Trick, wie man die Sattelkerben wieder kleiner bekommt. Näheres auf Anfrage.
 

sack

New Member
Bassix
ß50
vielen Dank für die Antworten.
Ich bin startklar: Rundfeile und Saiten gekauft.
Bei den Saiten bin ich jetzt etwas unsicher: Ich habe 135 als B genommen,damit es richtig brummt.
Erhöht natürlich die Belastung des Halses mehr als eine 130er, oder.
Vielleicht sollte ich es nicht übertreiben. (wäre sehr schade um den Hals, wenn das schiefgeht)[:I]
 

sack

New Member
Bassix
ß50
[:D]habe fertig.
Ergebnis: ein Stückchen vom Sattel beim Feilen abgebrochen, geklebt: in Ordnung.
Die Kerben sind etwas zu tief geraten, aber mit Nullbund egal, oder?
(Liegen im Sattel also teilweise nicht mehr auf)
Habe lange den Steg eingestellt:
kniffelig, dann besser als vorher.
Hals etwas nachgestellt:
scheint oK, sehr gute Saitenlage.
Der Klang:
gefällt mir gut, aber haut mich noch nicht so richtig um.
Ich glaube, ich brauche einen 15" Lautsprecher statt 12".
Die Bässe sind da, aber kommen nicht so richtig an.
Kann auch am Pickup liegen, weil ich die Saiten nicht einzeln in der Lautstärke einstellen kann, nicht mal schräg stellen geht, der scheint verleimt zu sein. So werden die Saiten leiser, je tiefer.
Lässt sich durch die Spielweise etwas ausgleichen. Das war vorher schon so.
Also erfolgreich, mit Nachbesserungsmöglichkeiten

 

sack

New Member
Bassix
ß50
...fand ich auch komisch. Deshalb habe ich noch etwas gefummelt: die Fräsung ist einfach sehr passend, deshalb wackelte da nichts. Habe den PU jetzt schräg gestellt. Klasse Sound, absolut ausgewogen. Ist ein Bass von Schack. Jetzt ist der Bass fertig.
 

afri

New Member
Bassix
ß246
hey so'ne bass-op hab ich auch vor'n paar wochen hinter mir...
mir is das gleich bassiert wie sack... stück vom sattel abgebrochen...
aber krieg ich schon wieder hin, weil es hier ja super tips zu diesem thema gibt...
Tip: alle Saiten 2 halbtöne tiefer stimmen.... Low-A rulz! (A-D-G-C)

MfG
afri.alex
 

ben

New Member
Bassix
ß200
...habs noch nich ausprobiert(-ich hab die seiten so viel lieber [:-)]) weiß aber, dass es theoretisch keine probleme geben müsste (höchstens beim saitenzug...).

keep groovin'
ben
 

afri

New Member
Bassix
ß246
naja.. ich dachte auch, dass es da keine probleme geben müsste... nur als ich meine 130er hatte musste ich erst am steg das loch mit einem stahlbohrer dezent erweitern und dann musste ich auch noch für meine 105er und 130er am sattel die einkerbung etwas einfeilen... also mit einspannen und loslegen war dann doch nichtz... aber jetzt muss ich zugeben, diese erfahrung lohnt sich... man lernt seinen bass kennen und man entdeckt neue seiten (bzw. saiten *g*)...
so long... afri.alex
 

Oben