60s Custom Shop Pickups in Fender Flea Jazz Bass?


bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Hi Leute,

ist von euch jemand dabei, der schon mal das Projekt durchgezogen hat und sich die originalen 60s Custom Shop Pickups in den Fender Flea Jazz Bass eingebaut hat? Bringt das was? Kann man da soundmäßig was rausholen?

Ist von den standardmäßig verbauten 64er Pure Vintage Pickups zu den 60s Custom Shop Pick Ups ein großer Unterschied?

Da der Flea ja eine 2-stacked knob Elektronik hat, gibt es für die 60s Custom Shop Pickups überhaupt entsprechende Ausführungen selbiger?

Habt ihr da mehr Erfahrung?
 
TomW
TomW
Moving Pictures
Was gefällt Dir an dem eingebauten Pickup nicht?

Ich finde den Sound sehr schön vintage-mäßig, der CS 60 hört sich trotz seines Namens ein bisschen moderner/mittig klingender an ... macht aber ebenfalls einen sehr schönen knurrigen Jazzbass-Klang ... was beim CS 60 viele stört, ist, dass er nicht brummfrei und anfällig für Einstrahlungen ist ...

Ich bin auch immer schnell beim Bassteln dabei, wenn es um Klangverbesserungen von Fender-Mexiko- oder Squier-Bässen geht ... aber bei dem Flea-Signature passt meiner Ansicht nach alles perfekt ...
 
Zuletzt bearbeitet:
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Vor allem sollte man sich nicht von der Bezeichnung 'Custom Shop' und '60s' dazu verleiten lassen zu glauben, dass man da etwas hochwertigeres bekommt, denn Fender benutzt diese Begriffe völlig willkürlich für alles, was sie dadurch glauben besser verkaufen zu können.
Manche Fender Pickups haben in den letzten 15 Jahren mehrmals den Namen geändert ohne jemals eine technische Änderung erfahren zu haben.

Die Pickups der American Vintage Serie sind hochwertig und die sind im Flea verbaut. Die sogenannten CS 60s sind eigentlich American Standard wodurch sie nicht 60s klingen sondern etwas moderner. Jedoch nicht so modern, dass das Geld einen Austausch rechtfertigen würde.
 
Mudskipper
Mudskipper
.
Ist von den standardmäßig verbauten 64er Pure Vintage Pickups zu den 60s Custom Shop Pick Ups ein großer Unterschied?
Den Unterschied kannst Du auch mit anderen Saiten rausholen. Sie sind ein hauch heißer gewickelt, aber der Unterschied ist in Wirklichkeit garantiert minimal.
Was willst Du denn rausholen?
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Da ich bei meinem Flea ein paar dieser feinen Höhen vermisse, die diese Bundstäbchengeräusche fördern und das mit alten Saiten zusätzlich dumpfer und unlebendiger wird, hab ich mir mit den CS Pickups erhofft, diesen "Makel" etwas rauszubringen...
Ich weiß nicht wie sich der Sound verändert, wenn ich frische Saiten aufziehe; bisher ist noch die Erstbesaitung drauf - und die seit 8 Monaten (steinigt mich bitte nicht :D ).
Wenn ich recht überlege, kann ich jetzt eigentlich gar nicht mehr sagen, ob das Fehlen der feinen Höhen nicht einfach auch daran liegt, dass die Saiten tot sind. Ich kann mich ehrlicherweise nicht mehr dran erinnern, ob das Problem auch schon anfangs gegeben war.

Bisher behelfe ich mir, dass ich den Hochmitten- und Höhen-Regler an der Markbass-Combo immer weiter auf- und den Bass-Regler etwas abdrehe. So komm ich doch dem sehr nahe was ich mir soundmäßig wünsche. Ich für meinen Teil wünsche mir aber, dass der Bass in neutraler EQ-Einstellung nach dem klingt wie ich es hier mit EQ-Einstellung beschrieben habe. Wie seht ihr das?

Ich hatte damals beim Ausprobieren im Laden den Eindruck, dass die CS-Bässe da noch etwas feiner abgestimmt wären, was ich auf die Pickups schiebe, weil die Holzsorten beim Flea zu den CS Jazz Bässen ja identisch ist (soweit ich das durchgecheckt hab...).
 
Zuletzt bearbeitet:
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Der CS 60s Pickup hat aber absolut nichts mit den Pickups in Custom Shop Bässen zu tun. Genauso wenig wie mein Fender Custom Shop Instrumenten Kabel Made in Indonesien. Habe ich ja oben bereits geschrieben.
Das zum ersten.

Roundwound Saiten sind nach einem halben Jahr bei häufiger Spielweise natürlich platt wenn man auf Höhen steht.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Ist in Summe gesehen jeder zweite Tag mit ca. 30 min. Spielzeit und 2 Gigs und 4 Proben mit ca 4h Spielzeit eine "häufige Spielweise"?

Und: Das heißt also, dass die CS 60s Pickups gar nicht die Pick Ups sind, die in den CS Jazzbässen verbaut sind? Wie käme man an diese Pickups? Gar nicht möglich, außer in einem CS Jazzbass?
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Naja, das was mir aktuell oben fehlt, von dem ich aber nicht weiß, ob es nicht vielleicht doch an den toten Saiten liegt...

Wie verhalten sich denn die CS 60er PUs so klangmäßig? Gibt's jemanden der die in einen Jazz Bass eingebaut hat?
 
cellkirk74
cellkirk74
Kalif anstelle des Kalifen
bisher ist noch die Erstbesaitung drauf - und die seit 8 Monaten
So, Du willst mehr Höhen und hast 8 Monate alte Werksaiten auf Deinem Bass? Und da willst Du den Pickup tauschen?????
:O!
Kauf Dir nen Satz D'Addario EXL165, zieh die auf und da hast Du sie.

Und dann machst Du gleich mal 20 Liegestütze und 10 Vater-Unser wegen unsinniger Nachfragen.:teufel:

Falls Aufkleber auf den neuen Saiten sind darfst Du die abmachen....:-P
 
TomW
TomW
Moving Pictures
@cellkirk74 hat's geschrieben: Mit alten Saiten gibt's halt nunmal keinen brillanten Klang :opa: ...

Die Pickups im Flea sind schon etwas vintage-klingend, da hört sich der CS 60 ein wenig heller an .... aber himmelweite Unterschiede gibt's meiner Ansicht nach nicht ...
 

Mudskipper
Mudskipper
.
Wenn ich recht überlege, kann ich jetzt eigentlich gar nicht mehr sagen, ob das Fehlen der feinen Höhen nicht einfach auch daran liegt, dass die Saiten tot sind.
Wie schon gesagt: Saitenwechsel steht an, dann hast Du auch Deine Höhen wieder.
Und: Die 60s CS PUs sind mitnichten höhenreicher als die 64er PUs, eher sogar im Gegenteil, da sie leicht überwickelt sind.
Die sind nur heißer, nicht höhenreicher.
Wenn man auf einem klassischen Erle/Palisander JB Höhen haben will muss man einfach sehr regelmäßig die Saiten wechseln, that`s it.
PUs die tatsächlich mehr Höhen bringen/transparenter wären aktive PUs.
da hört sich der CS 60 ein wenig heller an
Finde ich z.B. gar nicht - außer die Specs wurden verändert.
Vor 12 jahren waren das noch Overwound Singlecoils, die etwas kräftige und heißer klangen als Standard PUs. Genau deswegen sind die in meinem damaligen 75Ri gelandet.
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Ist in Summe gesehen jeder zweite Tag mit ca. 30 min. Spielzeit und 2 Gigs und 4 Proben mit ca 4h Spielzeit eine "häufige Spielweise"?

Und: Das heißt also, dass die CS 60s Pickups gar nicht die Pick Ups sind, die in den CS Jazzbässen verbaut sind? Wie käme man an diese Pickups? Gar nicht möglich, außer in einem CS Jazzbass?

An die Pickups kommst Du nicht ran.
Vor 10 Jahren gab es einige Custom Shop Modelle die den American Vintage Pickup verbaut hatten.
Du weißt eigentlich nie wirklich was in den Dingern tickt.

Wenn Dein Auto mal platte Räder hat mach wegen Leistungsverlust nicht gleich ein Chip Tuning. ;-)

Also kauf endlich neue Saiten. Die Kosten doch nichts.
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Kauf Dir nen Satz D'Addario EXL165, zieh die auf und da hast Du sie.
...

Dürfen es auch die d'Addario EXL170BT sein? Ach und: Aufkleber abmachen ist übrigens seit dem meine Lieblingsbeschäftigung :-P



Apropos: Was bedeutet eigentlich "Heißer gewickelt"? Wie wirkt sich das auf den Sound aus?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten!
 
bandchef
bandchef
Max 'Hyronimus' Meier
Bassix
ß28.068
Also haben die 64er Pure Vintage schon generell weniger Höhen und die 60s CS PUs haben nur ein wenig mehr Output, sind aber ansonsten sehr gleich zu den Pure Vintag? Kann man das so stehen lassen?

Ein Direktvergleich wäre da wohl am aufschlussreichsten.
 
Moulin
Moulin
Well-Known Member
Also haben die 64er Pure Vintage schon generell weniger Höhen und die 60s CS PUs haben nur ein wenig mehr Output, sind aber ansonsten sehr gleich zu den Pure Vintag? Kann man das so stehen lassen?

Ein Direktvergleich wäre da wohl am aufschlussreichsten.

Kannst Du im Laden testen, wurden seit 2012 in jedem American Standard Jazz Bass verbaut. Sind halt 'standard'.

Wenn Du jetzt Pickups wechselst weißt Du gar nicht wie die klingen werden wenn Du danach neue Saiten drauf machst. :D
 
 

Oben Unten