Abdämpfen nochmals

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi, viele male habe ich hier gelesen, dass viele bassisten den daumen beim spielen mitziehen - da ich es zwar probiert, aber wohl nicht ganz verstanden habe (irgendwie klappt es nicht [ooo]), bitte ich eine gute seele, dies ein bißchen genauer zu beschreiben - vorab besten dank und gruss an alle
 

andre van ham

New Member
Bassix
ß240
wie x-over schon sagt : den daumen hängen lassen ist meine meinung nach der beste lösung. ich spiel schon seit mehr als 10 jahre nur noch 6-saiter und da ist diese lösung sicher die beste alternative. aber auch für 4 und 5 saiter ist es eine gute methode.

das der anschlag dann ause dem zweiten gelenk der finger kommt ist eigentlich besser, das gebt dir mehr kontrolle über deine anschlag und man kan sogar schneller und sauberer spielen.

@x-over : sehr schön dein 6-saiter fretless von human base! ich hab ein bassculture fretless 6-saiter.
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi, jungs, vielen dank, ich mach mich jetzt an die arbeit, hoffentlich wird es in kurzer zeit klappen. über die (miss-)erfolge werde ich informieren

nochmals dank basa333 (tom)
 

Jacobi

Member
Bassix
ß240
Ich habe meinen Daumen beim 5-Saiter auf der H-Saite liegen und wechsel auf die E-Saite falls ich die G-Saite spiele. Falls ich di H-Saite spiele liegt der Daumen nicht auf dem Tonabnehmer da man sonst in der Anschlagposition sehr eingerschränkt ist sondern auf dem Korpus.
Ich habe auch ausprobiert den Daumen weiter mitzunehemn, finde es aber unkonforttabler wenn Anschlagfinger und Daumen einen zukleinen Abstand haben. Außerdem verändert sich dann auch bei mir der Anschlagswinkel.
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

mittlerweile wird der daumen absolut locker mitgezogen und ich kann es jedem nur empfehlen - die rechte hand bleibt locker, krampffrei, handgelenk in einer absolut bequemen position - selbst nach einigen stunden spielen ist die rechte hand genauso "frisch" wie am anfang

tschüss basa
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
das übe ich auch zur zeit, aber irgendwie hab ich mir (unbewusst?) ne dämpfungstechnik mit der rückseite der hand angeeignet, also mit dem fleischigen bereich hinter (unter) dem kleinen finger... der daumen bleibt dann auf dem pu (für e-saite) oder der e-saite (für alle anderen saiten) und ich spiele die meisten anschläge nur mit dem zeige finger, oder bei schnellen saitenwechseln, jede saite mit einem bestimmten (zeige- bis ring-) finger...
dies bringts natürlich nicht für bass-achtel mit saitenwechseln
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi dalom,

kann sein, dass das relativ gut funzt, aber in meinen augen geht bei deiner ausführung der wichtigste vorteil verloren - wenn du die rechte hand mit dem daumen abstützt, wird sie doch irgendwie mehr belastet als wenn sie einfach ganz locker ohne jegliche stütze über die saiten gleitet... oder?

tschüss basa
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
denk ich auch, weiss nich, habs eigentlich nie anders gemacht, ich glaube, das was da an belastung abgebaut wird, wird auch an präzision abgebaut ...ich kann mir nicht vorstellen, dass die hand (nicht der arm) nirgends fixiert ist..
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
yo, ich hab mir das im anderen forum mal durchgelesen und den riff, der ziemlich weit unten getabbt ist, mal aufgenommen ... dabei liegt mein daumen die ganze zeit fest auf der E-saite und ich spiele sämtliche töne mit dem zeigefinger ... also so wie ich ziemlich oft spiele ...

---> http://home.arcor.de/dalom1984/music/test.mp3

beim klingen lassen der töne hört man tatsächlich etwas die A saite beim D spielen, aber wenn ich statt open D auf der A seite das D greifen würde, wäre dieses problem wohl auch "ausgemerzt" ... oder?!
 
Zuletzt bearbeitet:

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

na ja, ich habe dein mp3 gehört... die töne sind richtig, allerdings wird der h-ton länger gespielt (quasi alle als 1/4, h-ton und a-ton als ein 1/2), und dann ist es ohne dämpfen wirklich miese...
es ist aber nur ein beispiel, aus der praxis kennst du mit sicherheit viele fälle, wo man intensiv dämpfen muss - dazu kommt noch, dass jeder ton in anderer lage etwas anders klingt und manchmal eben nur in einer konkreten lage gewünscht ist

tschüss basa
 
Zuletzt bearbeitet:

dalom

New Member
Bassix
ß240
jo und eben da hat mir ein kluger kopf erklärt wie flea das macht (mit dem handrücken das halt), ich habs aktiv versucht und nicht so richtig hinbekommen, später kam es dann von alleine ... ich werd mir das mitm daumen merken, falls ich mal aus der "puste" komm - wenn nicht, dann ist das ja latex ob ichs mach oder nicht :-)
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
und ich dachte DU willst es machen - als autor des threads - und wolltest ein paar statements dazu, weil du meintest dass du es nicht hinkriegst ...

naja, was man sagt, was man damit meint, und was der andere versteht ... hehe
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi,

na ja, schau mal nach, wann der thread eröffnet wurde, es sind fast zwei monate her - mittlerweile habe ich alle infos (nochmals dank an alle im forum) bekommen und auch gewisenhaft umgesetzt, thumb trailing funktioniert wie geschmiert!!!

tschüss basa
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
hi, goggolori,

der witz ist es ja, dass du die seiten mit dem daumen gar nicht berührst - der daumen liegt dauerhaft an den (nicht angeschlagenen) seiten an - dann bist du diese probleme los

tschüss basa
 

dalom

New Member
Bassix
ß240
jetzt bin ich verwirrt, ich dachte es geht beim mitziehen darum, dass er eine saite über der gespielten liegt... ich kann goggolori jetz verstehen, wenn er daumen auf A hat und die D saite spielt und dann die A saite spielen will, sollte der daumen ja auf die E wandern ... und dabei hat er wohl das problem, dass er die saite aus versehen "von unten" (wie bei double thumb, so ähnlich) trifft und sie ein geräusch macht!
ich hab grad nochmal gekuckt wie ich das mache ... vielleicht mache ich dieses daumen mitziehen ja irgendwie schon von alleine?
weil bei mir gleitet der daumen ne saite nach oben und berührt dabei gar nix ... wenn ich dann aber weiterspiele, liegt er fest (aber ohne "druck") auf der jeweiligen saite/PU ...

ich glaube echt, ich mache das unbewusst schon seit immer, hab noch nie meinen arm auf meinen daumen gestützt (wie es weiter oben beschrieben wird)
 

basa333

New Member
Bassix
ß240
Zitat:Original erstellt von: dalom

jetzt bin ich verwirrt, ...

weil bei mir gleitet der daumen ne saite nach oben und berührt dabei gar nix ... wenn ich dann aber weiterspiele, liegt er fest (aber ohne "druck") auf der jeweiligen saite/PU ...
hi, also wo liegt er nun - auf der saite oder auf PU? auf dem PU sollte der daumen nichts verloren haben...

tschüss basa
 
Oben