Abi und dann?

Colonel_Claypool

New Member
Bassix
ß272
Hallo Basser!

Ich werde dieses Jahr mein Abi machen und danach Zivildienst leisten.
Habt ihr Ideen, was ich zivildienstmässig mit Musik machen kann?
Was mir jedoch noch wichtiger ist: Was mache ich danach?
Ich hab keine Lust mir weiterhin den Kopf darüber zu zerbrechen.
Ich hab schon an Studiotätigkeiten, Musikproduktion und Berufsmusiker gedacht, hab diese aber eigentlich schon fast komplett über Bord geworfen, weil das einfach so hart erscheint und die Aussichten auch nich die Besten zu sein scheinen. Ich ziehe es nicht vor zu studieren, nur wenn es unbedingt notwendig sein wird.
Am liebsten würde ich einen Job mit Musik erlernen, aber wenn es andere lukrative möglichkeiten gibt???
Jetzt brauche ich jeden erdenklichen Rat.

Danke schonmal,
Bass Up!!!
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Hast du schon mal dran gedacht Instrumentenbau zu lernen...Oder frag halt mal bei solchen Studios und Labels nach was es da für Ausbildungsmöglichkeiten gibt.
 

Leandra

Member
Bassix
ß240
hehe.. diese Frage stell ich mir auch schon...

aber ja wenn du eine Musikausbildung machen möchtest is die Jazz-Schule eine Hammer Basis! dann könntest du nicht nur in Bands spielen, sondern auch unterrichten. auch Musikleher an öffentlichen Schulen sind sehr gesucht. (naja is dann aber auch hart mit den kleinen Biester! aber Metaller machen eindruck ;P)
und ja sonst... gibts bei euch ne Berufsberatung oder so was ähnliches? vielleicht können die dir auch noch weiterhelfen..
 

Jokerle

New Member
Bassix
ß200
Muss es denn unbedingt etwas mit Musik sein?

Es gäb da noch ne Tontechniker Ausbildung(selber zahlen...) oder Toningineur(studieren, aufnahmeprüfung)

Du kannst aber auch etwas normales studieren und nebenbei musikmachen, oder musik machen und nebenbei studieren...*g*. Aber Vorsicht, das mit dem Studienkonten (und bald Studiengebühren?!?!) is nicht ohne.

Noch ein Tipp: Studier nicht Chemie.....hab kaum Zeit für irgendwas gehabt in den ersten beiden Semestern.
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Ja die ersten beiden Semester sind gerade durch diese Praktiken ziemlich stressig.Ich studiere auch Chemie,in Jena und wir müssen zur Zeit irgendwelche Stoffe mit mittelalterlichen Methoden analysieren.
 

Nobs

Member
Bassix
ß200
Leg dich doch nicht so voreilig fest und lass Dir noch ein bischen Zeit. Such dir auf alle Fälle einen interessanten Zivi Job (zb. Rettungssanitäter) wo Du such ein bischen was mitnehmen kannst und in eiene Richtung gehst die mit was ganz anderem zu tun hat (horizonterweiterung (nein hat nix mit Drogen zu tun (obwohl beim Zivi...))). Eventuell hilft es Di rbei der Berufsfindung.
Musik ist eine brotlose Kunst imho ist das Hobbie zum Beruf machen sowieso nicht so gut zumal man sich dann ein eneuss Hobbie suchen muss....
 

Colonel_Claypool

New Member
Bassix
ß272
ja also mittlerweile denke ich auch, dass zie chancen schlecht stehen, was musikalisches im beruf zu machen. deswegen werd ich das als hobby nebenher weitermachen und irgendne ausbildung machen, die ich finde:-(
 

Bassist172000

Active Member
Bassix
ß508
Zitat:Original erstellt von: Kruser

Ha!! mein qualitative anlytischen Praktikum hab ich schon hinter mir [8D], welch grausame Examensanlyse-Woche. brrrrr
Ich muss noch 2 Anlaysen+Vollanalyse[xx(] und 3 Stoffbestimmungen machen...und nächstes Semester ist dann Physikpraktikum[V][V][V]
 

Rockbass

Member
Bassix
ß210
@Colonel: Hey das gleiche habe ich mich auch vor nem Jahr gefragt! Nach meinem bescheurten Zivi Jahr wohne ich jetzt seit September in Enschede und bin in nem Vorbereitungsjahr für Bassgitarre an der Popakademie --> www.popacademie.nl Speziell für Bassisten nur zu empfehlen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben