Aktivlautsprecher Yamaha DSR112, DXR12

haryman

haryman

StolperBasser
Bassix
ß2.674
Ich habe gerade einen GAS-Anfall und würde eventuell einiges Geld lockermachen für dieses Bundle mit zwei Aktivlautsprechern, Woofer und Stativ:

http://www.soundland.de/catalog/bundles/yamaha-dsr112-woofer-bundle-p-30051047.html

Wir sind eine Rockband (2 Guit, Schlagzeug, Gesang und Bass) mit eigenen Songs und rechnen nicht mit Auftritten vor mehr als 100 Zuhörern. Wir würden die Boxen auch gerne im Proberaum benutzen, um den Gesang zu verstärken.

Die Box habe ich mir schon mal kurz angehört und sie klang für mich wirklich gut. Allerdings hatte ich keine Zeit, um sie mit anderen zu vergleichen. Die (wenigen) Tests und Anwender Feedbacks sind auf jeden Fall sehr positiv.

Nun zu meinen Fragen:
- Hat jemand Erfahrung mit diesen Boxen, die er mit mir teilen will?
- Sind sie auch als Gesangsanlage für den Proberaum (25m²) geeignet?
- Würdet ihr preisgünstigeres Equipment empfehlen?
- und überhaupt: bin ich bescheuert, so etwas anschaffen zu wollen und sollte man sich diese Teile nicht besser jedes Mal leihen, wenn man sie benötigt und sich für den Proberaum etwas einfacheres anschaffen ;-)?
 
TheBug

TheBug

Mehr Bässe weniger Kilos
naja gut es spielen ja nicht nur zwei drei bassisten komplett über pre-amp in die PA. für mich wäre das gefühlsmäßig nix aber wenns dir reicht...
 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.269
Die Yamaha DSRs sind für diesen Preis absolute Klasse. Etwas preisgünstiger? E-Voice ELX 112 und 118, klanglich etwas härter, aber extrem durchsetzungsfähig.
Was für ne Art von Rockmusik solls denn sein? Ne Metalband, komplett mikrofoniert, würde ich über dieses Setup nicht laufen lassen - jedenfalls nicht in den angemessenen Lautstärken. Für alles andere bis 100 Pax ist die Anlage völlig ok und wird wohl kaum an ihre Grenzen stoßen..

Ne RICHTIG günstige Alternative wäre ein Behringer-Setup, 2 812 Neos und (in diesem Fall) 2x B1500D. Sowas hat sich die Band in unserem Nachbarproberaum für kleine Gigs zugelegt. Meine Band betreibt 5 812er als Floorwedges, deshalb kamen die auf diese Idee.
Beim Probehören hab ich fast den Mund nicht mehr zubekommen, Richtig gut, auch wenn ich noch 2 von den Subs dazustellen würde, aber dann ist Rock'n'Roll in der Bude.. ;-)

Und bevor jetzt der Aufschrei durch die Reihen geht: Die Behringers kosten auch gerade mal halb so viel wie das Yamaha-Setup..
 
haryman

haryman

StolperBasser
Bassix
ß2.674
Vielen Dank für die Antworten. Also, wir spielen Rock - keinen Metal - Dann sollte die Anlage wohl ausreichen .;-)Live sollte alles mikrofoniert werden (bis auf Bass, da würde ich auch erstmal über den DI an die PA gehen).

Falls ich euch richtig verstanden habe, kann man die Boxen problemlos im Proberaum für den Gesang zu nutzen (Gitten und Bass sind dort laut genug)?

Ich werde mir die Alternativen nochmal anschauen und dann entscheiden :lechz:!
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Hallo Harryman,
Live sollte alles mikrofoniert werden (bis auf Bass, da würde ich auch erstmal über den DI an die PA gehen).
dann würde ich Dir von der Yamaha-Anlage abraten wollen. Mit einem einzelnen 18"er wirst Du nicht viel Freude haben.
Schau Dir mal die Dynacord d-lite Activefour an, die ist nur wenig teurer, aber sehr viel potenter und sehr viel wertbeständiger. Außerdem hast Du im Bass vier 12"er statt eines 18"ers.

http://www.thomann.de/de/dynacord_d_lite_activefour.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.269
Es wäre kein Verkäufer, wenn er das nicht meinen würde..

Gesehen, als wir auf nem Stadtfest gespielt haben: Kaspertheaterbühne (6x4x2,2m), aber pro Bühnenseite eine DSR112 mit jeweils 2 18ern untendrunter. DAS war recht ordentlich.

Aber glaub mir, für geschlossene Räume, 100 Pax und einigermaßen zivile Pegel kommst du mit einem 18er hin. Den zweiten kann man irgendwann nochmal nachkaufen, wenn's wirklich muss oder die Venues größer werden..
 
coloradoklaus

coloradoklaus

Active Member
Bassix
ß2.269
Mein Favorit sind 15er Aktivbässe, wie's oben beschriebene Nachbarband macht. Je nach Venue nimmt man einen, zwei oder alle vier mit. Kicken schön und tendieren nicht zum Wummern. Angenehmer Bass ohne viel EQ..

Draußen dürfen's dann auch gern mal mehrere Doppel18er sein, bevorzugt von Stage Accompany.. ;-)
 
Stratitis

Stratitis

Erklärbär und Simulant :-)
Ich habe die DSR112 auch mal antesten dürfen, als wir für ein Bigbandprojekt 1x12"Aktivboxen suchten.
Vom Klangeindruck her muss ich sagen, sehr frisch und transparent, geradezu hifi-artig und sehr, sehr laut. Mag sein, daß sie für härtere Mucke etwas entschärft eingestellt werden muss, weil die Höhen dann recht dominant werden können. Wir hatten uns dann letztendlich für die RCF ART312 entschieden. Sie war zwar einen Tick weicher in den Höhen, aber die 150€ Preisdifferenz pro Box damals haben die RCF interessanter gemacht.

Was ich allerdings nie mehr machen würde: Satelliten-System mit nur einem Subwoofer.. Das funktioniert vielleicht in kleinen Räumen, wo sich der Bass überall rumkugelt, aber wenn die Topteile weiter als 3-4m auseinanderstehen machen sich besonders, wenn der Sub nicht in der Mitte steht, Laufzeitprobleme bemerkbar. Im Freien bzw. im Zelt fallen auch Lautstärkedifferenzen sehr stark auf.
Statt zwei Satelliten und einem 18" Sub würde ich eher zwei kompaktere 15" Subs nehmen. Viele 18" erzeugen mehr wWummmm als Bummm!

Ich finde das QSC K-System recht lecker... vor allem diesen 2x12" SUB. Der liefert einen mächtigen Tritt in den Ar..llerwertesten. Obwohl es ein Bandpass 4. Ordnung ist, klingt er knackig und druckvoll. Durch die schmale Bauform sieht das Teil richtig edel aus. Die Topteile K12 sind den Yamaha-Boxen klanglich und preislich recht ähnlich.
Was mich an dem Sub etwas stört , ist die Tatsache, daß er nur einen Thru und keinen High-Out hat, um beliebige Tops anzuschliessen. Da wäre schon eine externe Frequenzweiche von Nöten, wenn man nicht die QSC-Topteile verwendet.
 
haryman

haryman

StolperBasser
Bassix
ß2.674
Hm, ich bin jetzt hin und hergerissen zwischen Yamaha und Dynacord. Mit den B-Teilen habe ich leider schon zweimal schlechte Erfahrungen gemacht.

Nymi: wieso meinst du, dass die Dynacord wertbeständiger sind?
 
haryman

haryman

StolperBasser
Bassix
ß2.674
Sodele, ware jetzt mit einem Kollegen nochmal im Musikhaus und habe mir etwas mehr Zeit genommen:

Von Dynacord hat uns der Verkäufer abgeraten, da diese jetzt zu Bosch gehören und seither eine relative hohe Reparaturpauschale verlangen sollen auch wenn es nur kleine Reparaturen sind.

Bei den Yamaha Aktivboxen hat er uns dann noch die kleinere 12er(DXR12) ans Herz gelegt, mit 700 Watt und 1 Zoll Hochtöner. Die Demo hat uns überzeugt, dass sie für Auftritte in Clubs mit bis zu 100 Leuten gut ausreichen würde und auch besser geeignet wäre als die DSR112, die schon sehr laut macht und durch den 2 Zoll Hochtöner auch sehr viel Höhen bringt, die man dann besser erst ab einem gewissen Abstand von der Box hört ;-). Als Woofer hat er uns zu einem 18er von RCF geraten.

Wir wollen das in unserer Band nochmal besprechen, aber ich neige im Moment zu den DXR12: die reichen wohl für die Größenordnung der zu erwartenden Auftritte aus (wir haben gerade unseren ersten echten Live-Auftritt hinter uns und noch keinen konkreten nächsten Gig) und sind flexibler einsetzbar, da sie auch noch separate Cinch- und Mikro-Eingänge haben und auch für Parties und ähnliche Events verwendet werden können.

Als Woofer denke, ich würde erstmal ein 15er reichen: der würde in unserem Proberaum den Sound noch anfetten und wenn wir wirklich den ersten grösseren Auftritt haben an dem wir zwei benötigen, schaffen wir uns noch den zweiten an.

Liege ich da irgendwo total daneben?
 
Nymi

Nymi

Friesischer GK-Missionar
Grundsätzlich teile ich Deine Ansicht, nur:
Als Woofer denke, ich würde erstmal ein 15er reichen: der würde in unserem Proberaum den Sound noch anfetten und wenn wir wirklich den ersten grösseren Auftritt haben an dem wir zwei benötigen, schaffen wir uns noch den zweiten an.
da stimme ich nicht zu: zum einen sind Subwoofer in den meist recht kleinen Proberäumen akustisch sehr problematisch und zum anderen sind bei 15"ern zwei Stück Pflicht! Für
den ersten grösseren Auftritt
braucht Ihr sogar vier von den Dingern.

Die Aussage des Verkäufers in Bezug auf Dynacord kann ich übrigens nicht nachvollziehen ... :rolleyes:
 
 

Oben Unten