Akustik Lefty gesucht

Schnabelkatz

Schnabelkatz

Member
Bassix
ß1.430
Schönen guten Tach zusammen,
bin neu hier und hab gleich ne ganz spezielle frage :-)

ich bin momentan auf der suche nach nem Akustik Bass für Linkshänder.
Preislich ist bis 500 Euro das Ziel. Wie ihr euch sicher denken könnt, falls ihr selbst sowas besitzt, bin ich etwas verzweifelt wegen der unglaublichen Auswahl </ironie aus>.

Also über Harley Benton hab ich schon so viel schlechtes gelesen, dass der wohl nicht in die engere Auswahl kommt.
Ken Rose hab ich nur bei einem Internethändler gefunden, und dort isser ausverkauft :-)

Letzt endlichhab ich 2 bzw 3 Favoriten:
Takamine G Series EGB2S
Tanglewood TW155 A/BASS
Michael Kelly Dragonfly 4-String

Da die lokalen Händler hier zu doof sind, auch Akustikbässe für Linkshänder vorrätig zu halten (ok, ist schon etwas speziell) werd ich wohl auf Verdacht im Internetz kaufen müssen.

Daher die Frage:
hat von euch wer einen der oben genannten Verdächtigen und kannn mir was zu Klang/Bespielbarkeit/Lautstärke erzählen?

Über Alternativvorschläge (am besten mit Link zum dumm draufklicken[:D]) würd ich mich natürlich auch freuen.

Viele Grüße,
Christoph
 
Schnabelkatz

Schnabelkatz

Member
Bassix
ß1.430
Ui, die Auswahl erweitert sich. Über Crafter hab ich schon einiges Positives gelesen, allerdings hatte ich bisher noch keine linke Version gesehen.
Danke für den Tipp. Ja vieleicht kann ja wer was zum Crafter sagen.
 
Schnabelkatz

Schnabelkatz

Member
Bassix
ß1.430
hm, sonst besitzt hier niemand einen der oben genannten Bässe? Schade eigentlich. Zumindest beim Takamine und evt Tanglewood hätte ich mehr User vermutet.
 
bigfellow

bigfellow

Silberadler.
Bassix
ß26.323
Zitat:Original erstellt von: Schnabelkatz

... über Harley Benton hab ich schon so viel schlechtes gelesen, dass der wohl nicht in die engere Auswahl kommt.
Solltest Du nochmal überlegen... Der meinige ist, richtig eingestellt (50 Euro) und mit guten Saiten (Thomastik Flats) schon ziemlich gut.
http://www.thomann.de/de/harley_benton_hbb30nt_akustikbass.htm

Wenigstens habe ich im preislichen Umfeld von +400 Euronen nix gespielt, was sich besser anfühlte und besser soundmäßig durchsetzte.

Schlechtes gelesen habe ich über diesen Bass eigentlich wenig... Wenn ich ich recht erinnere, waren das so Dinge in der Preislage "Kabel locker", "Griffbrett trocken" (isses wirklich, da muss ordentlich was drauf....), setzt sich akustisch nicht gegen zwei A-Gitarren durch (ist so, da kenne ich aber auch keine Konkurrenz in diesem Preisbereich, die das schafft).
 
Zuletzt bearbeitet:
PelleEricson

PelleEricson

Member
Bassix
ß557
Hey Meister,
ich schau auch immer wieder mal nach Linkshänder Akustikbässen, konnte aber leider noch nicht das richtige für mich finden.
Die obligatorischen Kandidaten hast du ja schon genannt.
Was mir noch einfällt ist einer von der recht unbekannten Marke MSA. Der wär auf jeden Fall bezahlbar; allerdings konnt ich im Netz keine Reviews oder ähnliches finden.
Hier wäre der Bass: http://www.yatego.com/bp-funhouse/p,4a2d0d4b86142,4a2931554c6428_3,linkshänder-jumbo-akustik-bass
Ansonsten gibts noch den "DEAN performer CF 4 string" als Lefthand; der ist aber ziemlich rar.
Außerdem fällt mir dann noch der Ortega OAB-C2 ein: http://www.musik-titt.de/shop/popup_image.php?pID=2399
 
Schnabelkatz

Schnabelkatz

Member
Bassix
ß1.430
So, meld mich wieder, um ein kurzes Review ab zu geben.
Hab mich letztendlich für den Crafter entschieden.

Hab die Wahl bisher auch nicht bereut. Der Bass ist sauber verarbeitet.
Hab ihn bei CMS bstellt. Service war gut, die gewünschten Saiten (D'addario Flats) wurden aufgezogen und der Bass kam auch recht schnell und unbeschadet bei mir an.

Der erste Einduck: schönes Instrument, sauber verarbeitet. Einzig das Loch in dem das Trusrod (welches in beide Richtungen verstellbar ist) sitzt, ist nicht so ganz sauber ausgefräst. Ansonst wirklich gut verarbeitet. Weißes Binding an Zarge und Hals, sehr schön gearbeitete Zarge mit "Augen". Der Boden ist leicht gewölbt, Allerdings nicht wirklich symetrisch, was aber auf das Cutaway zurückzuführen ist.

Der Klang ist schön warm und lauter als ich ihn erwartet hätte. Kann gut mit unserem Gittaristen mithalten, sofern der auch akustisch spielt. Er sträubt sich noch etwas dagegen, weil ihm bei akustischen Sessions sein Reverb Tank fehlt [:D]

Bin also durchaus zufrieden mit meiner Wahl.
Nun noch ein paar Kleinigkeiten, die noch weggetuned werden müssen, bzw schon wurden:

Das Schalloch ist oval (war mir zwar schon klar, nachdem ich die Bilder gesehen hab), was bedeutet, dass ich mir für dem Proberaum nicht einfach so nen Standard-Gummipfropfen zulegen kann, sondern was basteln muss.

Die Saitenauflage unten am Korpus (ist das nun die Brücke?) war leider falsch herum eingesetzt, was mich am Anfang leicht irritierte, da die E-Saite geschnarrt hat, wärend die G-Saite recht weit vom Hals entfernt lag. Saiten runter, Teil umgedreht, schon war alles gut.

Am Verstärker angeschlossen stellte sich heraus, das die E-Saite im Verhältnis zu den anderen Saiten etwas schwach auf der Brust ist. Hier besteht definitiv Handlungsbedarf. Eventuell liegt das auch an dem Teil, das ich umdrehen musste.
Darunter befand sich ein dünnes Holzplättchen, welches ich rausgenomen hab. Dies hat die Lautstärke zwar schon etwas verstärkt, ist aber noch nicht auf 100% im Vergleich zu den restlichen Saiten.
Hier werd ich wohl noch unsern Gittaristen befragen müssen, wie man das noch verbessern kann (der Gittarero ist der geborene Tuner/Modder, daher bin ich dahingehend guter Dinge, dass das noch wird).

Noch eine Kleinigkeit, aber Perfektionismus ist keine Schande:
Ich hätte mir nen Anschluss im Pin für den Gurt gewünscht, leider ist er in der Zarge. Naja, zu dem Preis kann man wohl nicht alles verlangen.
Ein 2. Pin fehlt, so dass man den Gurt oben am Hals festmachen muss.
Da ich kein Wandergittarist bin, bei denen das ja Standard ist, bin ich kurzerhand zum lokalen Gitarrendealer und hab mir nen 2. Pin am Halsübergang anbringen lassen. So ist er zwar etwas kopflastig, aber das kenn ich schon vom E-Bass.

Alles in allem bin ich recht zufrieden mit meinem neuen Schätzchen und kann ihn auch weiter empfehlen.

Viele Grüße,
Christoph

 
 

Oben Unten