Americana


BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
Americana, oder auch der etwas weiter gefasste Begriff Roots Rock sind Genrebezeichnungen für eine Ende der 1980er Jahre entstandene Musik, die Haltungen und Spielweisen des Punk und Independent mit einem verstärkten Interesse an „folkloristischer“, „ursprünglicher“ US-amerikanischer Musik verbanden, vor allem an Country, aber auch an Blues und Folk.

Alternative Country unterscheidet sich vom Mainstream-Country zum einen durch ein Aufgreifen der Rauheit und Aggressivität des Punk, zum anderen durch eine Rückkehr zur ursprünglichen Schlichtheit in den Arrangements, wie sie in den frühen Countryaufnahmen der 1920er bis 1950er Jahre, etwa bei Hank Williams und bei den Countryrock-Pionieren The Byrds, Flying Burrito Brothers bzw. Gram Parsons zu finden sind. In den Texten behandelt Alternative Country vor allem die „düsteren Seiten des amerikanischen Traumes“: Verlust, Scheitern, Abhängigkeit und Tod. Dies sind klassische Countrythemen, die jedoch aus einer postmodernen Sichtweise interpretiert werden. (vgl. https://en.wikipedia.org/wiki/Americana_(music))
 
alice d.
alice d.
Queen of the Bottom, Bitch!
Bassix
ß19.398
und weiter?
abgesehen davon, daß ich den begriff "americana" schon mal in bezug auf the band gehört habe und die waren vor den 80ern...
 
BoogieCaster
BoogieCaster
Well-Known Member
und weiter?
abgesehen davon, daß ich den begriff "americana" schon mal in bezug auf the band gehört habe und die waren vor den 80ern...
Ja hast recht. Das ging mir auch so, bevor ich als alter Blueser in einer Band aufgewacht bin, die Americana spielt :-)

Wir spielen Sachen von Jason Isbell, Lucinda Williams, Chris Stapelton, Rayn Adams, Drive-By Truckers aber auch Songs wie Wanderlust von Warren Haynes.

Ich persönlich werde mit Abstand am besten von Paterson Hood und Drive-By Truckers abgeholt
https://www.youtube.com/user/DriveByTruckers
aber darüber hinaus wüsste ich nicht wo ich anfangen sollte. Einen sehr gepflegten Überblick bietet die Liste im Wiki https://en.wikipedia.org/wiki/Americana_(music)
 
Zuletzt bearbeitet:
D
Deleted member 79364
Guest
Beim Thema 'Americana' muss man ein bisschen tiefer eintauchen, speziell aus Deutscher Perspektive.

John Hiatt, 2 feine Nummern 😀



 
MRoyce
MRoyce
Well-Known Member
Bassix
ß39.015
Beim weit gefassten Begriff des "Americana", fallen mir vor allem dann Howe Gelb & seine Band Giant Sand sowie die Meat Puppets ein, beide haben seit den 80ern das Fundament gelegt.





Ganz besonders Up on the Sun ist für mich persönlich ein Meilenstein, psychedelisch, punkig, es klingt einfach nur wie ein Hitzetraum und ist für mich immer noch ein Höhepunkt der Amerikanischen Musik.


Leo Kottke's 6 & 12 String Guitar ist hier ein Meilenstein, einer der Punkte wo Bluegrass & die Appalachian Music sich ein spürbares Stück weiter entwickelt haben:
 

D
Deleted member 79364
Guest
Das Fundament zu Americana lässt sich an Hand der Einflüsse bereits vor den 80ern identifizieren. Gut & gerne zurück bis in die Mid/späten 60er.
Zuerst kam die Musik, dann der Begriff. :hat:



Poco vom 77er Album 'Indian Summer'



Stills & Young, aus dem 76er Album 'Long may you run'



Ps, ob die Mädels auch von damals sind weiss ich nicht. 😀
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D
Deleted member 79364
Guest
Persönlich würde ich die Ursprünge sogar noch früher datieren, nämlich dort wo Country & Rock 'n' Roll sich die Hand reichen und miteinander verblenden. :whistle:





 
An- und Verkauf
An- und Verkauf
Well-Known Member
Bassix
ß10.220
Ich dachte, das wären diese runden, ufoähnlichen Teilchen beim Bäcker mit dick Zuckerguss auf der Unterseite.

1563868234205.jpeg
 
fiss-a-wiss
fiss-a-wiss
Well-Known Member
Bassix
ß88.995
Bin großer Fan von Wilco.

Und bei Friends of Dean Martinez (geniale Band um den Pedal Steeler Bill Elm) war ich mal in einem Club hier in der Nähe - da waren außer mir nur 14 Zuschauer :rolleyes:
 
airbagger
airbagger
Bergischer Basser
Mir fallen zu dem Stichwort diese 3 schwedischen Mädels ein:

 
 

Oben Unten