Anfänger

OmgWtfBBQ

OmgWtfBBQ

New Member
Bassix
ß0
Hallo ihr alle.

Ich möchte mit dem Bass-spielen anfangen und es wäre nett wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet.
Ich spiele im Musikunterricht und es macht spaß aber jetzt hätte ich gerne einen eigenen Bass + Verstärker.
Worauf muss ich beim Kauf achten und welche Marken sind empfehlenswert?

Grüße Ryu.
 
Diomonic

Diomonic

New Member
Bassix
ß240
also Tip Nr. 1 keine DoppelThreads
Willst du denn Unterricht nehmen ?
Wenn nein dann guck mal auf Youtube nach SetzersCorner, der erklärt das sehr gut
Welche Musikrichtung magst du denn?
Und wieiviel Geld willst du am Anfang ausgeben?
Beim Kauf solltest du vorallem darauf achten, dass DIR der Bass gefällt und nicht irgendwelchen Verkäufern. Außerdem den Bass nicht online bestellen sondern vorher antesten.
Dann von Anfang an darauf achten ,dass du dir eine gute Haltung angewöhnst und immer locker bleiben, dh nach jeder Übung ausschütteln (sonst verkrampft man sich beim spielen und das ist sehr hinderlich bzw kann zu weiteren unangenehmen Dingen führen)
Aber wenn du die Möglichkeit hast solltest du, zumindest ein paar, Stunden Unterricht nehmen, damit dir dein Lehrer die richtige Haltung zeigt

Also von Squier gibt es gute Anfängerbässe so im Preisberreich ab 200 €
unter 150€ sollte man beim Bass nicht gehn, weil dann die Quali wirklich sehr bescheiden ist
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.334
Tip Nr. 2: Die Suchfunktion! Steht dir als bassic-Member zur Verfügung und dürfte zu deinem Anliegen jede Menge Ergebnisse liefern.

Gute Einstiegsmarken, die neben Squier immer wieder zu recht genannt werden, sind auch Ibanez und Yamaha. Beide Hersteller liefern konstant gute Qualität zum kleinen Preis. Ansonsten kann ich mich Diomonic nur anschließen.

 
allerbest

allerbest

Tut nichts zur Sache!
Zitat:Original erstellt von: OmgWtfBBQ

...Worauf muss ich beim Kauf achten und welche Marken sind empfehlenswert?...
Tip Nr. 4: Je präziser Du Deine Frage formulierst, desto bässer kann Dir geholfen werden. Ansonsten: Du must darauf achten, dass Du nicht übers Ohr gehauen wirst, und empfehlenswert sind alle guten Bässe![;-)]
 
Basscopalypse

Basscopalypse

Passiver Groovling
Bassix
ß3.689
Zitat:
Ich spiele im Musikunterricht und es macht spaß aber jetzt hätte ich gerne einen eigenen Bass + Verstärker.
Mir hat ein Kollege vor kurzem GIMA (Gitarrenbau Massen) empfohlen.
Das ist ein deutscher Instrumentenbauer, der sich Teile aus China liefern lässt und alles selber justiert - womit wir bei Geräten unter 150 Tacken anegelangt wären. [:D]
Der Basser von Precept (Jever) hat sein altes Gerät wohl sofort gegen eine Gima-Jazzkopie eingetauscht.

Da du gerade mit dem Bassen anfängst, würde ich dir etwas klassisches wie J(azz)- oder P(recision)-Bass empfehlen. Auf www.voss-musik.de/?site=Prod&sort=Gitarren&dif=Bass-Gitarren , sind die Teile zu finden.

Esterwegen ist nicht weit von mir, werde da nach meinem Urlaub mal hinfahren und mich vergewissern, was die können.

Grüße
 
Herr K

Herr K

Active Member
Bassix
ß673
Zitat:Original erstellt von: Diomonic


Dann von Anfang an darauf achten ,dass du dir eine gute Haltung angewöhnst und immer locker bleiben, dh nach jeder Übung ausschütteln (sonst verkrampft man sich beim spielen und das ist sehr hinderlich bzw kann zu weiteren unangenehmen Dingen führen)
Wenn du deine Muskeln nach jeder Übung lockern musst (ausschütteln), dann heißt das, dass du völlig verkarmpft spielst.
 
FalcoBassmaus

FalcoBassmaus

New Member
Bassix
ß268
das ist ja normal, dass man erstmal recht verkrampft spielt - aber mit der Zeit und mit der Übung wird das immer besser. Und immer wieder ausschütteln und grad am Anfang nicht ZU viel spielen. Immer mal wieder Pause dazwischen machen. Ich persönlich machs bei (neuen) Fingerübungen z.B. immer so, dass ich ca. 10min übe, dann locker ein Stück spiele, das ich gut kann (für n Kopf UND die Finger prima!), dann wieder ca. 10min Fingerübungen mache und so weiter...
 
ingo62

ingo62

Well-Known Member
Bassix
ß3.765
Ich würde für den Anfang auch eine Fender-Kopie nehmen, da stimmt schon mal die Ergonomie.
Ich habe vor einiger Zeit mal diesen Bass für einen Einsteiger besorgt:

[URL]http://www.thomann.de/de/harley_benton_mb222t.htm[/url]

Erstaunlich gut für den Kurs, gibt es auch im Bundle mit verschiedenen Amps. Ich würde aber minimal einen mit 10"-Speaker und 40 Watt aufwärts nehmen, sonst klingen die nicht mal im Wohnzimmer!

Viele Grüße
Ingo
 
BassHead

BassHead

Well-Known Member
Bassix
ß4.334
Leider hat sich ja der TE nicht mehr gemeldet, aber falls er noch mitliest, hier noch ne kleine Empfehlung für nen günstigen und vielseitigen Übungsamp, weil dazu noch gar nichts kam und ich mit dem Teil grad wieder viel Spaß gehabt habe:

Line6 Low Down LD15
http://www.thomann.de/de/line6_lowdown_ld15.htm

Wenns gleich mit ner Band zur Sache gehen soll, ist das Ding natürlich nichts, aber fürs Wohnzimmer allemal ausreichend. In dem Teil sind 5 verschiedene Amp-Modelle, Compressor und 4 weitere Effekte untergebracht. Man kann also nach Herzenslust mit Sounds experimentieren bzw. seinen eigenen Wunschsound finden. Ich spiel zur Schonung meiner Familie meist über Kopfhörer und bin immer wieder aufs neue angetan von dem guten Klang, den das Teil liefert. Einen Klinkeneingang zum Anschluss eines CD-, MP3- oder Sonstwas-Players gibts natürlich auch.
 
 

Oben Unten