Anleitung: Frequenzgang-Messung von Tonabnehmern/Bässen mit einfachsten Mitteln


mynodeus
mynodeus
Well-Known Member
Beiträge
169
Bassix
ß30.528
Ja, die kapazitive Belastung führt dazu, dass die Peak-Frequenz niedriger wird.
Die Peak-Höhe sollte sich nicht verringern.
Die Peak-Höhe hängt stattdessen von der ohmschen Belastung ab (wird also niedriger, wenn ein Interface z.B. nur 500k Eingangs-Impedanz hat und nicht 1M oder wenn man ein 220k-Volume-Poti hat und nicht eines mit 500k oder 1M).
Welchen Vorwiderstand hast Du zwischen Geberspule und Verstärker geschaltet?
220 Ohm in Reihe mit der Spule wie empfohlen?
Vielleicht liegt an der Stelle das Problem.
 
Zuletzt bearbeitet:
K
ks13
New Member
Beiträge
5
Bassix
ß337
Der Vorwiderstand ist 200 Ohm. Habe testweise 470 Ohm und 150 Ohm genommen, aber kein Unterschied. Ich schaue mal, obe ich noch anderen Draht für die Geberspule habe...
 
mynodeus
mynodeus
Well-Known Member
Beiträge
169
Bassix
ß30.528
Wirklich seltsam.
Ich würde das ganze - wenn Du die Möglichkeit hast - erst einmal mit einem Single Coil oder Split Coil zum Laufen bringen und erst dann an den Humbucker gehen.
Bevor Du jetzt die Spule neu wickelst, kannst Du einfach mal eine Messung machen, bei der Du den Tonabnehmer viel weniger heiß anfährst?
Und vielleicht Messungen mit den bandbegrenzten Varianten (vielleicht den beiden tiefsten).
Da sollten dann auch die Spektogramme scharf bandbegrenzt sein.
 
Realdeal
Realdeal
Kurpalzbasser
Beiträge
4.064
Bassix
ß108.567
HI, vielleicht kann mir hier jemand helfen. ich habe drei Stratocaster Single coils. Wie finde ich raus welcher der Hals- Mittel bzw. Bridge Pick-up ist.
Beschriftet ist leider nichts.
 
mynodeus
mynodeus
Well-Known Member
Beiträge
169
Bassix
ß30.528
Wahrscheinlich kannst Du nach dem Gleichstromwiderstand gehen. Bridge-PU am höchsten, Neck-PU am niedrigsten.
 

Oben Unten